#11

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 02:16
von Andrea • Mitglied | 129 Beiträge

Hallo,
vielen Dank für die Vorschläge. Die Minolta ist zumindestens häufiger bei Ebay vertrehten, was durchaus ein Vorteil ist. Eine Pentax könnte ich mir auch vorstellen. Mit der Revueflex muss ich erst noch warm werden.
Lg Andrea


nach oben springen

#12

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 02:24
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Andrea, die Minolta X-300 Serien sind sehr billig zu bekommen. Meine letzte hat nur 10,- Euro gekostet und leistet sehr gute Dienste. Der Spiegelschlag ist härter als bei meiner alten SRT-100x, aber man kann nicht alles haben.
Aber da Du schreibst, Du willst Blumen und Tiere fotografieren, rate ich Dir von den 300er-Modellen ab.
Die haben keine Abblendtaste und ermöglichen Dir daher nicht die Kontrolle der Tiefenschärfe im Sucher.
Das hat mich schon mehr als einmal genervt.
Für Deine Zwecke also eine X-700 oder eben keine Minolta.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#13

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 02:24
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von Andrea
Hallo,
Da gefällt mir die Mamiya besser, aber dort ist das Objektiv nicht so schön. Wobei ich mir ein M42 Gewinde vorteilhaft vorstellen könnte (billiger leichter nachzukaufen).



Für die Mamiya braucht man spezielle Mamiya SX-Objektive, sonst funktioniert die Offenblendmessung nicht.

Das ist auch ein "Problem" vieler anderer M42-Kameras: man muss für die Messung jedesmal vorher einen (mehr oder weniger schwergängigen) Hebel oder Schalter betätigen.
Manche stört das nicht, aber mich nervt es irgendwann gewaltig



nach oben springen

#14

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 02:28
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

http://cgi.ebay.de/Porst-Compact-Reflex-...=item1e5c237041

schaut gut aus :-)


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#15

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 02:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Andrea,

du bist ein klarer Fall für das manuelle Minolta Bajonett. Erstklassige Original-Objektive, günstiger geht es nicht. Da gibt es keinen Grund, fragwürdige Objektive von Drittherstellern zu verwenden auch wenn man sie hinterhergeschmissen bekommt. Die X-700 wird völlig unnötig so hoch gelobt, die X-500 war die eindeutig bessere Kamera mit Zeit- UND Blendeneinspiegelung im Sucher. Die X-500 ist also eine XD-7 "für Arme", das soll nicht abwertend gemeint sein. Aber die XD-7 war und ist einfach das Flagschiff der manuellen Minoltas. Gegen eine X-300 spricht gar nichts, wenn man auf den Abblendhebel zur Tiefenschärfenkontrolle verzichten kann. Ich habe selbst eine und 4 Originalobjektive (28, 35, 50 und 135 mm), das gibt es zusammengerechnet mit nur wenig Glück für ca. 100-120 Eur. Eine X-300 mit 1,7/50 kommt auf ca. 30 Eur. Hier findest du etliche Bilder von mir mit dieser Kamera. Mein Arbeitspferd. Ich liebe sie nicht, dafür ist sie nicht alt genug und zu hässlich *lautlach*, aber wenn es bei Kleinformat um die Wurst geht, muss sie bei mir ran und hat mich noch nie enttäuscht. Und kommt mit stinknormalen LR44 Knopfbatterien aus.

Ist zwar alles Geschmackssache, aber M-42 ist nichts für mich. Auf die Belichtungsmessung bei Offenblende möchte ich keinesfalls verzichten. Und so billig sind die guten M-42er Objektive auch nicht mehr. Das war mal....

LG Reinhold

Zitat von JoJo
Für Deine Zwecke also eine X-700 oder eben keine Minolta.



