#141

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.09.2009 22:25
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

Okay, ich gebe zu du hast mich überzeugt...Kleinvieh macht also doch auch Mist

In Zukunft kauf ich mir die Essig Säure.


Puhhh...da bin ich ja beruhigt. Danke für die Info



nach oben springen

#142

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 05:53
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von Eska Pismus
Und zum schluss noch nach gefühl leitungswasser rein, und so 5 min. jede minute paar mal gekippt, am ende so 20x.
Adostab hab ich dann noch 120sek einwirken lassen und fertig.

In Antwort auf:
Kann man so machen, aber mit Jobo Kaskadeschlauch besser.


Den Jobo-Kaskadenschlauch habe ich nach kurzer Zeit entsorgt.
Ich wässere nur noch nach der Ilford-Methode:
- nach dem Fixieren, Dose einmal mit Wasser füllen und wegschütten (um oberflächliche Fixierreste auszuspülen)
- Dose neu füllen, 5 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 10 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 15 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 20 mal kippen, weggießen,
- FERTIG!
Üblicherweise wird beim Wässern eine Temperaturkonstanz von +-5° Celsius zum übrigen Prozess gefordert!

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#143

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 06:01
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

[quote="fragöIch wässere nur noch nach der Ilford-Methode:
- nach dem Fixieren, Dose einmal mit Wasser füllen und wegschütten (um oberflächliche Fixierreste auszuspülen)
- Dose neu füllen, 5 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 10 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 15 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 20 mal kippen, weggießen,
- FERTIG!
Üblicherweise wird beim Wässern eine Temperaturkonstanz von +-5° Celsius zum übrigen Prozess gefordert![/quote]

Ich auch Mit dem Schlauch hab ich keine Erfahrung. Aber ich denke das diese Methode ausreichend ist...

Gruß,
Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#144

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 06:17
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

ja nur wo das 20°C warme Wasser herbekommen?

beim Spülen mit dem Schlauch wird ja auch direkt aus der Leitung gewässert, also mit ziemlich kaltem Wasser.


Sagt mal wegen dem Adofix Fixierbad:

Verdünnung 1:9 --> Fix Zeit: 4min

Stimmt das? So habe ich das verstanden.

4 Min ist aber schon recht wenig, hab schon was von 10minuten Fixieren gelesen...? (also nicht mit Adofix, aber allgemein)



nach oben springen

#145

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 06:26
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

In Antwort auf:
Den Jobo-Kaskadenschlauch habe ich nach kurzer Zeit entsorgt.
Ich wässere nur noch nach der Ilford-Methode:
- nach dem Fixieren, Dose einmal mit Wasser füllen und wegschütten (um oberflächliche Fixierreste auszuspülen)
- Dose neu füllen, 5 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 10 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 15 mal kippen, weggießen,
- Dose neu füllen, 20 mal kippen, weggießen,
- FERTIG!
Üblicherweise wird beim Wässern eine Temperaturkonstanz von +-5° Celsius zum übrigen Prozess gefordert!



Bei gerade vier mal Wasser wechseln hätte ich so meine Bedenken. Das gibt ja nicht mal 10 Minuten Wässerungsdauer. Bei Schnellfixierer und westlichen Hig-Tech-Filmen mag es gehen, aber bei den "Ostblockmaterialien" würde ich das tunlichst bleibenlassen. Da ist nämlich nicht nur mehr Silber je Quadratmeter drin, sondern es ist gleichzeitig durch veraltete Guß- und Fällungsmethoden der Gelatineanteil höher, so daß die Schichten doch ein gutes Stück dicker sind (um die gleiche Menge Silber aufzugießen, wird mehr Gelatine benötigt).


gut Licht
Walter
nach oben springen

#146

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 06:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Eska Pismus
Adofix Fixierbad: Verdünnung 1:9 --> Fix Zeit: 4min Stimmt das? So habe ich das verstanden.



Gucksdu hier: http://www.hobbyphoto-forum.de/topic-thr...message=9968545

Bei frisch angesetztem Adofix komm ich auf Klärzeiten von 30-45 sec. Fixierzeit = doppelte Klärzeit. Mit 4 min. bist du selbst kurz vor dem Erschöpfen auf der sicheren Seite.

