#111

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 10:13
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Zitat von Photoamateur

Ich habe mal gerade nachgesehen. Mir scheint, daß das Problem eher "Selbstabholung" heißt, sobald aber Versand angeboten wird, gibt es schlagartig mehr Interessenten.



Wobei beim Versand das Problem ist, das es manche Verkäufer nicht schaffen den Vergrößerer richtig zu verpacken. Dadurch fehlt dann halt mal die Hälfte, wie bei mir geschehen. Habe mir einen Durst m605 Color ersteigert mit Zubehör, Verkäufer hat als Sperrgutpacket versendet (knapp 34€). Nur leider hat das Paket die 26kg nicht ausgehalten und ist auseinandergefallen. Somit habe ich nur den Vergrößerer mit zwei Fotoschalen erhalten in einem notdürftig verklebten Paket. Der Rest ist verlorengegangen. Jetzt haben der Verkäufer und ich Spass mit der Post...Mit viel Glück werden die Sachen wieder gefunden. Ich wage es aber zu bezweifeln.

Ein Tipp: Sobald man sieht dass das Paket von der Post nachverpackt wurde, nur unter Aufsicht des Paketboten öffnen! Habe ich leider nicht gemacht.

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#112

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 10:23
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

Hehe zufällig arbeite ich bei der Post als Paketzusteller xD

Ja also ausgeben wollte ich wenn möglich nur bis 100 Euro, dann aber mit 80mm Objektiv.

Stimmt, Versand ist auch ein Problem, viele scheinen nicht zu kapieren das man den Kopf abnehmen kann, und das Teil somit ganz ordentlich verschicken kann.

Schade, weil da echt oft gute Angebote dabei waren.

Wollte eigentlich schon einen Zukunftssicheren mit Halogenbirnen.



nach oben springen

#113

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 10:42
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Naja, da der Verkäufer sich mit den Versandkosten im Angebot vertan hat, habe ich an Versandkosten nur 6,90 gezahlt anstatt 34€ und insgesamt habe ich somit "nur" 85 € gezahlt. Trotzdem kann man doch verlangen, dass das Gerät ordentlich verpackt wird, oder?

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#114

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 10:51
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Halogenlampen sind wohl nicht zukunftssicherer als Geräte mit Opallampen oder Schmalfilmlampen, da die Standardtypen auch verboten werden sollen (was dann als "Speziallampen" in den Handel gebracht werden darf, weiß der Kuckkuck). In die großen Köpfe mit den Opallampen passen notfalls auch opal gekapselte LEDs, wenn es darauf ankommen sollte, das geht bei Halogenlampen sicher nicht so einfach. Bei unserem Hobby gibt es einfach keine Zukunftssicherheit, es sei denn, man hortet alle Materialien, die man an sein Lebensende verbrauchen will und lagert sie in geeigneten Räumlichkeiten ein. Wer weiß schon, wie lange man noch Photopapier und Entwickler kaufen darf, ohne nachweisen zu müssen, daß man die Wasser- und Gesundheitschutzrichtlinien der EU einhält, oder wie lange die analoge Photographie noch "Energieeffizienzklassen" gerecht wird?




gut Licht
Walter
nach oben springen

#115

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 11:11
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

schon krass in was für einer kranken Welt wir leben...das macht mich so kaputt wenn ich über diese Dinge nachdenke.

In Südamerika und auch sonst überall wird fröhlich der Urwalt abgeholzt, damit man die immer weiter steigende Bevölkerung der Erde ernähren kann (Jede Ameisenkolonie ist intelligenter und sorgt für natürliche Geburtenkontrolle)
Chemiewerke lassen völlig legal in vielen Ländern ihr Gift in die Flüsse.

Und dann werden Glühbirnen verboten.

