#1

Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 14.10.2011 12:26
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Hallo Analogforenten,

nachdem Der Herstellungsort meiner letzten vorgestellten Kamera in Thüringen lag, kehre ich wieder nach Dresden zurück.
Bei Zeiss Ikon stellte man noch vor dem Krieg eine kleine, sehr handliche Kamera, die Tenax I her, welche als Nachfolger die heute vorzustellende Kamera TAXONA bekam.
Diese wurde in den 50er Jahren gebaut als die Welt der deutschen Kameraindustrie scheinbar noch in Ordnung war.
Neben ihrer Kleinheit besticht die Taxona durch ihre Geschwindigkeit. Bis zu zwei Bilder pro Sekunde sollen mit ihr machbar sein (habe ich selber nicht gemessen und auch höchst selten praktiziert), zu verdanken ist dies dem Schnellspannhebel, welcher sich gleich neben dem Objektiv befindet und mittels einem recht kurzen Betätigungsweg den Verschluß spannt und den Film transportiert.
Das Filmformat beträgt 24x24mm; recht ungewöhnlich also. Zur Folge hat dies, daß mit einem normalen 36er KB-Film ca. 48 Bilder geschossen werden können.
Für Schärfenfanatiker ist sie die reine Freude - mit der Brennweite von 37,5mm und dem Tessar rockt sie richtig.
Als Größenvergleich habe ich mal eine heute übliche Knipse im Zigarettenschachtelformat danebengestellt.

Angefügte Bilder:
100_3150.JPG
100_3152.JPG
100_3157.JPG

___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 03.01.2014 19:51 | nach oben springen

#2

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 14.10.2011 12:29
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zur Technik.
Brennweite und Objektivtyp meiner Taxona hatte ich ja schon erwähnt.
Als Verschluß kam ein Tempor zum Einsatz mit ungeometrisch gestuften Zeiten von 1 sek bis zu 1/300 sek.
Zum anvisieren hat man einen einfachen Fernrohrsucher zur Verfügung.
Wie bei vielen Kameratypen sitzt auch bei dieser die Frontlinse ziemlich weit vorn. Trotz einer T-Vergütung ist die Gegenlichtblende empfehlenswert. Allerdings - das ist rares Gut (18,5mm Gewinde).
Soweit also zu dieser "Schnellschützin" im Hemdentaschenformat.

Auch hierzu gab es im WWW schon Vorreiter:

Link1

Link2

Link3


VG
Holger

P.S. Wer seine Filme nicht selber entwickelt: immer das Format 24x24 angeben, sonst wird gnadenlos zerschnippelt. Beim Scannen kann man die automatische Bilderkennung getrost abschalten - die erkennt 24x24 auch nicht.

Angefügte Bilder:
IMG_0009_bea.jpg
IMG_0010_bea.jpg
IMG_bea.jpg

___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 14.10.2011 12:33 | nach oben springen

#3

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 15.10.2011 07:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Holger,

Du suchst Dir aber auch gezielt die Modelle aus, auf die ich selbst immer mal wieder schiele...

In einer alten PhotoDeal habe ich mal einen recht umfangreichen Tenax/Taxona-Bericht gelesen und sie mir danach als tolles Modell gemerkt... hübsch, handlich und eigenständig... und auch das Bildformat finde ich interessant, eigentlich ist quadratisches KB ja sehr praktisch.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 15.10.2011 07:14 | nach oben springen

#4

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 15.10.2011 09:55
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zitat von clickclackstart
...Du suchst Dir aber auch gezielt die Modelle aus, auf die ich selbst immer mal wieder schiele...



Na, das hatte ich mir fast gedacht.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#5

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 15.10.2011 11:22
von fvoellmer • Mitglied | 159 Beiträge

So ein kleines nettes Teil, habe ich auch seit kurzem.

Bei mir ist ein Novonar Anastigmat 3,5 / 35mm drin.

Wenn ich nur nicht so träge wär, und endlich mal losziehen würde,
um Bilder zu machen.

Tschau
Friedhelm


--------------------------------------------------
Fotografie ist die Kraft der Beobachtung, nicht die Anwendung von Technologie. (Ken Rockwell)

Meine Bücher Meine digitalen Versuche bei Flickr


nach oben springen

#6

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 24.03.2012 12:52
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zu einer Bedienanleitung gehts hier.


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#7

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 27.08.2012 02:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe jetzt auch eine (mit Tessar). Die ersten Testbilder auf einem Restschippel APX100 waren schon einmal sehr vielversprechend. Man kann auch schön flott mit ihr arbeiten und die Größe paßt genau.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#8

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 27.08.2012 05:24
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Na klasse! Ich habe meine momentan auch wieder am Wickel - schauen wir mal...

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#9

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 02.09.2012 22:32
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

das hat echt Interesse geweckt, danke :) werd mal sehen ob ich eine erbeute. Muss es das tessar sein ?

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#10

RE: Zeiss Ikon Taxona

in Erfahrungsberichte 02.09.2012 22:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tja, das darfst Du mich nicht fragen, ich habe nämlich eine Novar-Allergie (d.h. alle Kameras mit Novar, die ich bislang in den Händen hatte, waren so grauenhaft dejustiert, daß ich über die Qualität dieses Dreilinsers bis heute keine Aussage machen kann).
Künstlerpech. Im Grunde dürfte es keine schlechte Linse sein, wenn man sie etwas abblendet.

Ich rate dennoch zum Tessar, da man 1. bei der Kamera die Entfernung schätzen muß und Du da im Nahbereich mehr Reserven hast bzw. 2. auch bei offener Blende noch gute Bilder bekommst. Und 3. ist die Taxona mit Tessar durchaus auch öfters im Angebot.

Die Größe der Kamera ist klasse, ungefähr Rollei 35-Format.

Was halt sein kann, ist, daß der geniale Schnellspann-Transportmechanismus durch uralte Schmierung und langes Liegen hakt. Das ist bei meiner zum Glück nur sehr selten ansatzweise so (stört nicht). Ich hatte vorher eine vom Objektiv her dejustierte und mechanisch verharzte Tenax, die tat es nicht mehr und Auseinanderbauen habe ich mich nicht getraut.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 02.09.2012 22:53 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de