#31

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.01.2012 07:38
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Habe morgen Zeit und werde versuchen aus Wolfen eine Aussage zu bekommen die ich hier reinschreiben kann.
Dann haben wir es aus erster Hand.


nach oben springen

#32

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.01.2012 07:54
von Sputnik (gelöscht)
avatar

geleemes schrieb:

Von Amerikanischen Nutzern (Vertrieb: orwona.com) wird der Film mit Eastman PLUS X (80 ASA) verglichen; vom Korn und Grauabstufungen. Würde also passen.


Würde passen, wenn der Eastman PLUS -X mit dem PLUS-X Professional 125 PX identisch wäre. Ist er doch wohl aber nicht. In sofern kann man nicht von einer passenden Alternative sprechen.


nach oben springen

#33

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.01.2012 08:01
von geleemes • Mitglied | 195 Beiträge

Zitat von Sputnik
geleemes schrieb:

Von Amerikanischen Nutzern (Vertrieb: orwona.com) wird der Film mit Eastman PLUS X (80 ASA) verglichen; vom Korn und Grauabstufungen. Würde also passen.


Würde passen, wenn der Eastman PLUS -X mit dem PLUS-X Professional 125 PX identisch wäre. Ist er doch wohl aber nicht. In sofern kann man nicht von einer passenden Alternative sprechen.



Was es nicht gibt, kann man nicht anbieten. Jedem sein Film.


nach oben springen

#34

Informationen aus erster Hand.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 00:54
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Hatte gerade ein sehr nettes Gespräch mit dem Vertrieb der Firma Filomtec ORWO.

Konnte einige Fragen stellen und habe ausführliche Antworten bekommen.

1. Wird an Privatpersonen verkauft?
Ja. Die 30,5m Rollen werden normalerweise von Filmern zum Eintesten genommen. Anfragen von Fotografen sind willkommen.

2. Preise
Leichte Erhöhung durch stark angezogenen Preise auf dem Silbermarkt war unvermeidlich.
UN54 30,5m mit Kern. 29,85 + Steuer + Versand.
N74 30,5m mit Kern. 43,81 + Steuer + Versand.

3. Eigenentwicklung Eigenproduktion.
100% ORWO Entwicklung und Produktion in Wolfen!!
Es gab in den 90ern zwei Jahre Pause dann ging es munter weiter.
Der UN54 basiert auf Rezepten der DDR Zeit. Natürlich mit aktuellem Rohmaterial. (genaue Bezeichnung des DDR Films hatte er nicht zur Hand.)
Der N74 ist eine Neuentwicklung und 2000 auf dem Markt gekommen.

4. Ilford und vergleichbare Filme.
Es gab in den 90ern eine Kurzzeitige Kooperation mit Ilford. Es ging aber um Farbfilme.
“Ersatz für” oder “vergleichbar mit” sind alles Gerüchte. Auch was den Kodak PX125 und Delta 400 betrifft.

5. Lochabstand.
Es gab mal ein “Problem” mit 16mm Arri Kameras. Dies lag aber an den Arris wie sich herrausstellte und war nicht reproduzierbar. Lochabstände 35mm sind sehr genau und kompatibel. Keine Probleme bekannt.

6. Beschriftung.
Auf den Rollen sind natürlich nur die Fußnummern, die Seriennummern und ein Strichcode.
Es gibt eine fortlaufenden Nummer. Das Inkrement hatte er jedoch nicht zur Hand.

7. Patronen. Vertrieb.
Film wird nur auf Rollen geliefert. Er ist nur von Filmotec zu beziehen. Anbieter von Patronen sind nicht bekannt. “Was die Leute dann mit dem Film anstellen wissen wir nicht.”
Was die mit ORWO gelabelten Patronen auf Flickr betraf war er “not amused” da das Label nicht autorsiert war.

