#21

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 23.02.2012 12:11
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Nils,

Glückwunsch!, zu Deiner neuen Errungenschaft.

Ach wird das schön, meine holde Weiblichkeit mit der Möwe und ich mit der Prager Dame händchenhaltend durch den Park gehend.

EdT: Laß nie Pakete, an Dich gesendet, bei Studenten hinterlegen!

Bimmeldrückende Grüße
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#22

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 23.02.2012 21:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Michael,

Seite 42? Die Anleitung, die mir vorliegt, hat gerade mal 31 Seiten. Und ich fand sie insgesamt auch eher verwirrend als hilfreich (und das liegt nicht nur am Englisch). Den Hebel zum Zurückstellen des Zählwerks hatte ich auch so gefunden, aber daß man den Film einfach bis Start abrollt, darauf war ich tatsächlich nicht gekommen *hüstel*. Hätte ja auch sein können, daß die Kamera vor dem ersten mehr Vorlauf hat. Danke jedenfalls! Wenn man die Filmwalze dreht, kann man auch ohne Film auslösen, ich bin mir aber nicht sicher, ob das eine gute Idee ist. Die Vorgehensweise für Doppelbelichtungen aus der Anleitung kriege ich jedenfalls nicht umgesetzt, da meine noch etwas anders aussieht.

Viele Grüße
Nils

@Dirk: Bei mir stand das Päckchen (weil niemand zuhause war) diesmal einfach vor der Haustür!!! Wollte zum Glück außer mir aber keiner haben.


nach oben springen

#23

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 23.02.2012 21:54
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Wollt sagen, Studierende sind nie da.

Aber im Hausflur liegende Pakete, zerbrochene Platten (die kleinen Singles) und geknickte Bücher kenn ich auch.

VG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#24

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 23.02.2012 22:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie schafft man es, eine 7" durchzubrechen?!

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#25

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 23.02.2012 22:42
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Ein alter Holzbriefkasten (unsere Wohnungsbaugesellschaft ist da sehr sparsam), eine im tiefsten Herbste, Polo-Hemd tragende Dame von der Post und viel Druck!

VG
dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#26

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 23.02.2012 23:25
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo Nils,

beim Butkus gibt es zwei Flexaret Anleitungen. Eine hat 31 Seiten die andere 53. Es ist aber bei allen Mittelformatkameras so, daß die Startmarkierung des Films mit einer Markierung innerhalb der Kamera zur Deckung gebracht werden muß. Bei den neueren Rolleicords, genauso wie bei Yashica mat. Unterschiede gibts nur bei den Kameras mit dem Roten Fenster, die haben meist kein Zählwerk, außer Zeiss Ikoflex. Für die Doppelbelichtung, falls man sowas braucht, muß theoretisch das Zählwerk übergangen(ausgehakt) werden und nur der Verschluß gespannt werden. Wie immer das auch bei der Flexaret geht.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#27

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 02:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Michael,

ups, ich hatte nur die eine gefunden. Bei der Cord und der Brillant (beide mit Zählwerk) gibt es ein Rotfenster an 6x9-Position, in dem nach dem Einlegen die 1 erscheinen muß. Der Rest geht dann übers Zählwerk. Und alle anderen MF-Kameras, die ich bislang in den Fingern hatte, verfügten ausschließlich über das Rotfenster, daher meine Begriffsstutzigkeit.

Viele Grüße
Nils

@Dirk: BRUTAL.


nach oben springen

#28

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 08:49
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo Nils,

ist ja kein Problem, der Mensch ist lernfähig bis ins hohe Alter.
Aber das mit den Markierungen innerhalb der Kamera ist eigentlich logisch. Rollfilm besteht ja zum größten Teil aus Papier, irgendwann ist dann der Film ganz ordinär mit nem Klebestreifen befestigt. Wie soll die Kamera wissen wo der Film beginnt? Entweder sie leiht sich deine Augen (rotes Fenster) oder du zeigst ihr: hier beginnt ein definierter Bereich(Startposition). So und ab da weiß auch die Kamera Bescheid. Bei Kameras für 220 und 120 gibts teilweise sogar zwei Markierungen. Und 220 darf kein Rotes Fenster haben wg. Lichteinfall, da keine durchgehende Papierummantelung, nur so nebenbei.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#29

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 10:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nun, mein kruder Gedanke ging in die Richtung, daß das Vorlaufpapier in der Länge standardisiert ist – aber, wie gesagt, ein doch eher kruder Gedanke.

Der nächste Film wird jedenfalls ganz ausgenutzt.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#30

RE: Meopta Flexaret

in Erfahrungsberichte 24.02.2012 10:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

""Der nächste Film wird jedenfalls ganz ausgenutzt. ""

Wieso, wirst Du das Papier auch belichten ? :-)

VG,
Ritchie


zuletzt bearbeitet 24.02.2012 10:50 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de