#21

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 26.09.2014 21:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Franz,

ich meinte mit diesen Bildern habe ich noch kein Linear gemacht. Ansonsten hab ich Linear fast durchweg gemacht bei meinem alten Scanner. Nach den Vorgaben wie Colorperfect es verlangt. Im Modus "colorneg" nimmt das Programm dann selbst die Orangemaske vom positiv gescannten Negativ weg. Du kannst das dann variieren mit den Filmen aus der Liste rechts unten im Plug-In.

Zur Zeit ist mir wichtig herauszufinden, was der neue Epson von zuhause aus mitbringt, wie er selbst "sieht".

5200dpi dauert lang? Die brauchst du wahrhaft nur bei - würde mal sagen - Velvias und Dokumentenfilmen. Wichtiger ist ein vernünftig hoher DMax.

Ich hoffe du arbeitest bei Farbtests bei niedriger Auflösung, sonst wartest du zu lang.

Was Auflösung betrifft, kommt man erst mit einem USAF-1951 Test-Target auf objektive Ergebnisse. Die blöden Dinger kosten aber glaube ich 60 Euro aufwärts.

@ Jochen

Ich finde das dritte Bild auch überzogen. Rot ist in der Tat die Herausforderung beim Ektar. Man muss aber sagen, dass der kalte Wintervormittag so kontrastreiches Licht hatte, die im Licht liegenden Holzteile sind schon richtig.

Leiste dir doch mal einen Ektar und teste ihn. Für Porträt ist der natürlich nichts.

Gruß, Jörg


P.S.

Noch eben durchgezogen. Die Version nach linearem Scan und wie er dann in Colorperfect ohne weitere Bearbeitung erscheint. (wie schon gesagt, finde ich das colorperfect-Ektar-Profil nicht so toll)


zuletzt bearbeitet 26.09.2014 21:40 | nach oben springen

#22

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 26.09.2014 21:45
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Hallo Jörg
Ich hab den Roten Kanal beschnitten in LR.
Ist der Rotstich weg?




LG
Franz


nach oben springen

#23

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 03:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Franz,
ich halte ihn bei diesem Motiv nicht für sehr übertrieben, aber eben schwierig zu gewichten.
Es gibt bei PS auch die Funktiion "selektive Farbkorrektur", damit kann man z.B. Rot aus Schwarz rausnehmen. Das kann aber auch kein Ziel sein, da sitzt man dann wieder ewig vor einem Foto.
Zum Vergleich mal eine Aufnahme der Weihnachtspyramide von der anderen Seite:



Da stellt ich jetzt die Frage: wirkt hier alles normaler, weil es keine Großaufnahme ist? Alles nicht so einfach.


Gruß, Jörg


zuletzt bearbeitet 27.09.2014 03:29 | nach oben springen

#24

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 04:21
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Jorge im Beitrag #23
wirkt hier alles normaler,

überhaupt nicht


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#25

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 06:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser im Beitrag #24
Zitat von Jorge im Beitrag #23
wirkt hier alles normaler,

überhaupt nicht


Und wieso nicht, Jochen? Ich hätte vielleicht einen UV-Filter draufhaben sollen. Es ist immer noch viel blau drin.
Aber was wäre mit einem anderen Film, käme der in dieser Hinsicht anders?

Gruß, Jörg


nach oben springen

#26

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 06:33
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Hallo Jörg

Naja hab mich den Nachmittag rumgespielt, wenn es so leicht wäre könnte ich auch Farbvergrößern.
Wenn JoJo schreibt das der Film oft nicht leicht ist zu beherrschen ist brauch ich mir keine Kopf machen wenn ich es nicht gleich zusammen bringe.
Wo ist Werner mit seinen Bilderen, es ist sein Liebingsfilm und er hat für mich bis jetzt die wenigen Ektar eintwickelt und gescannt und nicht schlecht finde ich.
Jörg ich hab schon ein paar Ektar mir geleistet zum stolzen Preis von 8€ in Wien gekauft. Ihm Versand gibt es in aber ab 5,50€.

Leider scannt mein Trommelscanner nur bis 8 Bit pro Kanal und dahher kann ich mit Colorprefekt nicht arbeiten da der Scanner ungeeignet ist.

Zitat Jörg
Ich meinte mit diesen Bildern habe ich noch kein Linear gemacht.

Du hast aber ein paar Beiträge vorher geschrieben:"Linearscan hab ich noch nicht gemacht."
Hättest du geschrieben " nicht mit diesen Bild" hätte ich nicht angenommen das du das Program erst kurz hast.
In diesem Thread kommt so oft die Wörter Colorprefekt, Linearscanner vor das wenn einer uns mit ein Suchmaschine findet, es vielleicht ihm weiter hilft.

Es gibt aber noch eine möglichkeit Farbrichtig Bilder zu Kalibrieren mit einer Farbtafel bei der Aufnahme mit 24 Farben zB von X-Riter.
Am ersten Bild des Filmes die Tafel bei gleichem Licht fotografiern und das Program rechnet ein Profil aus für alle Bilder.

LG
Franz


nach oben springen

#27

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 06:42
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Gerade beim Ektar hatte ich in der Vergangenheit Federn lassen müssen, bei normalen Tageslicht wohlgemerkt.
Für Nachtaufnahmen ist es ein hervorragender Film.
Allerdings mußte ich feststellen, daß gesagtes vor allem KB betrifft; in MF ist der Film handzahm.
Ich weiß, klingt unlogisch; erklären kann ich es nicht, ist aber bei mir so.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#28

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 07:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Jorge im Beitrag #25
Zitat von bilderknipser im Beitrag #24
Zitat von Jorge im Beitrag #23
wirkt hier alles normaler,

überhaupt nicht

Und wieso nicht, Jochen? Ich hätte vielleicht einen UV-Filter draufhaben sollen. Es ist immer noch viel blau drin.

Die FArben wirken sehr unnatürlich aber nicht wegen Blau sondern wegen des Magentastichs.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#29

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 09:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ Franz

Zitat
Leider scannt mein Trommelscanner nur bis 8 Bit pro Kanal und dahher kann ich mit Colorprefekt nicht arbeiten da der Scanner ungeeignet ist.



Wenn du vor Aufruf umwandelst nach 16bit, geht es wieder. Natürlich hast du de facto keine 16bit-Tiefe, aber Colorperfect kann was damit noch was anfangen.

@ Jochen

Zieh mal den Sättigunsregler hoch, dann wird alles blau. Es fehlt Gelb. Grün vs Magenta fehlt allenfalls ein Hauch.

Gruß Jörg


nach oben springen

#30

RE: Vuescan - erstmal eine Frage

in Scanner und EBV für analoges Material 27.09.2014 10:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Daß das Bild blau ist, ist klar. Aber Blau+Magenta - oder was es ist - sieht einfach besch... aus.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de