An der Stelle möchte ich mich noch mal für das informative und sehr entspannte Gespräch bedanken. Herr Böhme wird evtl. mal hier im Forum vorbei schauen. Hat jedenfalls danach gefragt. Aus Prinzip werden Aussagen über die Produkte von der Fa. Filmotec nicht selbst kommentiert. Dies ist verständlich.


nach oben springen

#35

RE: Informationen aus erster Hand.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 02:36
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Moin,

na das ist doch mal 'ne Auskunft. Es gibt noch Filme "Made in Germany" - uff.

Zitat von buetts
... An der Stelle möchte ich mich noch mal für das informative und sehr entspannte Gespräch bedanken. Herr Böhme wird evtl. mal hier im Forum vorbei schauen. Hat jedenfalls danach gefragt. Aus Prinzip werden Aussagen über die Produkte von der Fa. Filmotec nicht selbst kommentiert. Dies ist verständlich.



Die Erfahrung mit Hrn. Boehme kann ich nur bestätigen. Auf dem Bild der filmotec Seite ist er übrigens der Rechte, hat er mir damals erzählt.

An der Stelle möchte ich mich noch mal für das informative und sehr entspannte Posting bedanken. Herr buetts kann so eine Recherche bei Gelegenheit gerne wiederholen. Kommt besser als manche Halbwissenspekulation. Auch meine. Wobei ich dem Handelsblatt immer noch vertraue - naja.

@ grommi: Es müsste noch ein Rest N74 vorhanden sein, kannst was bekommen. Du musst mir jedoch versprechen, auch in Caffenol zu testen und nicht nur in emofin. Sonst poste ich überall herum, dass der caffenol-Papst vom wahren Glauben abgefallen ist.
Spass beiseite, mein (gebrauchter) Filmlader hat 'ne Filzdichtung und zieht einen Telegraphendraht. Aber es existiert mittlerweile ein Hama telesar, dahin wird der N74 umziehen. Allerdings ist das Zählwerk Matschepampe, also weiß ich nicht auf Anhieb wieviel noch drin ist. Sollte aber reichen. Sende mir Kontaktdaten.


Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#36

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 02:46
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat
Was auffällt ist dass man sich scheinbar mit dem Pushen sehr zurück hält. Sind die Filme dazu nicht in der Lage?
Die Filme werde eher gepullt.



Streng genommen ist kein Film dazu in der Lage. Pushen bedeutet immer Qualitätsverlust durch Aufsteilen der Gradation.
Nur bei bestimmten Film-Entwicklerkombinationen ist dieser Qualitätsverlust halt etwas geringer.
Pushen ist immer eine Notlösung. Wenns sich vermeiden lässt, sollte man es vermeiden.

Außerdem gibt es doch viel bessere Lösungen: Die Aufhellblitz Systeme moderner analoger Kameras und moderner Blitze sind so gut, dass man die fehlenden 1 - bis 2 Blendenstufen (400 ISO in der Kamera; Lichtbedingungen verlangen aber nach 800 - 1600 ISO) problemlos mit einem Aufhellblitz überbrücken kann. Die Bilder wirken mit den modernen Systemen (mit automatischer oder manueller Blitzleistungskorrektur) so natürlich, dass man den Blitzeinsatz dem Bild nicht einmal ansieht. Perfekt natürliche Lichtstimmung.
Der Blitz wirkt sich nämlich vorwiegend in den Schatten aus und hellt diese auf, so dass sie Zeichnung bekommen. Mitteltöne und Lichter reagieren auf den Blitz so gut wie nicht.
Dadurch werden auch die Kontraste auf ein normales, printbares Maß reduziert.

Zitat
Über den Rollei habe ich gelesen dass er keine "echten 400ISO hat." Somit angeblich bereits am Limit ist.



