#1

Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 18.07.2011 09:02
von Kellerkind • Mitglied | 67 Beiträge

Hallo ich habe eigendlich schon etwas anung von Mechanik, Feinmechanik, Elektronik usw.

Aber ich frage mich schon seit langem was die Spiegelvorauslösung bewirkt oder wozu sie überhaupt da ist.

Ich habe auch eine Spiegelreflex Kamera eigendlich 2 bei beiden kann ich den Spiegel nicht einzeln auslösen, weil macht da irgend wie auch kein sinn denn erst wenn der hochgeklappt ist geht der Schlitz bzw Klappe auf.

Hatt das vieleicht was mit Vibrationen zu tuhn das der bei einigen Kameras Vorher ochgeklappt wird/werden kann damitt der eigendliche belichtungsvorgang ruckelfrei ohne Vibrationen geschieht?

Währe mal nett wenn ihr mir das mal beantworten könnt .

habe da noch eine frage weis nur nicht in welches tehma das gehört gebt mal ein tip denn ich will noch Wissen was dieses Lithen ist oder so ähnlich.


-----------------------------------------
Wenn die Sonne Lacht, stell auf Blende 8.
nach oben springen

#2

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 18.07.2011 09:09
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Abend Kellerkind,
eine Spiegelvorauslösung ist vor allem bei SLR Mittelformatkameras wichtig, da der Spiegel sehr groß ist und dieser entsprechend starke Vibrationen auslöst. Vor allem bei Makroaufnahmen und bei "langen" Belichtungszeiten aus der Hand, aber auch auf einem Stativ ist die Vorauslösung somit sehr sinnvoll.

Zu Lithen kann ich nichts beitragen, da keine Erfahrung vorhanden.

Grüße,
Stephan


nach oben springen

#3

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 18.07.2011 16:54
von Andreas1975 • Mitglied | 29 Beiträge
nach oben springen

#4

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 19.07.2011 10:25
von Andreas1975 • Mitglied | 29 Beiträge

Zitat
Vor allem bei Makroaufnahmen und bei "langen" Belichtungszeiten aus der Hand, aber auch auf einem Stativ ist die Vorauslösung somit sehr sinnvoll.



Nabend

gerade aus der Hand ohne Stativ halte ich die Spiegelvorauslösung für Quatsch! Sie macht Sinn vom Stativ, immer wenn möglich. Gerade die Zeiten um 1/15 sind kritisch was die Schwingungen betrifft. Ohne Stativ mit SV? Wie soll ich da fokussieren? Lange Belichtungszeit aus der Hand? Da verwackel ich es doch selber. ;)
Mach den selbst den Test: Aufnahme ohne Stativ - mit Stativ - Stativ und SV
Die Negative vergrößeren und vergleichen. ;)

Gruß
Andreas


nach oben springen

#5

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 20.07.2011 02:34
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

@Andreas:
Fokussieren musst du natürlich vorher aber du kannst (vorausgesetzt ein ruhige Hand) mit SV und frei Hand oder wenn man sich irgendwo anlehnt/abstützt doch noch kürzere Belichtungszeiten verwacklungsfrei hinbekommen als ohne SV.

Grüße,
Stephan


nach oben springen

#6

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.07.2011 07:50
von seehas • Mitglied | 297 Beiträge

Spiegelvorauslösung nehme bei Langzeit-oder spezielle Portraitsaufnahmen wo Doppelbelichtung mache, mit jeweilige
andere Einstellung...nur ist dies ein Geduldsache und man braucht etliche Aufnahmen um das erwünschte zu finden,
allerdings mit der MF-Kamera.
Grüße aus Oberfranken vom
Hartmut


Viele Grüsse aus Oberfranken vom
Hartmut
nach oben springen

#7

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.07.2011 11:27
von Kellerkind • Mitglied | 67 Beiträge

Gut jetze weis ich halt wozu die SV gut ist allerdings giebs die wohl nur bei MF Kameras oder auch bei KB?

Ich habe eine Praktica eine Porst und eine Exa Spiegelreflex Kamera, alle haben ein Spiegel wie der name ja sagt alles KB aber keine kann den Spiegel Seperat Auslösen. Wass ich bissher auch noch nicht als störend empfunden habe da entweder das Negativ eh schon Unter oder Überbelichtet war oder ich kein sucher mit Dioptrin ausgleich habe und alles nahc meinem Auge Scharf eingestellt war und warscheinlich doch dann die Negative Unscharf wahren. Da ich aber einte wie heist das gleich ähm Snittbildsucher oder einstellung habe ist es jetze bei der Prakti und der Porst kein Ding mehr nur die Exa hatt sowas nicht. Und da die Exa sowieso irgend wie ein Fehler hat den ich bis jetze nicht gefunden habe (Filmtransport aussetzter) benutze ich sie nicht mehr. Kann allerdings das Objektiv an der Prakti nutzen das Tessar 2,8/50 Carl Zeiss Jena und habe mir dafür auch noch Schwischenringe gekauft für Macro aufnahmen. Finde das Opjektiv einfach Spitze macht echt einfach gute Bilder keine Verzerrungen oder sonst was.