Die Regierungen sind dermaßen verlogene Verbrecher, die an nichts als am Profit interessiert sind, und selbst wenn es schon 5 vor Zwölf ist hört der Scheiß nicht auf.
Sie versuchen weiterhin möglichst viel Natur, und Rohstoffe zu verschwenden, um daraus etwas wie Geld zu machen.
--> Was sie nicht kapieren ist, das Geld ein rein fiktives Gut ist. Und ob diese Individuen nun 10 oder 20 Milliarden auf ihren Konten haben (ausgeben können die das Geld sowieso nicht, nicht in 100 Leben) ist nur eine Frage von ein paar Nullen mehr oder weniger.
Fakt ist: Irgendwann werden auch diese Leute merken: Geld kann man nicht essen.

Wenn dann z.b. Glühbirnen verboten werden, stecken dahinter ausgeklügelte Strategien, wie man noch mehr Kohle scheffeln kann, denn ich bin mit ziemlich sicher das normale Glühbirnen einfach nicht rentabel genug sind.
Da lässt sich an Energiespatlampen und dem ganzen Zeug einiges mehr an Geld verdienen.
Und da man das ganze unter dem Deckmantel des Klimaschutzes verkaufen kann, wird auch niemand es wagen auf diese Dinge hinzuweisen.

Aber egal, was rege ich mich schon wieder über Dinge auf die man nicht ändern kann.

Aber man kann sich recht günstig einen Vorrat an diesen Lampen zulegen, der einem ein Leben lang reicht. Und das geht mit den Opallampen nicht.


Zum Thema Post: Wenn ihr wüsstet wie manchmal mit den Paketen umgegangen wird (auch daran ist der Kapitalismus schuld, indirekt) dann würdet ihr eure Sachen doppelt so gut verpacken.

Aber das die Teile wiedergefunden werden halte ich für realistisch, wenn auch nicht sicher. Denn es läuft eigentlich recht ordentlich ab bei der Post.

Außerdem müsste das Paket doch versichert sein?

mfg



nach oben springen

#116

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 11:28
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Eska Pismus
schon krass in was für einer kranken Welt wir leben...das macht mich so kaputt wenn ich über diese Dinge nachdenke.
[...]
Und dann werden Glühbirnen verboten.

Die Regierungen sind dermaßen verlogene Verbrecher, die an nichts als am Profit interessiert sind, und selbst wenn es schon 5 vor Zwölf ist hört der Scheiß nicht auf.
Sie versuchen weiterhin möglichst viel Natur, und Rohstoffe zu verschwenden, um daraus etwas wie Geld zu machen.
[...]
Wenn dann z.b. Glühbirnen verboten werden, stecken dahinter ausgeklügelte Strategien, wie man noch mehr Kohle scheffeln kann, denn ich bin mit ziemlich sicher das normale Glühbirnen einfach nicht rentabel genug sind.
Da lässt sich an Energiespatlampen und dem ganzen Zeug einiges mehr an Geld verdienen.
Und da man das ganze unter dem Deckmantel des Klimaschutzes verkaufen kann, wird auch niemand es wagen auf diese Dinge hinzuweisen.

Aber egal, was rege ich mich schon wieder über Dinge auf die man nicht ändern kann.



Unzufriedenheit mit dem System? Bin jetzt auch kein Freund davon, dass der (mündige) Bürger so bevormundet wird, aber mittelfristig springt da nicht mehr Geld für Lampenhersteller oder gar "die Regierung" raus. (wenn wir davon ausgehen, dass Energiesparlampen teuerer in der Herstellung sind, und auch deutlich mehr Betriebsstunden haben als normale Glühbirnen). Wenn Du fundierte Hinweise darauf hast, dass das ganze eher den Zweck hat, mehr Geld in die Taschen von irgendwem zu schaufeln, dann hast Du schon gewisse Möglichkeiten darauf hinzuweisen, (z.B. Leserbrief an eine Zeitung, wenn wirklich was dahinter ist, berichten u.U. auch die freien (!) Medien in unserem Land darüber. Im Notfall bleibt auch noch die Möglichkeit eines blogs oder über Einträge in foren o.ä., das funktioniert sogar manchmal in Ländern, in denen es kein recht auf freie Meinungsäußerung gibt).
Finde selbst auch großen Gefallen an den verschiedensten Verschwörungstheorien, aber: Nur weils irgendwie logisch klingt, muss es noch lange nicht wahr sein...
Grüße
Bernhard


nach oben springen

#117

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 12:14
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

darum geht es ja auch gar nicht...