Der hat auch keine 400 ISO, sondern nur 200. Ich habe ihn mehrfach unter ganz identischen Bedingungen mit dem Superpan 200 verglichen und völlig gleiche Ergebnisse bekommen: Identische Schwärzungskurven, gleiche Tonwerte, gleiche Schärfe und Feinkörnigkeit. Null Unterschied.
Befreundete Fotografen sind zu dem gleichen Ergebnis gekommen. Da steckt in unterschiedlichen Verpackungen der gleiche Film.
Nur dass für den "400s" im Datenblatt Zeiten für eine Pushentwicklung angegeben werden.
Da kann man dann die Verpackung nehmen, die gerade am günstigsten angeboten wird (zeitweise war der 400S preisgünstiger als der 200).

Zitat
Interessant ist beim Rollei wieder die IR Tauglichkeit. In der Richtung möchte ich eh was machen sobald wieder Blätter an den Bäumen sind. Hach. :-)



Als IR Film ist der Film richtig geil. Empfehlenswert ist ein RG 715 Filter. Der Wood Effekt ist klasse, und als SW-Dia unerreicht (der Film kann im Scala und im Wehner-Prozess umkehrentwickelt werden).

Servus,
Jan


nach oben springen

#37

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 02:56
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat
Der Kentmere 400 entspricht dem RPX400.



Hi Hans,

dem ist nicht so. Geistert zwar immer mal wieder durch die Foren, stimmt allerdings nicht.
Die Filme sind sich zwar ähnlich unterscheiden sich jedoch doch etwas (anderer Verlauf der Schwärzungskurve, z.T abweichende Entwicklungszeiten). Ich hatte beide Filme miteinander verglichen. Spur und Moersch sind beim Eintesten ihrer Entwickler zum gleichen Ergebnis gekommen.

Servus,
Jan


nach oben springen

#38

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 02:58
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

@ Stefan.
Gerne. Schick mir einfach Film und sag mir wen ich anrufen soll.
Rollen pro Satz ist Verhandlungssache. ;-)

@ Laterna Magica.
Die IR Eigenschaften des Rollei reizen mich auch sehr! Was sind zusammengefasst die Unterschiede zu einem efke IR 820?
Werde mir für MF ein paar Rollei 400s holen für den Sommer. Sind z.B. bei Photo Lang gerade günstig.


nach oben springen

#39

RE: Günstige 400er SW Filme zu selber rollen.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 03:13
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat
Auch wenn mir heutzutage das Wort "Marketing" nur noch zusammen mit einem Brechreiz über die Lippen kommt - warum wissen so wenige Menschen in der Welt was davon und warum scheint man sich in Wolfen kaum um Filmknipser zu kümmern?



Weil die sicher genau wissen, dass sie auf dem Markt für Fotofilm gegen die etablierten Hersteller keine Chance haben.
Mit hervorragenden SW-Filmen können wir uns "totschmeißen". Da besteht nun wahrlich kein Mangel.
Deren beide Filme, die für Fotografen in Frage kämen, sind zwar i.O., aber keineswegs besser als Ilford, Kodak, Fuji, Foma, Agfa-Gevaert.
Die hatten es ja mal versucht: Der Rollei Pan 25 / Adox Pan 25 und Ortho 25 kam von FilmoTec (wurde ausführlich in 2006 in der "Schwarzweiss" drüber berichtet). Der Pan 25 konnte mit einem Pan F+ oder einem gepullten T-Max, Acros oder Delta 100 nicht mithalten. Und beim Ortho gab es Qualitätsprobleme (Schichtablösungen, davon war ich selbst betroffen).

Servus,
Jan


nach oben springen

#40

RE: Informationen aus erster Hand.

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2012 03:20
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat
3. Eigenentwicklung Eigenproduktion.
100% ORWO Entwicklung und Produktion in Wolfen!!



Stimmt nicht so ganz.
Die Emulsionen werden in Wolfen hergestellt, dort wird jedoch nicht beschichtet (keine geeigneten Anlagen vorhanden).
Früher haben sie bei Forte beschichten lassen (Forte war auch an FilmoTec beteiligt),
Jetzt lassen sie bei Foma beschichten.

Servus,
Jan


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de