#11

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 01:48
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Mal zu dem Farbnegativfilm, dem Ferrania 100. Kann es sein, dass ich mal irgendwo gelesen habe, dass diese Filme in den Verpackungen der (neueren, falschen) Agfa Vistas 100 aufgetaucht sind?

Gruß

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#12

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 02:36
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

gut möglich! später waren es dann auf jeden Fal Fujis.


nach oben springen

#13

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 09:42
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

und mal wieder die Spekulation, was ist wo drin. Ich kaufe lieber da, wo ich weiß, was drin ist: Kodak, Ilford, Fuji - jedenfalls bei dem von den dreien, der noch Filme anbietet. Bei 50 Filmen im Monat würde ich mir sicher auch Gedanken machen, aber bei 50 Filmen im Jahr .... ? Ist das dann mehr als 1 Bier pro Woche?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#14

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 09:53
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Solange es von dem Dreigestirn noch was gibt...

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#15

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 09:58
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #13
Ich kaufe lieber da, wo ich weiß, was drin ist: Kodak, Ilford, Fuji - jedenfalls bei dem von den dreien, der noch Filme anbietet.


Ich ja auch. Damals hatte ich gute Erfahrungen mit dem echten Agfa Vista 100 gemacht. Nachdem Agfa nicht mehr produzierte, kaufte ich den Nachfolge Agfa Vista, ohne zu wissen, dass mir da was ganz anderes "angedreht" wurde. Später, als ich die fertigen Bilder in den Händen hielt, hab ich mich dann doch sehr gewundert.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #13
Bei 50 Filmen im Monat würde ich mir sicher auch Gedanken machen, aber bei 50 Filmen im Jahr .... ? Ist das dann mehr als 1 Bier pro Woche?


Ich weiß nicht. Ich trinke kaum Bier hier. Viel zu teuer in Schweden.

Gruß

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#16

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 10:26
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #13
...aber bei 50 Filmen im Jahr .... ? Ist das dann mehr als 1 Bier pro Woche?


Knipse mit Fuji - trinke Oettinger - so sollte die Kombination des engagierten Fotografen bei schmalem Geldbeutel aussehen.
Nimm Kodak - genieße König Pilsener ist natürlich die bessere Option.


gruss
Thomas
zuletzt bearbeitet 27.07.2013 10:27 | nach oben springen

#17

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 27.07.2013 10:28
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

iiih bäääh, außer Kölsch ist im Sommer allenfalls Hefeweizen akzeptabel

edit:
oh Mist, beim Abspeichern sieht man sein Profilbild
Selbstverständlich ist auch Baltica nicht nur zut Not zum Durstlöschen geeignet Ich empfehle Baltica 9


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 27.07.2013 10:30 | nach oben springen

#18

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 31.07.2013 10:28
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von Blende 11 im Beitrag #11
Mal zu dem Farbnegativfilm, dem Ferrania 100. Kann es sein, dass ich mal irgendwo gelesen habe, dass diese Filme in den Verpackungen der (neueren, falschen) Agfa Vistas 100 aufgetaucht sind?

Gruß

Peter


Ja, zeitweilig wurde wohl Ferrania-Material konfektioniert, zwischen Original-Agfa und Fuji.

Was ich mich allerdings bei der ganzen Sache ernsthaft frage, ist wie man dort für einen nennenswerten Absatz sorgen will. Ferrania mag ja gegen Kodak klein gewesen sein, aber sicher keine Hinterhof-Fabrik. Das Handelsmarken-Geschäft ist inzwischen in anderen Händen, im Fotohandel spielte Ferrania zuletzt keine große Rolle (zumindest außerhalb Italiens, wo man sie wirklich sogar im Kiosk bekam). Erstaunlich ist auch, daß offensichtlich selbst Leute wie Herr Böddecker (oder auch die amerikanischen Versender) keine Ahnung zu haben scheinen, was dort passiert oder nicht passiert. Und das sind doch potentielle Kunden, die man beliefern muß, wenn man seine Filme absetzen will. Anstatt die Fortschritte auf der Homepage zu veröffentlichen, verschickt man "Newsletter" (an jeden der will). Das ganze wirkt für mich recht unprofessionell.

Es könnte natürlich sein, daß man die ehemalige Probengußmaschine nutzen will und wirklich in kleinstem Maßstab produzieren möchte, dann stellt sich aber die Frage, wie das Material um alles in der Welt konkurrenzfähig sein soll.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#19

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 31.07.2013 11:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich finde Mirko Bödeckers Einschätzung zu den Dinosauriern Kodak und Fuji sehr plausibel. Alles, was sich nicht auch als Kinofilm verkaufen lässt, wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden. Und der Markt für Kinofilm ist ebenfalls ein Wackelkandidat. Der Markt für "Knipsfilm" dürfte nur einen verschwindend kleinen Bruchteil des Kinofilm-Marktes ausmachen.

