#21

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.03.2009 21:59
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von fragö
Hallo Sven,
Nils hat ja schon geschrieben welchen Film Du nehmen sollst.
Man sollte bei diesen alten Kameras immer daran denken welche -zur damaligen Zeit- DIN-Zahl die Filme hatten. In der Regel waren es Filme mit 15-17 DIN, also liegst Du mit einem Ilford Pan F Plus genau richtig.

Gruß aus Anröchte
Franz


Hi,

danke Euch beiden. Franz, Du hast mit Sicherheit recht, aber genau das ist die Überlegung, die mich immer etwas irritiert - heutzutage sind 100er Fime Standard, viele nutzen 400er, ob nun auf ASA 200, 400 oder 800...

Früher gab es, wie Du schreibst, eher nur niedrigempfindliche Filme, allerdings deutlich häufiger lichtschwache Objektive als heute. Diese Kombination bringt mich dann immer etwas in's Schleudern.

Einen Pan F hab ich leider grad nicht da, aber Ilford schreibt ja, dass man auch den FP4 Plus sehr gut mit ASA 50 einsetzen kann, dann werd ich das mal testen . Ich merk schon, im Moment kommt ohnehin meine "Probier-Laune" wieder stärker durch...

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#22

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.03.2009 22:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Dann tu den da einfach mal rein.

Ich entwickle ja (noch) nicht selbst, daher belichte ich immer nach dem, was auf dem Film draufsteht (und nehme bei SW inzwischen lieber C41).

Ich lege daher bei solchen Neuerwerbungen meist als erstes einen Superia 100 ein, mache anschließend bei schönem Wetter einen längeren Spaziergang, gebe den vollen Film dann beim Drogeriemarkt meines Vertrauens ab und schaue eine Woche später, was dabei herausgekommen ist... das klappt erstaunlich gut, obwohl ich umso unbefangener drauflosknipse, je weniger Einstellmöglichkeiten die Kamera hat. Bei MF kommt trotzdem meist was Nettes dabei heraus.

Viel Spaß wünscht
Nils

zuletzt bearbeitet 07.03.2009 22:12 | nach oben springen

#23

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.03.2009 05:23
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

... und Doppelflop - keine der beiden gekauften Falter-Kameras hat sich für mich gelohnt. Ich war grad in der Duka und hab für beide frisch entwickelten MF-Filme Kontaktabzüge gemacht. Die Ergebnisse kann ich hier nach dem Trocknen ja mal exemplarisch einstellen. Soviel vorweg:

- die Franka Solida jr. funktioniert tatsächlich, die Ergebnisse sind aber recht flau (ich denke mal, ein Opfer der schlechten Einstellbarkeit durch nur 2 Blendenstufen und 2 Verschlusszeiten, sehr kontrastarm, zudem ist das Teil keine Ausgeburt an Schärfe. Im näheren Bereich (gemessen mit Entfernungsmesser) reicht die Schärfe zwar für Kontaktabzüge, Landschaftsaufnahmen mit der Unendlich-Einstellung lassen auch auf Kontaktabzug-Größe ordentlich Schärfe vermissen.

- noch enttäuschender ist für mich aber das Ergebnis der Golf. Von außen ist sie in Topzustand, von innen kaum - auf den Aufnahmen, wo ich das Objektiv und den Balgen nur kurz ausgeklappt hatte, sind die Aufnahmen okay, Schärfe ist auch okay. Bei den Momenten, wo ich das Objektiv lange draußen hatte, hab ich aber so starke Lichteinbrüche, dass fast ein Drittel der Formatfläche beschädigt ist. Ich gehe also fest davon aus, dass hier die Schuld an einem Leck im Balgen sein muss ...

Damit haben sich diese beiden MF-Kameras für mich disqualifiziert und fristen den Rest ihrer Zeit in der Vitrine. Probleme macht mir in letzter Zeit auch die Rolleicord - ich hab ja schonmal berichtet, dass das Zählwerk (wenn man es zurücksetzt) etwas zäh zu laufen begonnen hat, vermutlich braucht das mal ein bisschen Öl (ich weiß aber nicht, an welcher Stelle ich die ölen muss). Auf allen letzten Filmen hab ich mir immer wieder mal 2 bis 4 Aufnahmen versaut, da das Zählwerk nicht sauber zu arbeiten schien, denn es überlappen sich dann immer 2 Aufnahmen , teils bis zu einem Drittel.

Weiß zufällig jemand, an welcher Stelle ich hier was tun oder ölen kann, um das Problem zu beheben?

Gruß
Sven (der sich, wenn die Probleme in der Cord anhalten, bald erstmal wieder zu KB zurückgezwungen fühlt, um verlässliche Aufnahmen zu bekommen ...)




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#24

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.03.2009 05:45
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hallo Sven,
wo Du ölen kannst, weiß ich zwar nicht; aber die Suche nach einem 6x6-Falter hat sich doch nach der Vorstellung der Bessa III erledigt. 2000 Tacken sind doch ein Klacks und so kurbelst Du auch noch direkt die heimische Wirtschaft an


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#25

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.03.2009 10:21
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Sven,

bist Du sicher, dass es sich bei der Golf um Fremdlichteinfall handelt? Meine Golf mit Adoxar ist dermaßen Streulichtanfällig, dass - sobald die Sonne irgendwie im Einfallswinkel des Objektivs auftaucht - extreme Überstrahlungen die Bilder verderben (Ähnlich wie hier. Auch mit Gegenlichtblende sind die Ergebnisse nicht viel besser. Die Bilder mit "Sonne im Rücken" sind dagegen einwandfrei.
Die meisten dieser Falter waren halt damals doch nur Kameras der günstigen Mittelklasse und werden heute nicht umsonst zu so günstigen Preisen gehandelt. Da kann die Qualität einfach nicht so hoch sein, wie bei den Kameras, die das Zehnfache kosteten (wie z. B. die Rolleiflex).

