#21

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 04:22
von hanolux • Mitglied | 10 Beiträge

noch etwas zur Spiegelvorauslösung:
in gleicher Weise wie bei der Praktica FX wurde die Spiegelvorauslösung auch bei der Pentacon, baugleich mit der Contax, und bei der Alpa konstruktiv vorgesehen: Den Auslöser ganz leicht und mit Gefühl ein wenig niederdrücken; plopp, der Spiegel bleibt oben (geöffnet) und beim weiteren Niederdrücken des Auslösers folgt die Verschlussauslösung nach. Vermute mal, dass es auch bei der Praktina so funktionieren könnte.
Während nun eine Alpa nichts für den "Sparkäufer" ist, wäre eine Pentacon oder Contax einigermaßen günstig zu bekommen. Es handelt sich um eine Dresdner Kamera, die sich qualitativ von den Praktikas nach oben abhebt. Meine Pentcon ist über 50 Jahre alt und nachdem sie nach 25 Jahren Schrankstehen wieder von mir benutzt wird, stelle ich zudem freudig fest, dass alle Funktionen einschließlich langer Verschlusszeiten und Selsbstauslöser vom ersten Betätigen an tadellos sind.

Auf die Spiegelvorauslösung


nach oben springen

#22

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 04:38
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von hanolux
Den Auslöser ganz leicht und mit Gefühl ein wenig niederdrücken; plopp, der Spiegel bleibt oben (geöffnet) und beim weiteren Niederdrücken des Auslösers folgt die Verschlussauslösung nach.


Ist das pure und willkürliche Absicht (steht im Handbuch der Kamera) oder nur ein netter Seiteneffekt?

Meine F80 hat ärgerlicherweise keine Spiegelvorauslösung, die mir wichtiger als die Abblendtaste gewesen wäre. Die olle D5000 "Consumer"-Billigdigiknipse dagegen hat sie. Manchmal ist die Marketingpolitik mancher Firmen nicht ganz nachvollziehbar.

Daniel


nach oben springen

#23

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 05:38
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Ich habe mir vor Jahren mal die Mühe gemacht, zu vergleichen. Der Effekt einer SVA ist selbst mt einem guten Stativ bei überraschend kurzen Belichtungszeiten noch sichtbar. Bei starken Teleobjektiven ist die SVA fast ein Muß, wenn man keine bewegten Objekte fotografiert. Ich habe mir angewöhnt, bei Aufnahmen vom Stativ fast immer die SVA zu benutzen.


nach oben springen

#24

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 06:58
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von cmo
Der Effekt einer SVA ist selbst mt einem guten Stativ bei überraschend kurzen Belichtungszeiten noch sichtbar. Bei starken Teleobjektiven ist die SVA fast ein Muß, wenn man keine bewegten Objekte fotografiert.


Ja, ja, ja, mach Du mir auch noch die Nase lang! Ich will auch eine SVA haben. Jetzt fehlt nur noch, daß Jan uns gleich erzählt, daß seine F6 sowas hat. (Ja, ich weiß, daß die F6 eine hat! Aber der Preis, der Preis!)

Daniel

PS: Ob eine gebrauchte, stromfressende F5 die Lösung wäre?


zuletzt bearbeitet 07.11.2011 06:59 | nach oben springen

#25

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 07:01
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Daniel


Meine F80 hat ärgerlicherweise keine Spiegelvorauslösung, die mir wichtiger als die Abblendtaste gewesen wäre.

Daniel



Dafür hat die F80 aber auch einen sehr gut gedämpften und überaus leisen Spiegelschlag. Es gibt nur ganz wenige AF SLRs, die so leise sind (auch vom Motor her).

Grüße,
Jan Hendrik


nach oben springen

#26

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 07:12
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von cmo
Ich habe mir vor Jahren mal die Mühe gemacht, zu vergleichen. Der Effekt einer SVA ist selbst mt einem guten Stativ bei überraschend kurzen Belichtungszeiten noch sichtbar. Bei starken Teleobjektiven ist die SVA fast ein Muß, wenn man keine bewegten Objekte fotografiert. Ich habe mir angewöhnt, bei Aufnahmen vom Stativ fast immer die SVA zu benutzen.



Servus Clemens,

das kann ich voll und ganz bestätigen. SVA bringt echt was, sichtbar!

Genauso wie ein sehr gut gedämpfter Spiegelschlag und ein sehr gut gedämpfter Verschluss etwas bringt: Eben deutlich weniger Vibrationen und schärfere Aufnahmen, auch wenn man freihand fotografiert, ohne Stativ.
Das merke ich bei der F6. Deren Aufnahmen werden oft noch etwas schärfer als bei meinen anderen Spiegelreflexen.