Dass man aber als kleiner Hersteller trotz böser Rückschläge einen kleinen Markt durchaus bedienen kann, zeigt aktuell Adox eindrucksvoll mit z.Zt. 3 Filmen aus Eigenproduktion, CMS 20 II, Silvermax und bald CHS100 II. So sieht die Zukunft des "Knipsfilmes" aus. Wenn nun ein immer noch existierendes Unternehmen - Ferrania - versucht, wieder Farbfilme zu produzieren, dann kann das wiederum nur als Kleinproduktion, verglichen mit der gigantischen Kinofilmproduktion, sinnvoll sein.

Die Zukunft von "Farbknipsfilm" wird mittel- und langfristig wohl kaum von den Dinosauriern gestaltet. Deshalb auch meine Aussage, dass alle "Farbknipser" über die Bemühungen von Ferrania doch hocherfreut sein müssten. Ob es klappt, wer kann das von uns wissen? Daumendrücken können wir aber. Wer die Kühltruhen bis oben hin voll hat, muss sich für die nächsten 10 oder 20 Jahre natürlich keine Sorgen machen. Höchstens um die Stromrechnung.

Gut Licht - Reinhold


nach oben springen

#20

RE: Ferrania plant wieder Film zu produzieren

in News & Fakten 31.07.2013 12:06
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Ich finde Mirko Bödeckers Einschätzung zu den Dinosauriern Kodak und Fuji sehr plausibel. Alles, was sich nicht auch als Kinofilm verkaufen lässt, wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden. Und der Markt für Kinofilm ist ebenfalls ein Wackelkandidat. Der Markt für "Knipsfilm" dürfte nur einen verschwindend kleinen Bruchteil des Kinofilm-Marktes ausmachen.



Die Photo- und Kinofilme sind nicht identisch und ich vermute, daß gerade bei Kinoaufnahmefilm die Mengen auch nicht so groß sind. Außerdem hat er früher auch behauptet, Efke sei angesichts der Anlagengröße ein sicherer Hafen. Alles Marketing-Geschwätz wenn Du mich fragst. Keiner weiß irgendetwas Genaues.

Zitat
Dass man aber als kleiner Hersteller trotz böser Rückschläge einen kleinen Markt durchaus bedienen kann, zeigt aktuell Adox eindrucksvoll mit z.Zt. 3 Filmen aus Eigenproduktion, CMS 20 II, Silvermax und bald CHS100 II. So sieht die Zukunft des "Knipsfilmes" aus.



Fotoimpex besitzt auch keine eigene Acetat- oder Polyesterherstellung und kleine Hersteller gibt es dafür nicht, die Produktion auf solchen Anlagen etwa hinter dem eisernen Vorhang war gnadenlos ineffizient. Wolfen hatte in der Polyesterherstellung in den 80er Jahren den 90fachen(!) Personaleinsatz wie die Agfa. Der CMS 20 ist meines Wissens auch nur umkonfektionierte Agfa-Gevaert-Ware.

Zitat
Wenn nun ein immer noch existierendes Unternehmen - Ferrania - versucht, wieder Farbfilme zu produzieren, dann kann das wiederum nur als Kleinproduktion, verglichen mit der gigantischen Kinofilmproduktion, sinnvoll sein.



Ferrania hatte in neuerer Zeit keine Spezialfilme im Angebot. Ob die wohl eher Maschinen für die KLeinserienherstellung besitzen? Dagegen machte Kodak etwa seinen Kodachrome bis fast zuletzt.

Zitat
Die Zukunft von "Farbknipsfilm" wird mittel- und langfristig wohl kaum von den Dinosauriern gestaltet. Deshalb auch meine Aussage, dass alle "Farbknipser" über die Bemühungen von Ferrania doch hocherfreut sein müssten. Ob es klappt, wer kann das von uns wissen? Daumendrücken können wir aber. Wer die Kühltruhen bis oben hin voll hat, muss sich für die nächsten 10 oder 20 Jahre natürlich keine Sorgen machen. Höchstens um die Stromrechnung.



Warten wir es einfach mal ab.

Vielleicht sollten wir unseren Farbfilm auch einfach aus Nordkorea beziehen, das sind bestimmt kleine Anlagen und vollkommen autark von Zulieferung durch Dritte.

http://www.youtube.com/watch?v=PNu-3_I7Q...3D537002A9D34CF


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 31.07.2013 12:13 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de