Und das Entscheidende an einer Kamera die noch so viel Kosten kann bzw Technik hat ist das Objektiv. denn das bringt das Bild auf den Film und wenn das irgend ein Billig mist ist so sind dann auch die Bilder. Deswegen bin ich Froh das es auch an die Prakti past da war ein Objektiv dranne, wo die Linsen von innen verschutzt wahren und der Name war unaussprechlich habe ich schon entsorgt warauch nur ein 2 Linser gewesen. Und schwergängig mann muste echt Kraft haben um es überhaupt einstellen zu können und Kratz gereusche waren auch da, naja was will man erwarten für eine Kamera die man für 5 euro kauft, und Glücklicherweise doch noch ein gutes Objektiv benutzen kann glaube ist der M42 Anschluss die Porst die ich habe hat ein Bajonett anschluss und ich weis nie welchen habe bei ebay schon etliche Objektive gesehn wollte noch mal so ein 200 Zoom haben aber bevor ich da irgend was hole lass ich es Lieber sein.

Ich suche Allerdings noch eine schöne 6x6 Spiegelreflex da ich mit meiner Agfa Isolette 1 irgend wie nur Unendlich aufnahmen machen kann egal wie oft ich es Probiere mit Nachmessen und eistellen der Eentfernung an der Kamera es ist immer Unscharf nur im Unendlichbereich nicht.

Weis nicht wie ich das mal irgend wie testen kann ohne irrsinig viele Fime zu verballern ich versuche das schon mit Fotopapier dwas ich zuschneide aber irgend wie siehts vorm scannen und umwandeln scharf aus und dann nach der Umwandlung ist es Grottig unscharf. Wie kann man denn das wieder Einstellen ohne sie gleich in eine Werkstadt zu bringen.


-----------------------------------------
Wenn die Sonne Lacht, stell auf Blende 8.
nach oben springen

#8

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.07.2011 13:24
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

Es gibt die Spiegelvorauslösung im KB Bereich eigentlich nur bei Kameras die sich an Profis richteten. Bei Nikon waren das die einstelligen F's (ab F3 bin ich mir sicher) und noch die Nikkormat (mindestens die ft).

Gruß!
Markus


_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#9

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.07.2011 21:40
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Die einstelligen Fs haben alle eine Spiegelvorauslödung. Bei der F ist es etwas umständlich, da man den Spiegel nicht bewusst nach oben schieben kann; man bewegt ein Rädchen und dann bleibt der Spiegel nach der nächsten Aufnahme oben. Bei den Nikkormaten haben alle bis auf die FS eine echte Spiegelvorauslösung. Bei der EL (und ELW und EL2) ist sie sogar zwingend erforderlich, um die Batterie zu wechseln, die sich im Spiegelkasten befindet. Bei den anderen Kameras ist sie auch nötig, um bestimmte Weitwinkelobjektive, die in die Kamera hineinragen, ansetzen zu können.
Bei der FM/FE-Reihe ist es so, dass beim Ablauf des Selbstauslösers zuerst der Spiegel hochklappt und erst nach Ablauf der Zeit der Verschluss ausgelöst wird - eine recht elegante Lösung, wie ich finde.
Bei der F-301 gibt es diese Möglichkeit nicht mehr.
Mit den AF-Modellen kenne ich mich nicht aus...

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#10

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.07.2011 23:38
von Kellerkind • Mitglied | 67 Beiträge

Welche von den KB Kameras mit SV ist denn Lohnenswert bzw. würdet ihr empfehlen wenn man sich mal eine zulegen möchte. Der Preis sollte aber auch moderat bleiben so bis 50€ ewentuell auch noch 100€.
Oder was für eine könnt ihr denn generell Empfehlen? in der Preisklasse die nicht rein Mechanisch sind und auch nicht über 30 jahre alt sind bin mit der Porst soweit zufrieden aber doch nicht so richtig da die auch schon so alt ist und auch schon verschleis zeigt beim Belichtungsmesser und der Zeitsteuerung.

Und wenn wir grade dabei sind ich habe mal vor jahren Kameras gesehn die waren Analog hatten aber ein Display auf der Rückseite wo man das Bild sehn konnte was man Geschossen hatt und wenn man es nicht haben wollte konnte man es löschen und der Film wurde auch nicht belichtet. Und wenn es den gefallen hatt erst dann ging es auf den Film. Wie Funktioniert das denn bzw. wist ihr was das für Kameras wahren?


-----------------------------------------
Wenn die Sonne Lacht, stell auf Blende 8.
zuletzt bearbeitet 23.07.2011 23:41 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de