Überhaupt, dieses von so vielen Leuten immer wieder durch die Foren getriebene Mantra "eine Kamera ist doch nur ein Filmhalter und hat keine Auswirkungen auf die Bildqualität, nur das Objektiv zählt" ist ziemlicher Quark.
Natürlich zählt auch die Qualität der Kamera. Ob nun Spiegeldämpfung, SVA oder Konstruktionstyp (kein Spiegel: Meßsucher, TLR), Genauigkeit des AF oder andere Scharfeinstellhilfen, Genauigkeit der Belichtungsmessung, Ergonomie (meiner Erfahrung nach ganz wichtig) etc.

Grüße,
Jan Hendrik


zuletzt bearbeitet 07.11.2011 07:13 | nach oben springen

#27

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.11.2011 07:24
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Daniel

Zitat von cmo
Der Effekt einer SVA ist selbst mt einem guten Stativ bei überraschend kurzen Belichtungszeiten noch sichtbar. Bei starken Teleobjektiven ist die SVA fast ein Muß, wenn man keine bewegten Objekte fotografiert.


Ja, ja, ja, mach Du mir auch noch die Nase lang! Ich will auch eine SVA haben. Jetzt fehlt nur noch, daß Jan uns gleich erzählt, daß seine F6 sowas hat. (Ja, ich weiß, daß die F6 eine hat! Aber der Preis, der Preis!)




Die F6 hat nicht nur eine, sondern sie hat auch eine sehr gut konstruierte, sehr einfach zu handhaben: Beim ersten Druck auf den Auslöser klappt der Spiegel hoch und bleibt dort. Beim zweiten Druck auf den Auslöser wird der Verschluss geöffnet. Der Fotograf kann also selbst den "Vorlauf" und die "Ausschwingzeit" der Kamera bestimmen.

Preis: Jeder F6 Eigner wird dir sagen, das ist eine Kamera fürs Leben. Und auf so eine Lebenszeit gerechnet, auf die Anzahl der damit belichteten Filme, ist sie extrem günstig.
Ich habe schon soviel mit meiner fotografiert, dass sie sich bereits jetzt amortisiert hat.
Wenn ich in 50 Jahren dann mal ausrechne, was mich ein einzelnes Bild mit der Knips gekostet hat, liege ich wahrscheinlich bei 0,0000001 Cent pro Aufnahme.
Kosten pro Bild auf lange Sicht also gegen Null ;-).

Zitat von Daniel

PS: Ob eine gebrauchte, stromfressende F5 die Lösung wäre?



Nö.....;-))).

Gegen GAS sollte man sich nicht wehren, ist sinnlos ;-).

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#28

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.11.2011 03:50
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zitat von hanolux
...Vermute mal, dass es auch bei der Praktina so funktionieren könnte...



Jawoll, genau so ist es.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#29

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.11.2011 04:47
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Zitat von DD_Ihagee
[quote="hanolux"]...Vermute mal, dass es auch bei der Praktina so funktionieren könnte...



Jawoll, genau so ist es.

Hallo,

gilt das auch für die Praktica FX2 oder Porst Reflex FX2?

VG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


zuletzt bearbeitet 08.11.2011 04:48 | nach oben springen

#30

RE: Spiegelvorauslösung

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.11.2011 06:41
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Laterna Magica
Die F6 hat nicht nur eine [Spiegelvorauslösung], sondern sie hat auch eine sehr gut konstruierte, sehr einfach zu handhaben: Beim ersten Druck auf den Auslöser klappt der Spiegel hoch und bleibt dort. Beim zweiten Druck auf den Auslöser wird der Verschluss geöffnet. Der Fotograf kann also selbst den "Vorlauf" und die "Ausschwingzeit" der Kamera bestimmen.

Preis: Jeder F6 Eigner wird dir sagen, das ist eine Kamera fürs Leben.


Falsche Antwort, lieber Jan. Die richtige Antwort wäre gewesen: "Nein, hör auf Dein Sparschwein, kauf keine F6!" Menschenskind, ich weiß, daß die F6 ein scharfes Gerät ist; ich habe mir mal bei Nikon die PDF-Bedienungsanleitung gesaugt und träume nachts von der Kamera. Aber alleine ist sie ja kaum benutzbar, also müßte das Geld noch für den Batteriegriff reichen. Und ob man sie dann mit Flaschenböden betreiben will, ist eine andere Frage.

Ich hoffe, daß das Maschinchen noch eine Weile im Programm ist. Vielleicht fange ich ja doch noch mit dem Lottospielen an.

Zitat von Laterna Magica

Zitat von Daniel

PS: Ob eine gebrauchte, stromfressende F5 die Lösung wäre?


Nö.....;-))).

Gegen GAS sollte man sich nicht wehren, ist sinnlos ;-).



Merkwürdiger Spruch.

Aber was ist denn an der F5 auszusetzen? Mit der MF-28 zusammen ist das doch ein neckisches Gerätchen. Überhaupt vermisse ich an meiner F80 solche Spielchen wie die Autofokusfalle (hat die F6 meines Wissens ebenfalls nicht) oder Intervallaufnahmen, wofür es draußen in der Natur viele Anwendungszwecke gäbe.

Daniel


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de