#21

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 21.01.2008 03:10
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hallo Jochen,
tolles Motiv! Was mich etwas irritiert ist das linke Fenster. Sieht irgendwie so verwackelt aus. Seltsam, weil es doch eigentlich auf einer Ebene mit den beiden anderen Fenstern liegt. Kommt das vom Scannen? Kann das vom Objektiv kommen?
Interessant wäre zu wissen, mit welcher Blende Du das ganze aufgenommen hast. Hab schon in mehreren Foren gelesen, dass das Radionar erst ab Blende 8-11 ausreichend scharf abbildet.
Als Objektivtest ist das Motiv vielleicht nicht 100%ig geeignet, aufgrund er Lichtverhältnisse (daher vielleicht der dunkle Bereich unten, den Du abgeschnitten hast). Bin schonmal auf die Aufnahmen von der Testplakatwand gespannt.

Gruß
Jens


nach oben springen

#22

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 21.01.2008 04:03
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das Motiv ist sicher nicht als Testobjekt geeignet wegen der extremen Lichtverhältnisse, die auf jeden Fall zu Überstrahlungen führen. Der Qualitätsabfall nach Links war mir auch aufgefallen, aber ich konnte bisher nicht feststellen, daß er bei allen Aufnahmen auftritt. Auf manchen Bildern kommt mir eher die rechte obere Ecke schlecht vor. Die Blende war für diese Freihandaufnahme trotz 400 ASA sicher relativ weit auf, vermutlich bei 4. 2,8 benutze ich vorsichtshalber nicht. Die Fenster verlaufen aber nicht wirklich parallel zur Filmebene, sondern liegen links etwas weiter zurück. Insofern könnte es natürlich sein, daß es zusammen mit einer eventuellen Bildfeldwölbung doch relativ weit außerhalb des gut korrigierten Bereichs liegt. Ob bei Bildfeldwölbung Abblenden hilft, glaube ich nicht. Die Plakatwand wird es offenbaren.

Plakatwände mit scharfer Schrift und trotzdem noch vielen halbtönen sind übrigens sehr gut für Objektivtests geeignet. Man muß sie nur finden. Es gibt kaum noch welche. Ich nehme immer eine mit kleinen Formaten wild plakatierte Ziegelmauer einer S-Bahntrasse, die auch noch hervorragenden Aufschluß über Verzeichnung gibt. Bei 6x6 habe ich aber wohl das Problem, daß ich näher ran muß, damit ich nicht nur in der Bildmitte einen Streifen Plakate habe. Dazu muß ich mich dann vielleicht auf die Straße stellen. Aber ihr werdet ja gegebenenfalls in der Zeitung lesen, wie mein Test ausgegangen ist

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#23

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 21.01.2008 04:21
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Ich glaube nicht, dass das Objektiv im Randbereich soo stark verzeichnet. Vor allem dann noch relativ einseitig und passend nur ab dem linken Fenster.
Die Schärfe kommt dann denke ich, wie bereits beschrieben, bei Blende 8 u. 11. Und Wunderdinge darf man bei dem Radionar eher nicht erwarten. Der Tipp mit der Plakatwand ist übrigens sehr gut. Da werd ich mal die Augen hier offenhalten.

Mal sehen, ich habe gestern eine Solida III für einen Euro geangelt. Zwar eine frühe Version mit dem Radionar in kleinem Durchmesser und Tiefenschärfentabelle, aber bei dem Preis kann man wohl nix falschmachen. Äußerlich machte die Kamera zumindest einen sehr guten Eindruck.
Vielleicht komme ich ja nach meinem Umzug mal dazu, einen Vergleichstest zwischen den einzelnen Optik-Varianten dei der Solida zu machen. Wenns mir mal gaaanz langweilig ist.

Gruß
Jens


nach oben springen

#24

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 28.02.2008 07:30
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Es wird wohl Zeit, daß ich das hier noch ein wenig ergänze, nachdem ich auch noch einen XP2 mit ein paar Testaufnahmen zurück habe. Ganz nebenbei: beim "dm" Entwicklung + 12 Abzüge 10x10 hat 2 Euro gekostet.