PS: und was ist mit X-500, XD-7, XD-5 etc.? Alles bezahlbar. Ach ja, die Mattscheiben ab XD-7 und neuer sind allererste Sahne.


zuletzt bearbeitet 27.05.2010 02:49 | nach oben springen

#16

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 02:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Minolta X-300 und 700 sind die einzigen Kleinbild-Spiegelreflexen, die ich näher kenne (bin sonst mehr der Meßsucher- oder TLR-Typ). Ich kann die Dinger auch empfehlen, sie liegen einfach sehr gut in der Hand. Bei meiner X-700 war leider irgendwann der Verschluß kaputt, aber Du bekommst wirklich jederzeit Bodies und tolle Objektive zu sehr erschwinglichen Preisen.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#17

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 03:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Nils,

kommt bei den X-Modellen schon mal vor, kann man fast immer für ein paar Cent beheben, wenn man schon mal einen Lötkolben in der Hand hatte. Nachteil bei der X-700: im Vergleich zu X-300 und X-500 sind es 2 Kondensatoren, die gewechselt werden müssen.

Siehe hier: http://www.ruedig.de/kamera/x300.htm


nach oben springen

#18

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 03:25
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von grommi

PS: und was ist mit X-500, XD-7, XD-5 etc.? Alles bezahlbar. Ach ja, die Mattscheiben ab XD-7 und neuer sind allererste Sahne.



Naja, ich wollte nun nicht alle aufzählen.
Aber die XD-500 ist seltener zu bekommen.
Die XD-7 wurde schon lange vor den 300/500/700ern gebaut und ist daher oft wesentlich betagter als die 700er.
Bei älteren Modellen steigt das Risiko mit Verschlussproblemen (wie bei meiner SRT, da stimmen nur noch alle Zeiten unter 1/250).
Da die X-700 sehr erfolgreich war und viel verkauft wurde, ist die Auswahl einfach größer und damit der Preis auch geringer.

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#19

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 03:53
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ganz schüchtern hebe ich mal in dieser Minolta-Fraktion den Finger
Wenn so Dinge wie Spiegelschlag für Dich wichtig sind - für mich ja, deshalb finde ich die Praktika-Klapperkästen auch furchtbar, dann solltest Du mal einen Blick auf eine Nikon FE werfen. Die hat fast den sanftesten Spiegelschlag von allen Kameras, die ich in den letzten Jahrzehnten hatte. Die Pentax ME war auch noch recht weich, aber das ist eher eine Knipskamera ohne große Einstellmöglichkeiten. Ansonsten sind alle hier aufgeführten Kameras erheblich härter. Darüber hinaus hat die FE vom AE-Lock über +/- Korrektur bis zur Abblendtaste alles, ws man braucht. Bei Ebay bekommt man sie ohne Objektiv ab 20 Euro, wenn man Glück hat. Für 50 Euro kannst Du sie schon mit dem sehr guten 2,0er Objektiv bekommen. Optimal und durchaus mit Leica und Zeiss vergleichbar ist das 1,4er, aber dafür müßtest Du noch eine Weile sparen. Ein Zoom zur Nikon - allerdings kein Original - bekommt man auch recht leicht unter 20 Euro. Ok, jetzt bin ich schon über 50 Euro, aber die FE ist es auf jeden Fall wert, weil sie fast unkaputbar ist, wie man hört. Hier gibt es mal einen Vergleich von mir zu der ebenfalls sehr guten Revue/Chinon. Aber es liegen schon Welten dazwischen Nikon FE und Chinon CE 3/Revue AC1

Zurück zur Minolta-Fraktion: Minoltas habe ich auch schon mehrere versucht. Die hatten aber alle mehr oder weniger starke Macken (Verschluß- bzw. Spiegelhänger, ungleichmäßiger Filmtransport, Belichtungsmesserausfall usw.). Da scheint es wirklich Glückssache zu sein, eine einwandfreie gebrauchte zu erwischen. 2 Objektive hätte ich noch fast zu verschenken.

Eine andere gute Kamera ist meiner Meinung die Canon AE1, die auch alle Features der FE hat. Ist zwar auch nicht ganz mit der Nikon zu vergleichen, aber mit den anderen vorgeschlagenen Kameras durchaus. Ich habe eine AE1 program, die auch noch Programautomatik hat, und denke darüber nach, sie abzugeben.

So, jetzt weißt Du vermutlich garnix mehr

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#20

RE: Suche Spiegelreflexkamera zum Einstieg in die analoge Fotografie

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.05.2010 04:15
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

also wenn die Gute jetzt kein Kopfweh hat dann ist sie forumsgeeignet :-)

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de