#51

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 09:18
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich wollte bloß wertfrei auf die rechtliche bzw. sachliche Problematik hinweisen bzw. die Assoziationen, die man daraus herleiten könnte.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#52

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 09:30
von geleemes • Mitglied | 195 Beiträge

Danke für die Idee. Habe ich gleich verbessert.

Der Film wird ja auch von einigen konfektioniert und mit dem Warenzeichen abgepackt. Da hätte ich auch Angst um die Marke. Das Warenzeichen wird ja jetzt sogar auf T-shirts gedruckt. Wer eins will kann ja bei Ebay nachsehen.


zuletzt bearbeitet 26.01.2012 09:31 | nach oben springen

#53

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 10:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sehr geehrter Herr Böhme,

es ist verständlich, dass sie sich aus den manchmal hitzig und unsachlich geführten Diskussionen in den Foren heraushalten. Eine Klarstellung aber, wie es um die Richtigkeit der Aussagen in dem oben verlinkten Handelsblatt-Bericht steht, würde vermutlich nicht nur mich brennend interessieren.

Mit besten Grüßen - Reinhold Grombein


nach oben springen

#54

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2012 00:24
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat
@Jan (Laterna Magica)
Ich habe mit dem Herren von Filmotec auch über die Qualität der Produkte von Foma gesprochen.
Ich habe großen Wert darauf gelegt die Fakten dieses knapp 30 Minuten dauernden Gespräches exakt wieder zu geben und damit sowohl Euch als auch ORWO was Gutes zu tun.
Ich jedenfalls habe nicht gelogen und die Fa. Filmotec hat ebenfalls keine Grund die zu tun.
Nimm die Aussage also bitte als Stand der Dinge 25.01.2012 hin.



@gelemees

Ich habe mit keinem Wort gesagt dass du oder FilmoTec gelogen hast. Ich wollte nur präzisieren: Emulsionierung in Wolfen, Beschichtung durch Partner an anderem Standort.

Ich habe mir das doch nicht aus den Fingern gesogen. Meine Informationen hatte ich gleichlautend und unabhängig von Firmen erhalten, die mit FilmoTec kooperieren (Impex, Maco). Warum sollten die mir nicht korrekte Informationen geben?
Ich war Betroffener der Ortho 25 Probleme, und mir wurde gesagt, dass eine Ursache des Problems in der Beschichtung durch seinerzeit Forte lag.
Es macht doch wirtschaftlich auch Sinn durch Partner beschichten zu lassen. FilmoTec ist ein sehr kleines Unternehmen, und produziert sehr spezialisiert für absolute Nischenmärkte. Eine eigene Beschichtungsmaschine könnten die selbst gar nicht auslasten.
Wisst ihr wie groß eine solche Anlage ist? Wieviel Quadratmeter eine einzige Masterrolle hat? Und wie schnell eine einzige Rolle beschichtet ist? Man braucht schon sehr große Mengen und eine möglichst kontinuierliche Produktion um eine solche Anlage kostendeckend betreiben zu können.
Ich kann jedem von Euch nur empfehlen, einmal das Filmmuseum in Wolfen zu besuchen, und das Buch "Making Kodak Film" von Shanebrook zu lesen (gibt es online direkt beim Autor). Dann wisst ihr, welche Mengen man braucht, um selbst eine eigene Beschichtung fahren zu können.
Ilford in Mobberley bietet auch jährlich eine Werksbesichtigung an (ein Freund von mir war dort und hatte mir ausführlich berichtet). Das könnte Herr Böhme natürlich auch anbieten. Dann wäre wohl völlige Klarheit geschaffen.
Ich würde mir das gerne anschauen. Der Besuch im Wolfener Filmmuseum war faszinierend. Die Herstellung von Film ist wirklich spannend.

Gruß,
Jan


nach oben springen

#55

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2012 00:32
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Ich will und kann Dir nichts Böses unterstellen.
Du hast Deine Informationen.
Meine hab ich vom Vertriebsleiter von Filmotec.
Deine sind von Impex und Maco.

Ich denke das können wir so stehen lassen.

Abschließen kann man sagen dass es extrem schwierig zu sein scheint an eindeutige Informationen zu kommen was Filme betrifft. Es laufen viele Kooperationen und die Achse Zeit muss man auch berücksichtigen. Es sind viele Gerüchte im Umlauf. Über alle Filmhersteller.
Ich empfehle im Zweifelsfall bei den Firmen direkt anzurufen und nach dem aktuellen Stand zu fragen. Ich denke auch Hersteller wie Ilford oder Kodak sind inzwischen so geschrumpft dass man an die Leute rankommt und die sind dankbar mal für Wahrheiten zu sorgen. Wenn Podcaster lange Interviews bekommen (Ilford z.B.) können wir auch eine Minute bekommen.

