#41

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.05.2011 09:11
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

auch äh, ich weiß nicht was ich da vielleicht verdreht habe, bei der Masse an gefährlichem Halbwissen, welches ich mir im letzten halben Jahr angelesen habe

(Fast) Reine Standentwicklung macht die Sache noch bequemer, die Film / Entwicklerkombination wird immer besser.

Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#42

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.05.2011 08:07
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Das hat mir keine Ruhe gelassen. Deshalb hab ich meine Notizen und Ausdrucke durchgesehen. Die Ausdrucke haben bedauerlicherweise keinen Pfad oder eine sonstige Quellenangaben. Das darf so nicht weitergehen!!!

Asche auf mein Haupt.

Eins ist jetzt aber sicher, Reinhold kippt den RPX 400 in keiner mir bekannten Veröffentlichung.

Aber warum mache ich (Grünschnabel) das?

Bei einem Ausrduck steht ein handschriftlicher Vermerk: "Standentwicklung kann einen Kaliumbromidsumpf verursachen." Sonst nix, weiß nicht wo ich das herhab.

Also folgert der Anfänger: "So'n bisschen kippen kann nur besser sein." Und das ist dann auch geschehen. Nur so aus dem Bauch, nach 5 min, nach weiteren 10 und nach weiteren 15. Wegen dem Gesabber aus der Dose ist der letzte Kipp irgendwann mal weggefallen. Hat keinen, mir auffälligen, Unterschied gemacht. Nach Reinholds Antwort, kippe ich auch nur noch am Anfang.

Fazit:

Wenn ich poste, werde ich in Zukunft

a. sauberer formulieren
b. den Beitrag mehrmals kritisch lesen
c. bei Zitaten Quellen angeben. - Das ist auch wichtig, damit mir kein (nicht vorhandener) Doktortitel aberkannt wird.


Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


zuletzt bearbeitet 16.05.2011 08:07 | nach oben springen

#43

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.08.2011 04:13
von JoePopo • Mitglied | 241 Beiträge

Zitat von laboritix
Der Caffenol-C-M ist aus einem ganz anderen Grund noch interessant für mich: Man kann damit Bilder entwickeln. Ja, tatsächlich, mit diesem Entwickler habe ich bereits erste prints abgezogen und sie sind erstklassig.

Moin,

Patrick scheint ja nicht mehr aktiv am Forum teilzunehmen. Hat noch jemand anders Erfahrungen mit der Positiv-Entwicklung in Caffenol? Interessieren würden mich vor allem die zum Entwickeln nötigen Zeiten. Nachdem ich C-C-M schon erfolgreich zum Entwickeln von Negativen eingesetzt habe, würde ich gerne auch mal versuchen, die Bilder damit zu machen.

Gruß
Jörn


Heutzutage kennt ein Mensch von allen Dingen den Preis und von keinem den Wert.
nach oben springen

#44

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.08.2011 06:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hab ich nur einmal probiert, war mir zu flau und die Braun- oder Gelbfärbung ist auch nicht mein Ding. Vielleicht hab ich auch nicht lange genug entwickelt, nach 10 min war meine Geduld am Ende.

LG Reinhold


nach oben springen

#45

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.03.2012 05:14
von holgerb • Mitglied | 2 Beiträge

Hallo Patrick,

ich habe auch schon erste Versuche mit Caffenol CM und Barytentwicklung gestartet.
Was für Entwicklungszeiten hast Du?? Bei mir waren es immer zwischen 4 und 6 Minuten. Allerdings vermute ich, daß ich beim Vergrößern überbelichtet habe, weil ich das Papier in der Schale nicht "ausentwickelt" habe, sondern nach Sicht unterbrochen habe.
Allerdings habe ich ein etwas Probleme mit der Kontraststeuerung.
Ich verwende ADOX Classic Vario und einen Ilfordfilter 2. Das Ergebnis ist recht hart und gibt beim Trocknen durch den drydown ein ziemlich dunkles Ergebnis, obwohl die Schatten noch Zeichnung haben.

Entwickelst Du Deine Bilder immer voll aus?? Dann würde mich die Entwicklungszeit interessieren. Das muss ich nämlich noch ausprobieren: Knapper belichten und voll ausbelichten, bis nichts mehr geht.