LG Reinhold


nach oben springen

#147

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 06:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ob das Wasser nu ein paar Grad kälter oder wärmer ist, ist ziemlich egal. Im Winter einfach etwas länger wässern oder du füllst einen kleinen Eimer Wasser und lässt es temperieren. Mehr als 2 Liter für einen Rollfilm braucht man nicht.

Ich wässere so:

Alles unter fließendem Wasser gründlich abspülen, Dose randvoll mit Wasser. Von der Spirale das Tropfwasser abklopfen, rein ins Wasser, ein paarmal hoch und runter bewegen. Man sieht schön, wie sich die Luftblasen nach oben verdünnisieren. 10 min. stehen lassen. Die Diffusion entlang des Konzentrationsgefälles richtet es. Die ganze Kipperei ist m.E. überflüssig. Egal ob dicke oder dünne Emulsion. Bei dünnen geht es nur etwas schneller. Vorgang incl. Abspülen 2x wiederholen, das letzte mal mit knapp über die Spirale eingefülltem Aqua demin. ebenfalls 10 min. Kein Netzmittel, keine Kalkflecken. Spirale gründlich in einer Handfläche ausklopfen, bis keine Wassertröpfchen mehr rauskommen, nicht abstreifen, nach 1 guten Stunde ist der Film flecken- und kratzerfrei trocken.

Es gibt Leute, die haben ihre Salatschleuder zur Filmschleuder umgebaut. Sollte ich auch mal versuchen ;) Je kürzzer die Trockenzeit, desto weniger Chance für Staubanhaftung.

LG Reinhold


nach oben springen

#148

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 07:10
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

was ich an der Sache mit der doppelten Klärzeit nicht verstehe:

Warum schreibt Adofix dann 4min auf die Packung, wenn das eig. viel zu lange ist? Bei frischen Adofix sollten ja knapp 2 min reichen.
--> wollten die auf Nummer sicher gehen? Schadet es wenn ich zu lange fixiere?
Und dann hängt das ja auch mit der Haltbarkeit der Negative zusammen oder? Wenn ich will das meine Negative in 70Jahren noch gut sind, müsste ich demensprechend länger fixieren...wenn ich nur schnell nen Abzug vom Negativ machen will und es danach wegwerfe, dann müsste ich gar nicht fixieren...? Hab ich das ungefääähr richtig vestanden?

mgh



zuletzt bearbeitet 24.09.2009 07:12 | nach oben springen

#149

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 08:05
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ob die Formel Fixierzeit = doppelte Klärzeit (manchmal heißt es auch dreifache) so stimmt, will ich mal dahingestellt sein lassen, die Literatur gibt unterschiedliche Empfehlungen, in der Praxis steht man dabei vor dem Problem, daß man dann ja auch nichts am Bewegungsregime ändern dürfte, wenn man sich auf die Klärzeitsache verlasen wollte. Man muß außerdem mberücksichtigen, daß dickschichtige Materialien länger fixiert werden wollen als dünnschichtige, daß bei höheren Temperaturen schneller fixiert wird als bei niedrigen usw. Infolgedessen bezieht sich die Empfehlung auf der Flasche auf die Zeit, die für den ausnutzungsmäßig letztmöglichen dickschichtigen Film bei einer gewissen Temperaturtoleranz nach unten nötig ist.

"Länger" fixieren schadet nicht, wenn man sich an die Packungsanleitung hält, aber zu lange solte es auch nicht werden, dann bekommt man Probleme mit der Auswässerung.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 24.09.2009 08:06 | nach oben springen

#150

RE: IE

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2009 09:45
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

gut...(-:

also würde man im Berreich von bis zu 10 Minuten auf jeden Fall nicht zu lange Fixieren?


Da gibts diesen J Brunner...auf Youtube und http://www.jasonbrunner.com

Ich hab seine Anleitung zur Film Entwicklung angeguckt:

http://www.youtube.com/watch?v=6P9bNcBE_...re=channel_page



Der Typ fuchtelt da irgendwie total lustig in der Platik Wanne rum, und am Ende kommt ein anscheinen toller Film bei raus.
Alles ein bisschen weniger übertrieben genau wie man es oft hört....


Und da er ja auch kein unbeschriebenes Blatt in Sachen Fotografie ist denke ich mir schon das da was dran is...was meint ihr? Wird das alles oft übertrieben? Ist es vlt. gar nicht so wichtig ob man jetzt 30 sek. oder 2 minuten ein Stopp-Bad benutzt, und auch beim fixieren viel Spielraum da ist?

grüße, Morte



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de