Was ich sagen wollte ist, das Glühlampen der völlig falsche Anfang ist um etwas auf diesem Planteten zu verändern, oder die Umwelt zu schützen.

Vieleicht werden sie auch einfach nur verboten damit wir alle denken die machen sich Gedanken und tun etwas, aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.



nach oben springen

#118

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 18:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Eska Pismus

Vieleicht werden sie auch einfach nur verboten damit wir alle denken die machen sich Gedanken und tun etwas,



Genauso ist es. Man macht symbolischen Schwachsinn, weil man sich an die dicken Bretter nicht herantraut.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#119

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 21:37
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Eska Pismus
darum geht es ja auch gar nicht...
Was ich sagen wollte ist, das Glühlampen der völlig falsche Anfang ist um etwas auf diesem Planteten zu verändern, oder die Umwelt zu schützen.



Achso, hab' ich nicht ganz gerafft :). Auch keine volle Zustimmung: Nur weil eine Maßnahme allein nicht dazu ausreicht, die Welt zu retten, heißt es nicht, dass sie nicht doch sinnvoll wäre. Das gleiche Argument haben auch die Gegner einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen AUtobahnen gebracht: "Damit sparen wir ja "nur" xxx% (Habs vergessen) CO2 ein, damit können wir unser Reduktionsziel [allein] nicht erreichen, deswegen ist das mit einem Tempo-Limit Unsinn. [sollen doch die lieber die Chinesen was einsparen]" Das Problem hat nicht nur eine Wurzel und kann so auch nicht mit einem Streich ausradiert werden. Ansonsten: Ja, ist vielleicht was dran an Deinem Punkt... Es kommt keiner auf die Idee, sich zu überlegen, wie man die Leute dazu bringen kann, einfach weniger zu konsumieren... (und nicht mehr nur irgendwie energiesparender), vermutlich weil damit einfach weniger verdient wird...

Um zurück zum Thema zu kommen: Opallampen sind ja afaik vom Verbot ausgenommen.

Grüße
Bernhard


nach oben springen

#120

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2009 23:25
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

wie ich gesagt habe, solange in Ländern wie China, oder durch Länder wie China so rücksichtslos und flächendeckend, ja fast mutwillig die Natur massiv zerstört wird, und das trotz des wissens darüber was man für Schaden anrichtet, solange ist es einfach lächerlich uns in Europa die Glühbirne zu verbieten.

Ich glaube manchmal die Menschen haben gar keine Ahnung welches Ausmaß das Heute schon angenommen hat.

Es existieren noch 7% des Regenwaldes, weltweit! (Nein nicht 7% wurden zerstört, 93% wurden zerstört)
Und das nur um z.b. Soja anzupflanzen, das dann mit dem Schiff nach Europa gefahren wird, damit es unsere Bauern an ihre Kühe verfüttern können, und so 10% Futterkosten sparen können, ganz davon abgesehen das die Tiere draußen auf der Weide umsonst verpflegt werden könnten, aber wir sperren unsere Tiere ja ein Leben lang ein, um nochmal das letze Prozent Gewinn herauszuholen.

Aber wie gesagt, das ist ein leidiges Thema, weil man nichts daran ändern kann. Und ganz bestimmt nicht durch Dinge wie ein Glühbirnenverbot.
Wenn dich das Thema interessiert, dann versorge dich mit dem entsprechenden Hintergrundwissen, und hör auf nicht weiter als an den Rand der Mittelstandswohnsiedlungsspielstraße zu denken, die sich vor deiner Haustür befindet (-;

Is jetzt nicht bös gemeint, aber eigentlich ist das hier ja der falsche Ort um solche Grundstzdisskusionen zu führen.
Die Welt geht den Bach runter, und da kommt man sich verarscht vor, wenn die Leute behaupten "ach da verbieten wir die bösen 100Watt Glühbirnen, dann wird alles gut"



zuletzt bearbeitet 20.09.2009 23:27 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de