#31

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 11:15
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von clickclackstart im Beitrag #26
Für die 900 Euro, die eine x100 kostet, kriege ich momentan noch einen sehr großen Haufen Filme, Farbentwicklungen und SW-Chemikalien für meine 20-40 Euro-Premiumkameras.

Ist das jetzt ein Argument für oder gegen die x100? Alternativen sind das jedenfalls nicht, finde ich. Mit Deinen "Premiumkameras" würde ich eher nicht gern fotografieren. Da ist mir eine gegebenenfalls deutlich teurere Analoge mit anständigem Sucher lieber als Brillantsucher und Gucklöcher, und auch meine GF2 mit 1,7/20 und optischem Sucher würde ich dagegen nicht eintauschen. Aber das ist eben Geschmackssache und keine Sache von besser oder schlechter.

Zitat von Thomas 55 im Beitrag #29
Farbglanz bietet ca 5 MB pro jpg, sehr gut für prints, schlecht für Bearbeitung, da schon komplett optimiert

JPG bedeutet doch nicht zwangsläufig Optimierung. Dann kann man mit gering komprimierten JPGs nach TIFF-Umwandlung auch sehr gut weiterarbeiten.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#32

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 12:53
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Was die Filmpreiserhöhungen betrifft:

Wie lange war eigentlich der Filmpreis vorher ziemlich konstant gewesen? Und: Hat die Digitalfraktion nach den letzten Strompreiserhöhungen auch geunkt, sie würde die Digitalkameras und PCs wegwerfen? Ich würde mal sagen, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Brot ist auch irre teuer geworden die letzten Jahre und kaum jemand stört's.

Zitat von anTon im Beitrag #28
der Film bzw. die Analogfotografie bräuchten halt auch etwas Imagewerbung, für das Digitalzeugs wird ja auch geworben. Eine stylische Kamera, ein Konzept eines Lifestyle und es sollte wieder bergauf gehen. Gibt noch genug Groß und Kleinlabore mit freier Kapazität, Cewe und Fuji müssten in der Verarbeitung aber nachziehen und mindestens 6 Megapixel auf CD liefern bei niedriger jpg Kompression.
Da ist etwas dran und bei der Lomographie funktioniert das Konzept ja auch erstaunlich gut. Sogar SO gut, daß sie Plastikknipsen zu Preisen anbieten können, für die man eine gute, gebrauchte SLR mit AF bekommt, die garantiert länger halten wird.
Die CD dient gar nicht als Druckvorlage, sondern als Vorlage zur EBV, deren Ergebnis anschließend auf dem HD-TV angeschaut wird. Wer mehr will, muß selber scannen und dem werden die 6 MP qualitativ auch kaum reichen.

Zitat von anTon im Beitrag #30
na das könnte Kodak machen, oder Fuji machen. Wer nicht wirbt, stirbt ....

Eine Highend Kamera meinte ich nicht. Was Neues, 24x24 in nem Restro Gehäuse mit nem 35er oder 40er Objektiv, das mit ner Werbekampagne wo ein hübsches Bunny den tollen Analogknipser anhimmelt ...
Fuji macht ja so etwas ähnliches mit seinen Instax-Knipsen. Was aber noch fehlt, ist ein Konzept wie es damals Leica entwickelt hat: Alles aus einer Hand. Kodek hätte dafür Potential und auch alles im Haus. Sie könnten Filme liefern, die Chemie, kleine Knipsen (aber etwas besser als Lomos) und umgebrandmarkte Vergrößerer, und das alles aus einer Hand mit einem Lehrgang auf DVD. Mit etwas Werbung dafür, daß man etwas hat, was man mal ausnahmsweise NICHT am PC tut, würde das der Renner werden, da bin ich sicher. Fuji könnte das übrigens auch, wobei Fuji dann auch die Chemie zukaufen und umbrandmarken müßte. Vielleicht müßte man Kodak und Fuji einfach mal den Vorschlag machen. Viele Ideen werden von den Vorständen nur deswegen nicht umgesetzt, weil sie die Ideen erst gar nicht haben. ("Huch, an so etwas haben wir ja noch gar nicht gedacht.")

Gruß,
Daniel


nach oben springen

#33

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 17:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser im Beitrag #31

Ist das jetzt ein Argument für oder gegen die x100? Alternativen sind das jedenfalls nicht, finde ich. Mit Deinen "Premiumkameras" würde ich eher nicht gern fotografieren. Da ist mir eine gegebenenfalls deutlich teurere Analoge mit anständigem Sucher lieber als Brillantsucher und Gucklöcher, und auch meine GF2 mit 1,7/20 und optischem Sucher würde ich dagegen nicht eintauschen. Aber das ist eben Geschmackssache und keine Sache von besser oder schlechter.


Ich meinte z.B. meine Minolta SR-T, die mir immer mehr ans Herz wächst. Die ist sehr wohl eine Alternative zu allen Digitalen, die ich bislang in der Hand hatte. Die Fuji ist hübsch, wird aber nicht so lange halten, daß es den Preis rechtfertigen würde.

(Die anderen Teile mit Gucklöchern und Brillantsuchern sind doch meine Spielzeugkameras. )

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#34

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 20:06
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #31

JPG bedeutet doch nicht zwangsläufig Optimierung. Dann kann man mit gering komprimierten JPGs nach TIFF-Umwandlung auch sehr gut weiterarbeiten.


