#61

RE: wie macht man einen Linearscann?

in Scanner und EBV für analoges Material 21.10.2014 05:07
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Jorge im Beitrag RE: Erpel

Zitat
Deshalb habe ich ja auch immer noch nicht rausgefunden, wo der Vorteil eines 1.0-Scanns ist.


Weil du es nirgends importierst, Jochen. Siehe Thread.



Dann verstehe ich das Ganze erst recht nicht. Bei dem Linearscann soll doch genau das rauskommen, was der Scanner sieht, oder nicht? Wenn da aber keine Tiefen rauskommen, dann hat der Scanner sie auch nicht gesehen,oder? Das stimmt aber nicht. Der Scanner sieht sie sehr wohl. Und was soll ich wohin importieren? Der Scanner liefert mir nur eine Bilddatei, oder nicht? Und wie Du geschrieben hast, muß das Programm dann wieder Gamma 2,2 herstellen aus einem schlechteren Scann als den, der gleich mit 2,2 gemacht wurde? Aber vielleicht ist das ja der falsche Ansatz. Vielleicht gibt ja gerade ein 2,2-Scann genau das wieder, was mein Scanner sieht. Wer sagt, daß das nicht so ist?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 21.10.2014 05:08 | nach oben springen

#62

RE: wie macht man einen Linearscann?

in Scanner und EBV für analoges Material 21.10.2014 07:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nicht aus einem schlechteren Scan, sondern einen mit der "Kurve" / statt S.

Wenn du nicht ein Programm benutzt, das auf lineare Scans direkt vorbereitet ist (sorry, ist nun mal Colorperfect oder Vuescan mit den Abstrichen der Dinge, die wir herausgefunden haben im anderen Thread), dann liegst du mit 2.2 genau richtig. Du kommst nie zu einem Vergleich, wenn du es nicht wenigsten mal probierst. Einen RAW-Konverter, der Tiffs öffnet, kannst du auch nehmen, aber da weiß ich nicht wie gut das dann wird, vielleicht nicht besser als deins mit Gamma 2.2, einigermaßen vergleichbar eher.

Wenn du es tust, dann steht - plöpp- ein richtiges Bild vor dir.

Gruß, Jörg


zuletzt bearbeitet 21.10.2014 07:59 | nach oben springen

#63

RE: wie macht man einen Linearscann?

in Scanner und EBV für analoges Material 21.10.2014 10:03
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Hallo Jochen
Du kannst Colorperfect gratis Testen so lange du willst. Du hast dann aber Striche im Bild aber du hast den gesammten Umfang an Werkzeugen und kannst vergleichen.
LG
Franz


nach oben springen

#64

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 31.10.2014 03:57
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Wer sagt eigentlich, daß die Scannersoftware keinen unbearbeiteten Scann liefert? Ist es nicht vielleicht so, daß die Software nichts macht, wenn 2.20 eingestellt wird und nur Änderungen vornimmt, wenn ein anderer Wert eingestellt wird? Genauso bei den anderen einstellbaren Parametern?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#65

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 31.10.2014 06:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser im Beitrag #69
Wer sagt eigentlich, daß die Scannersoftware keinen unbearbeiteten Scann liefert? Ist es nicht vielleicht so, daß die Software nichts macht, wenn 2.20 eingestellt wird und nur Änderungen vornimmt, wenn ein anderer Wert eingestellt wird? Genauso bei den anderen einstellbaren Parametern?


Wenn 2.2 eingestellt ist, dann hat sie schon was gemacht. Bin fast überzeugt, dass ein CCD sich nicht um Gammas kümmert und immer linear scannt.
Dem können Ausgabe-Farbräume völlig egal sein.
Wiki über Gammakorrektur:

Zitat
Die Gammakorrektur ist eine namentlich im Bereich der Bildverarbeitung häufig verwendete Korrekturfunktion zur Überführung einer physikalisch proportional (d. h. linear) wachsenden Größe in eine dem menschlichen Empfinden gemäß nicht linear wachsende Größe.