Vielen Dank, Holger


nach oben springen

#46

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.03.2012 05:52
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

der Patrick ist echt gefragt hier!
Grundsätzlich würde ich Photopapier immer ausentwickeln. Und bei Papieren, die nachdunkeln auch den Probestreifen trocken begutachten (ausser man kennt das Papier so gut, dass man es im Gefühl hat). Dass man bei einem zu dunklen Bild kürzer belichtet, und bei einem zu harten eine weicherer Gradation wählt, weißt Du ja auch...
insgesamt zu dunkel und dabei noch Zeichnung in den Schatten hört sich für mich aber eher weniger nach zu weich als nach zu hart an.


nach oben springen

#47

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2016 06:53
von culttree • Mitglied | 5 Beiträge

Hallo Reinhold.

Ich bin neu hier im Forum. Ich habe mich schon ein wenig im Forum durchgelesen um mir ein wenig ein Bild zu machen, wie ich mich für die erste Selbstentwicklung mit Caffenol vorbereiten muss. Ich habe noch nie zuvor einen Film entwickelt und bin nach meiner Recherche möglichst Chemiefrei das Entwickeln zu gestallten auf Caffenol gestoßen. Ich bin sehr froh über diese Caffenol-Bewegung und habe jetzt erst Recht Lust auf das selber Entwickeln bekommen. Ein großes Danke an Euch alle für Eure Bemühungen.

Nun bin ich vor meinem Fomapan 100 Classic ( Studendenfreundlich) :) , habe mir schon fast alle nötigen Zutaten besorgt und bin nun noch ein wenig am Grübeln wie ich am freundlichsten meine ersten Schritte mit Caffenol beschreite.
z.B. habe ich mich noch für keinen der vielen möglichen Fixierer entscheiden können. Ein wenig verwirrend ist der große Kaffee Dschungel dann doch noch für mich. :)
Mir ist natürlich bewusst, dass eine gewisse Erfahrung und das experimentieren dazugehört, man einer Ersten Hilfe aber nicht nein sagen würde. :)

Hast Du einen kleinen Anfänger Wegweiser, wie ich mit diesem Film es am besten angehen könnte.
Ich freue mich sehr auf Deine Antwort/Meinung und wünsche Dir und dem ganzen Forum noch ein erholsames und coffeinreiches Wochenende.

Herzlichen Dank,
Richard


nach oben springen

#48

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2016 07:03
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Richard,

Reinhold ist schon seit einiger Zeit nicht mehr in diesem Forum aktiv.

Einen umweltfreundlichen Fixierer gibt es so nicht. Thiosulfat als Fixiersalz ist nicht problematisch, sondern das nach dem Fixieren im Bad gelöste Silber. Daher sollte gebrauchtes Fixierbad immer fachgerecht entsorgt werden, egal ob es mit Natrium- oder Ammoniumthiosulfat oder Kochsalz aufgebaut ist.
Du kannst also irgendeinen Fixierer nehmen. Die Schnellfixierer auf der Basis von Ammoniumthiosulfat sind leistungsfähiger, andere gibt es aber kaum noch.

Viele Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#49

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2016 07:10
von culttree • Mitglied | 5 Beiträge

Hallo Henning,

vielen Dank für die Info und schnelle Antwort. Hast Du eventuell einen Rat welche Marke Fixierer Deiner Meinung nach gut in der Handhabung wäre. Hat Du zufällig mit diesem Film Erfahrungen sammeln machen können? Freue mich für jeden Rat.

Herzlichen Gruß,
Richard


nach oben springen

#50

RE: mein Caffenol-Blog

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2016 07:38
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Hallo Richard,

Foma kannst Du mit allem fixieren, nimm einfach einen günstigen Flüssigfixierer und gut ist's. Die Foma-Filme sind sehr gutmütig und anfängerfreundlich.

Grundsätzlich weißt Du aber durch Lektüre schon, wie man einen SW-Film entwickelt? Ansonsten gibt es hier was für Dich: http://www.stefanheymann.de/foto/swnegativentwicklung.pdf

Auf Reinholds Blog kannst Du zum Fomapan folgendes finden: http://caffenol.blogspot.de/search/label/Fomapan%20100

Rezepte gibt's hier: http://caffenol.blogspot.de/2010/08/recipes.html#links

Und den Reinhold gibt es hier: http://www.ipernity.com/home/imagesfrugales

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 10.04.2016 07:41 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de