#31

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 11:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von plaubel
""Der nächste Film wird jedenfalls ganz ausgenutzt. ""

Wieso, wirst Du das Papier auch belichten ? :-)

VG,
Ritchie



Nee, das habe ich ja diesmal.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 24.02.2012 11:01 | nach oben springen

#32

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 11:23
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Zitat
Nun, mein kruder Gedanke ging in die Richtung, daß das Vorlaufpapier in der Länge standardisiert ist



Ist er ja auch, aber erst ab der Startmarkierung. Sonst ginge ja gar nichts.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#33

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 20:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So lernt man noch nach hundert Rollfilmen was dazu.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#34

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 22:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eine der vielen schönen Seiten unseres Hobbys:
das Lernen und Dazulernen nimmt kein Ende :-) ,
das Hirn bleibt in Schwung und wird so vor rosinenartigem Verschrumpeln bewahrt....

Gruss,
Ritchie


nach oben springen

#35

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 27.02.2012 04:43
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Da ist man mal 'ne Woche weg und bei Nils klopft eine hübsche Tschechin an die Tür.

Nils, Du hast eine Mail. Ich hatte es hier ja schon beschrieben - die PDF ist ein wenig groß; weiter runter wollte ich der Qualität wegen aber auch nicht.

Zitat von clickclackstart
...Den Hebel zum Zurückstellen des Zählwerks hatte ich auch so gefunden



???

Die Kamera läßt sich bei geöffneter Rückklappe ohne Film auslösen.
Beim Öffnen stellt sie das Zählwerk automatisch zurück.
Das kleine Rädchen ist nur für 24x36 vorgesehen!

Zitat von konicafan
...Für die Doppelbelichtung, falls man sowas braucht, muß theoretisch das Zählwerk übergangen(ausgehakt) werden und nur der Verschluß gespannt werden. Wie immer das auch bei der Flexaret geht...



Vorgesehen ist das nur bei der Flexaret VII; bei der VI müßtest Du den Verschluß mit einem langen spitzen Gegenstand separat spannen. Davon würde ich abraten.

Zitat von clickclackstart
...Die Fokussierung ist noch etwas schwergängig...



Ein paar Tröpfchen (ganz wenig!) Öl auf das hier sichtbare Gewinde bewirken Wunder.


VG
Holger

Angefügte Bilder:
100_0883 Kopie.jpg

___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#36

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 27.02.2012 05:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mille grazie, lieber Holger!

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#37

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 27.02.2012 05:49
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Immer wieder gern.


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#38

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 27.02.2012 06:40
von Sputnik (gelöscht)
avatar

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Flexaret, Nils! Eine wirklich bildhübsche Kamera. Irgendwann kaufe ich mir auch eine. Die darf dann ruhig defekt und somt schön billig sein. Ich stell sie mir einfach hin und freu mich dran

Zitat von konicafan

Zitat
Nun, mein kruder Gedanke ging in die Richtung, daß das Vorlaufpapier in der Länge standardisiert ist



Ist er ja auch, aber erst ab der Startmarkierung. Sonst ginge ja gar nichts.



Das kann man SO nicht sagen. Die doppeläugigen Rolleiflexen haben eine automatische Filmanfangserkennung. Du steckst das Papier einfach in den 2. Spulenkern, drehst soweit, bis sich das Papier etwas rumgewickelt hat und somit nicht mehr rausrutschen kann (ganz ohne auf irgendeine Markierung zu achten) und schließt die Rückwand. Dann leierst Du die Kurbel einfach so lange, bis sie von alleine stopt. Dann dreht man die Kurbel bis zum Anschlag wieder zurück (knapp 180 Grad). Damit steht der Film auf Bild 1 und der Verschluß ist gespannt. Das erste Rolleiflex Modell, das diese Einrichtung hatte, hieß meines wissens "Automat", eben wegen dieser "automatischen" Filmanfangserkennung.


zuletzt bearbeitet 27.02.2012 06:43 | nach oben springen

#39

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 27.02.2012 06:56
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Wer redet den hier von Rolleiflex?
Es ging um Flexaret! Und da ist nix mit Automat.
Aber schön zu wissen, das es sowas bei Rolleiflex gibt, bei Rolleicord hat Rollei sich das gespart.
Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#40

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 27.02.2012 07:07
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zitat von konicafan
...Und da ist nix mit Automat...



Irgendwie doch. Es könnte funktionieren aber ich würde mich nicht darauf verlassen. Legt man nur den Papierstreifen (habe ich auch mal zur Funktionsprüfung probiert) ein stoppt die Kamera nicht.

VG
Holger

P.S. Die Markierung nutze ich trotzdem IMMER.

Angefügte Bilder:
automat.jpg

___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 27.02.2012 07:07 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de