Ach ja und während Ihr dass hier lest entgeht Euch da draußen das Motiv eures Lebens!

Also Kamera und irgendeinen Film schnappen und los!

buetts


zuletzt bearbeitet 27.01.2012 00:45 | nach oben springen

#56

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.01.2012 07:55
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

n'Abend,

Auch wenn es uns vielleicht gar nicht weiterhilft, dieser Artikel hat einen Schwung Links im Schlepptau.


http://www.photoscala.de/Artikel/Die-Mar...ihre-Geschichte


Wenn man dort den einen oder anderen Link öffnet, kann man schon den Eindruck gewinnen, dass in Wolfen durchaus noch etwas möglich ist.
Dieser thread im Phototec Forum liest sich auch nicht schlecht.


http://forum.phototec.de/read.php?3,220841,page=1


Aber ich schlussfolgere lieber Nix mehr. Besser ist es bei Gelegenheit mal nach Wolfen zu fahren. Wie wär's mir einer Fahrgemeinschaft, wer den westlichsten Startpunkt hat holt die anderen ab.


Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#57

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.02.2012 06:33
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Mal ein Wort von mir zu den Orwos:

Ich benutze sie, und zwar mittlerweile reichlich. Ich entwickle in XTol 1:1, habe damit VIEL weniger Korn als mit Rodinal.

Ein paar VORLÄUFIGE, PERSÖNLICHE Zeiten:

XTol 1:1, 'Kodak Bewegungsrhythmus':

UN54 7-8 min.

N74 11-13 min.

Dieser Mensch macht das so ähnlich, 8 Minuten:

http://www.flickr.com/photos/26983280@N0...57628475542803/

Einige seiner Bilder zeigen deutlich den Unterschied zwischen Rodinal und HC-110, ein XTol-Beispiel fehlt leider:

http://www.flickr.com/photos/26983280@N0...57628475542803/
http://www.flickr.com/photos/26983280@N0...57628475542803/
http://www.flickr.com/photos/26983280@N0...57628475542803/

Das hier ist wieder mit XTol:
http://www.flickr.com/photos/26983280@N0...157628475542803


Diafine:

UN54 3+3 - 4+4 min.

N74 3+3 - 4+4 min.


Diese sind nicht von mir und nur für Rotationsentwicklung:

D76 1+1, 20°C Rotation, 5:00, 7:00, 9:00, 12:00

CI UN54: 0.50, 0.60, 0.66, 0.79
CI N74: 0.43, 0.52, 0.56, 0.63

DS-10 1+1, 24°C (!) Rotation, 5:00, 7:00, 9:00, 12:00

Das ist als Tabelle zu verstehen, es sind jeweils die Zeiten für diesen Kontrastindex:
CI UN54: 0.38, 0.58, 0.65, 0.84
CI N74: 0.46, 0.56, 0.67, 0.86


nach oben springen

#58

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.02.2012 06:37
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Zitat
Ich will und kann Dir nichts Böses unterstellen.
Du hast Deine Informationen.
Meine hab ich vom Vertriebsleiter von Filmotec.
Deine sind von Impex und Maco.



Was Informationspolitik angeht liegt man normalerweise schon fast zu 100% richtig, wenn man einfach das Gegenteil des Schmutzes annimmt, den Maco über Konkurrenten ausschüttet. Wenn es nach dem ginge, was die so verbreiten wären Kodak, Ilford, Efke, Filmotec und Fotoimpex schon vor zehn Jahren bankrott gegangen.


nach oben springen

#59

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.02.2012 09:16
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

X tol benutze ich recht gerne, bei 1 : 2 (!) entwickelt er extrem feinkörnig, aber jeden Film mag die Brühe nicht (hoffentlich geistert hier nicht der selbsternannte x tol Experte rum). Mit Polypan 50 ASA z.B. steigert es erheblich die Vergrößerungfähigkeit, die bei guter Linse sich nicht viel vom MF unterscheidet.

VG


nach oben springen

#60

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.02.2012 09:31
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Danke für die wertvollen Informationen.
Bei mir ist auch hauptsächlich XTOL im Einsatz.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de