Gruß, Jörg


nach oben springen

#66

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 31.10.2014 07:52
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja, das habe ich mir fast gedacht. Wenn ich bei der Scannsoftware 1,0 einstelle, dann verbiege ich die Kurve extrem. Deshalb gehen dann auch die moderaten Tiefen völlig unter. Umgekehrt verliere ich bei 4,0 übrigens kaum Lichter.

Mit der Standardeinstellung wird nicht 2,2 eingestellt, sondern der Treiber macht seinen Scann so, daß er auf einem Standard-2,2-Monitor richtig dargestellt wird oder vielleicht sogar daß auf einem 2,2-Monitor genau das zu sehen ist, was der Scanner sieht. Ich denke mal, daß das nicht zwingend die Software- sondern auch durchaus die Hardwareeinstellung sein kann. Es gibt doch wirklich keinen Sinn, eine Hardware so auszulegen, daß sie nicht unmittelbar das Ergebnis liefert.

Deshalb noch mal die Frage: wer sagt, daß mit der Standardeinstellung nicht das ankommt, was der Scanner sieht?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 31.10.2014 07:54 | nach oben springen

#67

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 31.10.2014 09:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser im Beitrag #71

Deshalb noch mal die Frage: wer sagt, daß mit der Standardeinstellung nicht das ankommt, was der Scanner sieht?


Weiß nicht, wer dir das sagt. Du kriegst das serviert, was für dein Auge passt, ergo 2.2.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #71
Ja, das habe ich mir fast gedacht. Wenn ich bei der Scannsoftware 1,0 einstelle, dann verbiege ich die Kurve extrem. Deshalb gehen dann auch die moderaten Tiefen völlig unter. Umgekehrt verliere ich bei 4,0 übrigens kaum Lichter.


Du nimmst ja auch keinen Umwandler (s.a. Thread "wie man einen Linearscann, #62). Da waren wir schon. Das was deine Scanner-Software mit dem Datenstrom des CCD macht, macht dann ein anderes Stück Software gekonnter.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #71
sondern der Treiber macht seinen Scann so, daß er auf einem Standard-2,2-Monitor richtig dargestellt wird


Ist ja auch gut so, dass er richtig dargestellt wird. Treiber sind Software. Von mir aus machts der Treiber. Ich denke dennoch nicht, dass ein Linearscan die 2.2 Daten empfängt und diese wieder modifiziert auf gamma 1. Er würde dann etwas entgegennehmen, das, schon Rechenformeln hinter sich hat.
Gerade deshalb muss du deiner Scansoftware ja explizit sagen: "scanne mit gamma 1!". Die Software wird dann irgendwo ein Gleis umstellen. Vielleicht eine Umgehung des 2.2. Konverters ?

Was genau in Scannertreibern passiert, kannst du ja mal bei der TWAIN-Schnittstelle von Windows erforschen. Wäre interessant.

Gruß, Jörg


nach oben springen

#68

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 31.10.2014 13:50
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Und warum kommt nur ein sehr viel geringerer Tonwertumfang an, wenn ich meiner Software sage scanne mit 1,0? Jetzt sage nicht, das wäre wieder da, wenn man ein geeignetes Programm nimmt, das daraus wieder 2,2 macht. Kein Programm der Welt kann aus dem Nichts etwas hervorholen.

Zitat von Jorge im Beitrag #72
Zitat von bilderknipser im Beitrag #71

Deshalb noch mal die Frage: wer sagt, daß mit der Standardeinstellung nicht das ankommt, was der Scanner sieht?


Weiß nicht, wer dir das sagt.


Du sagst das, wenn auch vermutlich nicht aus eigenem Wissen.

Vielleicht sollten wir mal Negative austauschen, damit Du mir demonstrieren kannst, was bei meiner Scannsoftware nicht rauskommt.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 31.10.2014 13:52 | nach oben springen

#69

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 31.10.2014 21:43
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Noch mal zur Klarstellung:
Ich zweifle die Linearscanngeschichte nicht prinzipiell an und schon garnicht, greife ich Dich an - hast Du wohl auch nicht so verstanden. Ich will die Sache nur verstehen bzw. erkennen, wo der Vorteil ist. Dann würde ich ja gern so verfahren. Bisher habe ich das nicht gesehen und habe ja auch keine Probleme mit meinen Scanns. Immerhin habe ich in der Diskussion wertvolle Tipps bekommen, an welchen Reglern, die ich bisher nicht benutzt habe, ich noch was drehen kann in der Bildbearbeitung aber nicht im Scann.

