#1

Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 26.08.2011 09:10
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Wahrscheinlich ist das Thema ja bereits angesprochen worden. Der Adapter für den Belichtungsmesser Gossen Lunasix 3 s, der jetzt hier und da angeboten wird, passt der auch ohne Einschränkung an den altbekannten Klassikern Lunasix 3 ohne s? Eigentlich ist das ja wohl nur eine Art Röhrchen, welches den Einsatz von (quecksilberfreien) Batterieren mit einem kleineren Durchmesser erlaubt. Was sind denn das für Batterien? Die Bezeichnung meine ich. Wie viele braucht man denn dann?

Danke schon mal im voraus

Peter


__________________________________________________
zuletzt bearbeitet 26.08.2011 09:11 | nach oben springen

#2

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 26.08.2011 11:44
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Blende 11
Wahrscheinlich ist das Thema ja bereits angesprochen worden. Der Adapter für den Belichtungsmesser Gossen Lunasix 3 s, der jetzt hier und da angeboten wird, passt der auch ohne Einschränkung an den altbekannten Klassikern Lunasix 3 ohne s? Eigentlich ist das ja wohl nur eine Art Röhrchen, welches den Einsatz von (quecksilberfreien) Batterieren mit einem kleineren Durchmesser erlaubt. Was sind denn das für Batterien? Die Bezeichnung meine ich. Wie viele braucht man denn dann?

Danke schon mal im voraus

Peter



In meinem Lunasix 3 sind jetzt ohne Adapter zwei Varta U625 V drin. Nach einstellen an der Justierschraube zeigt er genaue Zeiten an. (Vergleich mit werksseitig justiertem Gossen Profisix)
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#3

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 26.08.2011 22:07
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von phosphor
In meinem Lunasix 3 sind jetzt ohne Adapter zwei Varta U625 V drin. Nach einstellen an der Justierschraube zeigt er genaue Zeiten an. (Vergleich mit werksseitig justiertem Gossen Profisix)
Gruß
phosphor



Danke für die schnelle Antwort, aber jetzt bin ich etwas irritiert.
Ist die Lösung des Problems wirklich so einfach? Das würde dann aber voraussetzen, dass ich einen zweiten - korrekt funktionierenden - Belichtungsmesser als Einstellhilfe hätte....oder einen präzise arbeitenden, in einer Kamera eingebauten Belichtungsmesser.

Angefügte Bilder:
Lunasix 3 Justierschraube II.jpg

__________________________________________________
nach oben springen

#4

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 00:24
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

.......hm.......wenn das wirklich ohne Einschränkung so funktionieren sollte........dann würde mich das und sicher viele andere auch sehr freuen........aber die Hersteller der Adapter und die Mitverdiener daran werden sich "in den Hintern" beissen.


__________________________________________________
nach oben springen

#5

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 01:16
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Das Problem der Alkali-Mangan-Batterien ist ja die unterschiedliche Entladungskurve und nicht die unterschiedliche Spannung. Während die Quecksilber-Zellen die Spannung über weite Strecken konstant halten, die dann am Ende sehr schnell zusammenbricht, sinkt die Spannung der Alkali-Mangan-Zellen recht kontinuierlich ab.
Wenn der Lunasix also momentan vergleichbare Werte anzeigt, kann sich das nach einer gewissen Zeit schon deutlich verändert haben. Da sollte man vielleicht auch zwischendurch mal "nacheichen"...
Und deswegen haben die Adapter durchaus ihren Sinn.

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#6

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 02:14
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von HenningH
Das Problem der Alkali-Mangan-Batterien ist ja die unterschiedliche Entladungskurve ...



Genau das ist das Problem.
Für die Adapter werden deshalb vorzugsweise Silberoxid-Batterien benutzt, da die ihre Spannung recht konstant hoch halten, ähnlich wie die Queckies.
Der Adapter regelt dann die Spannung von über 1,5 V auf 1,35 V.

Der Gossen-Adapter passt für den Lunasix 3, für den Lunasix 3s muss man ihn gar nicht nachkaufen, weil er da schon eingebaut ist
Die Batterien heißen SR44, oder V357, oder V76PX...


nach oben springen

#7

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 02:41
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Peter,

im parallel laufenden Diskussionsfaden zur Batterie 675 und vor allem im von Jochen verlinkten Dokument steht eigentlich alles, was es zum Thema zu sagen gibt. Alle Lösungen, außer vielleicht der werksseitigen Anpassung des Gerätes, sind auf irgendeine Art Notlösungen. Wie schon beschrieben, ist der große Nachteil der von Horst genannten V625U die ungünstige Entladekurve einer Alkline-Batterie.

Das Problem der Diodenadapter wird im Aphog-Forum im Diskussionsfaden "1,35 V Batterien" erläutert. Der Spannungsabfall über die in Reihe geschaltete Diode ist nicht konstant 0,2V. Er hängt ab von der Batteriestromaufnahme, und diese ist zumindest bei einigen Belichtungsmessern stark abhängig von der gemessenen Helligkeit. Ich selbst benutze den Adapter von Gossen mit SR-44 in meinem Lunasix. Bei mehreren unwissenschaftlichen Vergleichen stimmten die Meßwerte mit dem auch verwendeten Sekonic L-208 im Rahmen der möglichen Ablesegenauigkeit bei Geräten mit analoger Anzeige überein. Insofern bin ich in der Praxis mit der Lösung zufrieden.

Übrigens handelt es sich in meinem Fall um einen Lunasix 3s, und eingebaut ist der Adapter nicht. Es kann aber gut sein, daß er ab einem späteren Kaufdatum eingebaut oder zumindest im Lieferumfang des Geräts enthalten war.

Viele Grüße,
Michael


nach oben springen

#8

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 03:19
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Danke euch allen,

das sind Infos mit "Hand und Fuss". Dann werde ich den Kauf eines solchen Adapters mal in Angriff nehmen.

Grüsse aus Schweden

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#9

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 05:47
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Noch ein Tipp dazu:
Der 625- bzw. PX13-Markt ist (möglicherweise wegen Hamsterkäufen) leergefegt. Gelegentlich tauchen aber die V14PX mit 2,7 Volt auf. Davon habe ich noch 2 hier bevorratet. Das ist nichts anderes als 2 Stück PX13 in einem gemeinsamen Gehäuse, das aber leider nicht in den Lunasix paßt. Man muß den Mantel und 1 Pol entfernen. für den Lunasix kann man sie zusammenlassen, aber wenn man nur 1 braucht z.B. für eine OM1, dann muß man sie trennen. Beim Ablösen des Pols und beim Trennen der Zellen muß man natürlich vorsichtig sein, damit man die Dinger nicht kaputt macht. Manche gehen leicht, andere treiben einen zu Verzweiflung. Ich glaube, die sind nicht aneinander gelötet sondern mit einem leitenden Kleber geklebt.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#10

RE: Adapter für Batterie(en) im Gossen Lunasix 3

in analoges Fotozubehör 27.08.2011 05:51
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Blende 11
Ist die Lösung des Problems wirklich so einfach? Das würde dann aber voraussetzen, dass ich einen zweiten - korrekt funktionierenden - Belichtungsmesser als Einstellhilfe hätte


Nein, das brauchst Du nicht. Du mußt den nur bei geschobener Batteriekontrolle auf das Symbol für korrekte Batterie einjustieren. Bis man den nachjustieren muß, dauert es aber lange. Der Lunasix scheint wenig Strom zu brauchen. Ich habe den auch nach 1 jahr allerdings nicht ständiger Benutzung noch nicht nachstellen müssen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de