Den Schärfeabfall nach links habe ich bei meinem Testmotiv (s.u.) nicht gesehen. Bei großen Blenden ist das Objektiv kein Renner, aber auch hier ist die Schärfe=Unschärfe ziemlich gleichmäßig ohne deutlichen Abfall zum Rand. Bei Blende 8 wird die Schärfe schon knackig. Unten ist ein Scann vom 10x10 Abzug. Der hat bei weitem nicht die Auflösung und Schärfe des Originals. ich mußte ihn ja auch noch verkleinern. Obwohl das der Scann vom besten Bild war, ist der Schärfeeindruck dem schlechtesten Negativ doch am ähnlichsten. Auch die Verzeichnung hält sich sehr in Grenzen. Insgesamt würde ich sage, daß das Objektiv deutlich besser ist als sein Ruf, oder daß die guten Objektive ja geradezu ein Traum sein müssen.

Das größte Hindernis (für mich) für scharfe Bilder ist eher der fehlende Entfernungsmesser. Auch bei Blende 8 ist die Tiefenschärfe zwischen 10 und 20 m für meine Begriffe noch so gering, daß ich allzu häufig noch daneben liege. Bei den Testbildern hatte ich mit meiner SLR vorher gemessen. Das scheint zu passen. Ein kleiner Aufsteck-E-messer ist aber sicher handlicher.

Die Ergebnisse sind jedenfalls ermutigend genug, jetzt mal etwas "ernsthafter" mit der Kamera zu fotografieren.

Gruß
Jochen

Angefügte Bilder:
Unbenannt - 1.jpg

Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#25

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 03.03.2008 23:24
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge
Hallo Jochen,
falls Du die Solida so lieb gewinnst, dass Du regelmäßig damit fotografierst, kannst Du ja mal nach ner IIIe suchen. Die hat nen ungekuppelten E-Messer schon eingebaut (Siehe angehängtes Foto).

Gruß

Jens
Angefügte Bilder:
solida3e.jpg

zuletzt bearbeitet 03.03.2008 23:26 | nach oben springen

#26

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 04.03.2008 04:50
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja, das wäre optimal. Ist zwar nicht zum Schnellfotografieren geeignet, aber das ist es sowieso nicht, wozu man die Solida nimmt.

Allerdings gibt es auch noch ein paar andere Wünsche ....
Leider zunächst mal die Reparatur meiner Digi Dimage A2. Trotz Suche und Nachdenken habe ich keine Alternative gefunden.
Eine Retina IIC, weil der Sucher der IIc doch recht fuzzig ist.
Das Summarit (umgelabeltes Xenon) 1,4/50 für meine Bessa.
Das Zenitar Fisheye für meine Nikon.
Mehr fällt mir nicht ein und für eine Reihenfolge kann ich mich auch nicht entscheiden.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#27

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 08.05.2008 09:05
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hallo Jochen,
jetzt hab ich auch noch ne Solida III L in der Sammlung, leider funktioniert der Gossen-Beli nicht mehr. Ansonsten wärs mit dem Aufsteck-E-Messer ne wirklich interessanter immerdabei-Falter.

Gruß

Jens

Angefügte Bilder:
solida_3L_2.jpg

nach oben springen

#28

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 08.05.2008 10:44
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Die gab es auch mit Beli? ist ja doll.

Den Watameter habe ich inzwischen auch. Ein sehr sinnvolles Zubehör.

Das größte Problem ist die Beschaffung einzelner Filme im Geschäft. Provias sind ein kleineres Problem als SW-Filme. Da gibt es ganz vereinzelt den XP2 aber nicht einen einzigen "echten". Natürlich will ich einen PanF testen, denn der Formatvorteil geht ja wenigstens zum Teil verloren, wenn ich einen 400er nehme.

Genauso traurig sieht es bei Farbnegativfilmen aus. Der einzige film, den ich im Laden bekommen könnte, ist ausgerechnet eher ein Exote: der Portra 400 VC. Aber vielleicht nehme ich ihn doch mal.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#29

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 08.05.2008 18:42
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Ja, die gabs auch mit Belichtungsmesser. Es gibt sogar eine Solida III EL, die hat Beli und E-Messer. Aber die ist sehr sehr selten. Hab ich noch nie angeboten gesehen.
Da ich nun endlich mal wieder MF fotografieren will wird wohl das Filmproblem auch mich betreffen. Der XP2 wird doch im normalen Farbprozess entwickelt, oder? Kann man "richtige" SW-Filme auch bei DM entwickeln lassen??

Gruß

Jens


nach oben springen

#30

RE: Franka Solida III

in Erfahrungsberichte 08.05.2008 20:27
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von strind77
Kann man "richtige" SW-Filme auch bei DM entwickeln lassen??


Jo, kann man. Es gibt auch einige User, die mit der Qualität durchaus zufrieden sind. Allerdings kommt die Qualität nicht an selbstentwickelte Filme heran.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de