Ist wie bei RAW versus JPG. Klar ist RAW besser, allerdings sehe ich bei meinen Bildern - ich fotografiere immer RAW+JPG - nicht wirklich einen Unterschied. Ok, wenn ich mal was falsch gemacht habe, dann ist mit der RAW manchmal besser oder leichter was zu retten. Deshalb nehme ich ja nur sozusagen als Backup auch parallel RAW auf, aber für den Normalfall nehme ich immer die JPGs. Und wenn es in den high-ISO-Bereich geht, bevorzuge ich inzwischen bis ISO 3200 immer JPG, weil die Rauschentfernung der JPG-engine das viel besser kann als ich in allen meinen Programmen und mit mehrjähriger Erfahrung. Diese Pauschalisierung "mach das, das ist besser" akzeptiere ich nicht unbesehen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#70

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 01.11.2014 05:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser im Beitrag #74

und schon garnicht, greife ich Dich an - hast Du wohl auch nicht so verstanden.


Nein ich fühl mich nicht angegriffen. Du hakst kräftig nach, und ich sehe es als Herausforderung. Beim ersten Lesen deiner Postings krieg ich schon eine kleine Krise, aber dann gehts schnell wieder.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #74

Du sagst das, wenn auch vermutlich nicht aus eigenem Wissen.



Ich versuche zu schlussfolgern, wenn ich was logisch finde. Aber eigenes Wissen ist es nicht, das stimmt.
Habe jetzt was gefunden. Wenn du der Aussage der 2 Programmierern von Colorperfect trauen magst:

Zitat
Die aus dem Scan resultierende Bilddatei muss unbedingt im Modus RGB mit einer Farbtiefe von 16-Bit/Kanal (48-Bit RGB) vorliegen und möglichst ein lineares Gamma (1,0) haben. Scans dieser Art verfügen über ähnliche Eigenschaften wie im RAW-Modus aufgenommene Digitalfotos, denn auch sie sind das exakte Abbild der Lichtintensitäten, die von einem CCD aufgenommen wurden.


Zitat von bilderknipser im Beitrag #74

Diese Pauschalisierung "mach das, das ist besser" akzeptiere ich nicht unbesehen.


Das bezog sich nur darauf, mit deinem Linear-Scan mal den Weg zuende zugehen.
Ich will weder das Verfahren verkaufen noch die Software. Ich mache es jetzt seit über 2 Jahren und habe die Resultate immer wieder vor Augen, deshalb bin ich überzeugt. Ich habe mal rund 70 Euro ausgegeben, und rufe in Photoshop sofort das Plugin auf. Es ist also auch keine Mehrarbeit.

Übrigens: hast du deinen Scan als Positiv eingelesen?

Zitat von bilderknipser im Beitrag #74

Vielleicht sollten wir mal Negative austauschen, damit Du mir demonstrieren kannst, was bei meiner Scannsoftware nicht rauskommt.



Wenn nichts mehr hilft. Du könntest aber auch mal deinen Linearscan irgendwo hochladen als Tiff 16bit, dann halt mit nicht so vielen Pixeln.
10-20 MB oder so.

RAW wie ich es mache ist auch nicht RAW der Digis. Immerhin ist die Datei genauso groß wie eine Analog Nicht-RAW 2,2. Während doch die DigiRaws erstaunlich klein sind. JPG aus Digis ist erstaunlich gut, sowieso die interne Verarbeitung. Ich hab persönlich lieber mehr Einfluss und möchte meine Negative und den Scanner maximal nutzen.

Hier sind mal zwei Bilder (jpg 8-bit) zur Anschauung wie lineare Scanns roh aussehen, also vom Helligkeitseindruck her.



Gruß, Jörg


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de