Die Farbglanz jpgs sind hauptsächlich sehr stark geschärft, daß ist für Weiterverarbeitung schlecht, ansonsten ergeben diese Dateien sogar bei 20 x 30 erstaunlich gute Abzüge.

beste grüsse
Thomas


gruss
Thomas
zuletzt bearbeitet 24.08.2012 20:08 | nach oben springen

#35

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 20:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der kleine efke-Vorrat ist nach Rücksprache mit der Familie bestellt.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#36

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 20:36
von zaungast • Mitglied | 188 Beiträge

Zitat von clickclackstart im Beitrag #33
[quote="bilderknipser"|p10022667]Ich meinte z.B. meine Minolta SR-T, die mir immer mehr ans Herz wächst.
Waaas? Du hast deinen Wunsch schon in die Tat umgesetzt?! Erzähl mal drüber - ein kleiner Erfahrungsbericht würde mich brennend interessieren!
Mit freundlichem Gruß, Thomas


nach oben springen

#37

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 21:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

OT@Thomas : Ja, schon vor dem Urlaub. Da ich sie in der Woche aber nicht mehr ausprobieren konnte und nicht mit einer ungetesteten Kamera in den Urlaub fahre, konnte ich sie erst jetzt am letzten Wochenende erstmals ausprobieren. Und gestern habe ich dann schon mein erstes Event (Einschulung) damit festgehalten. Die Filme müssen jetzt erst zu Rossmann, den vom Wochenende müßte ich auch noch scannen, den habe ich auch erst nach Sicht begutachtet. Sie ist also noch recht frisch bei mir.

Es wurde eine SR-T 100x (fast x100, haha), also die Buchhalterausführung. Reicht mir aber und war gerade verfügbar. Dran war das 2.0/45 mm, das ich noch nicht ausprobiert habe (es hat einen eher mittelmäßigen Ruf), ich habe erst einmal mein 1.7/50 mm zum Ausprobieren draufgetan. Dabei war auch noch ein Agfa-Blitz mit Leitzahl 38 (!), der es ebenfalls noch tut. Auch die Quecksilberbatterie hat nach nun drei Filmen noch Saft.

Der Preis für alles das inkl. Bedienungsanleitungen für Kamera und Blitz: Faire 40 Euro.

Als sowohl Minolta- als auch Mechanikkamera-Nutzer stellte mich die Kamera vor keine Rätsel. Sehr gut: Für den Beli gibt es einen Schalter, an, aus und Batteriecheck. Das Gehäuse ist aus Metall und liegt schön schwer in der Hand. Der Auslöser läßt sich schön präzise drücken, alles sitzt da, wo es sein soll. Das Mattscheibenbild ist so hell und klar, wie ich es von Minolta gewohnt bin, die Belichtungsmessung mit dem Nachführzeiger ist eigentlich viel einfacher und weniger ablenkend als blinkende LEDs. Und natürlich funktioniert auch das Bildzählwerk.

Der Dämpfer und die Dichtungen werden langsam matschig (kein Wunder nach 30-35 Jahren), man soll sie aber günstig ersetzen können. Laut einem Klebchen im Inneren war sie 1990 mal zur Reparatur.

Dem allerersten Eindruck nach scheint das jedenfalls die Minolta zu sein, die zu mir paßt.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 24.08.2012 21:23 | nach oben springen

#38

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 22:12
von zaungast • Mitglied | 188 Beiträge

Zitat von clickclackstart im Beitrag #37
Es wurde eine SR-T 100x (fast x100, haha), also die Buchhalterausführung. Reicht mir aber und war gerade verfügbar. Nils
Ach so - ich interessiere mich für die 101:



mit hochklappbarem Spiegel für Stativaufnahmen aus den frühen (wichtig!) 70ern. Die 100x kommt ja erst danach. Sorry, ist jetzt wirklich off-topic.

Mit freundlichem Gruß, Thomas


nach oben springen

#39

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 22:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich mache eigentlich nur Momentaufnahmen aus der Hand damit. Insgesamt aber eine interessante Baureihe, die zu erschwinglichen Preisen angeboten wird. Die spätere X-300 z.B. ist für mein Dafürhalten schon haptisch kein Vergleich dazu.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#40

RE: Preiserhöhungen Film

in analoges Fotozubehör 24.08.2012 23:26
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Die SRT-100x war meine erste SLR. Leider lahmt der Verschluss.

Aber zurück zum Thema:
Wie sollen diese teilweisen Kommentare hier verstanden werden: Als Werbung für Digital?
Ich verstehe jetzt dieses ganze Digitalgeplänkel nicht, ala "kannst jeden Film digital nachbilden".
Man sollte natürlich erstmal die Gründe erörtern, warum jemand analog fotografiert. Tut er es nur des Preises wegen, können wir sowieso schonmal langsam Abschied von ihm nehmen. Die Leute die nur wegen der ungeheueren Flut an Restposten und Dumpingpreisen von Gerät und Material in den letzten Jahren die analoge Seite "vertreten" haben, werden wohl oder übel früher oder später gehen. Die Ramschflut ist weitgehend vorbei. Von nun an heisst es nehmen was man kriegen kann - und zahlen!

Ich bin nicht wirklich von den Preiserhöhungen überrascht. Entspricht das genau dem, was ich schon immer prophezeit habe.
Die Preise für die verbliebenen Farbfilme werden weiter steigen, vor allem wenn dann zuletzt ein Monopolist übrigbleibt.
In spätestens 5-10 Jahren wird Fotografie auf Farbfilm ein exklusiver Luxus sein. Es wird in den letzten Jahren des Farbfilmsterbens eine rein mangelbasierende Wirtschaft sein.

Gruß

Joachim (der sich gerade Preise und Daten von Kühltruhen anschaut)


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de