Viele Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#26

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.03.2009 10:42
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hi Sven,
also dass die Solida eher schlecht abschneidet, hab ich mir gedacht. Denn das war damals schon ein "Billigheimer". Die Adox war doch schon ne Klasse besser. Aber die Balgen sind halt bei den alten Kameras das Problem. Wobei ich auch den Streulicht-Hinweis von Henning nachvollziehbar finde.
Aber immerhin hast Du keine Unsummen inverstiert. Vielleicht das nächste Mal nach Faltern gucken, die nicht mit "Firmeneigenen" Optiken (Frankar & Adoxar) ausgestattet sind, sondern mit namhafteren Herstellern wie Schneider o.ä. Da weiß man, was man zumindest von der Optik her hat. Denn wo Adox zum Beispiel seine Linsen her hat, weiß man nicht so recht. Die Frankare kamen mit großer Wahrscheinlichkeit von Steiner aus Bayreuth. Und das mit den Balgen ist halt meist Lotteriespiel.

Bin mal auf Nils Bericht zur Solida I gespannt!


Gruß

Jens



nach oben springen

#27

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.03.2009 10:51
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

In Antwort auf:
Weiß zufällig jemand, an welcher Stelle ich hier was tun oder ölen kann, um das Problem zu beheben?


Hallo Sven,

Hmm, ölen hilft bestimmt im Moment, aber die Frage wirft sich auf , welches Öl? Wenn es denn an die Lammellen kommt ist Schluss. Reparieren lassen ist immer eine Frage bei solchen Kameras, da übersteigt der Reparaturpreis schnell den Wert der Kamera. Gute Frage, da die Kameras ja preiswert waren, einfach mal ausprobieren und auseinanderschrauben, vielleicht hilfts.
Ich drück Dir die Daumen .

LG
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#28

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.03.2009 00:10
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von HenningH
Hallo Sven,

bist Du sicher, dass es sich bei der Golf um Fremdlichteinfall handelt?


Hi Henning,

nö, sicher bin ich mir nicht. Ich kann heute abend, wenn ichs schaffe, ja mal die Kontaktabzüge einstellen - gestern abend waren die noch zu nass zum scannen . Vielleicht lässt sich dann auf diesem Weg eine Klärung finden. Wäre nicht böse drum, wenn es "nur" Streulichtempfindlichkeit wäre, denn sie scheint ansonsten recht scharf zu zeichnen und ist im übrigen im guten Zustand.

Zitat von uthaburn
Hmm, ölen hilft bestimmt im Moment, aber die Frage wirft sich auf , welches Öl? Wenn es denn an die Lammellen kommt ist Schluss.


Ich hoffe nicht, dass dabei was an die Lamellen käme, sicher sein kann man sich da ja nicht so ganz. Ich bin mir auch nicht sicher, ob dass das Problem beheben würde. Üblicherweise geh ich wie folgt vor:

- ich leg den Film ein und spule ihn per rotem Sichtfenster bis zur "1"
- dann muss ich an der rechten Seite den Filmzähler zurücksetzen, indem ich diesen kleinen silbernen Schalter zurückziehe

Die ersten male sauste der wie von selbst auf die "1", die letzten paar male aber nur noch zäh. Daher kam mein Verdacht, dass es vielleicht hieran läge. Wenn ich da ein kleinen Tropfen Öl (WD40 ??) reinträufeln würde, wäre das zumindest haptisch ja noch einiges vom Verschluss entfernt.

Mir fällt aber ein, dass ich nach jedem Foto erst die Sperre lösen muss, um weiterspulen zu können. Also vielleicht liegt der Fehler auch eher da und weniger an dem Zählwerk als solchem...

Gruß
Sven

P.S. Ich glaub auch nicht, dass sich bei dem Anschaffungspreis eine Reparatur noch lohnen würde - im übrigen läuft sie ja auch gut, aber ich hab halt pro Film immer ein bis zwei Überlappungen, d.h. ich dürfte dann zumindest keine Fotos mehr mit ihr machen, die mir inhaltlich wichtig wären und wo ich was riskieren würde...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#29

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.03.2009 06:29
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

So, hier ist mal der Kontaktabzug von der Adox - neben den Lichteinfällen (oder ist das nun Streulicht???) finde ich auch die Licht-Überlappungen über das Format hinaus eigenartig... Was meint ihr dazu??

Gruß
Sven

P.S. Das war ein FP4 Plus, entwickelt in Moersch Tanol Speed.

Angefügte Bilder:
Adox.jpg



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#30

RE: Welche MF-Falter mit 4,5x6 bzw. 6x6?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.03.2009 11:23
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge
Ich hab' grad' mal vier Abzüge auf meinen (grottenschlechten) Scanner gelegt. Es sind 13x13-Abzüge, sodass die Bilder nicht komplett drauf sind (nicht dass jemand fragt, wie man eine Golf auf 4,5x6 umrüstet...). Die Licht"einfälle" sind schon ähnlich. Auch die großen Überstrahlungen auf den Negativrand treten bei mir auf...
Angefügte Bilder:
AdoxGolf.jpg

_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
zuletzt bearbeitet 24.03.2009 11:25 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de