#1

Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 02:24
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Manchmal fehlt beim Vergrössern das letzte Quentchen Schärfe wenn frei Hand und ohne Stativ fotografiert wurde.
Schärfe fehlt, sei dies durch den Spiegelschlag oder eine unruhige Hand verursacht.

Mich würde interessieren bis zu welcher Verschlusszeit ihr noch frei Hand fotografiert und ob ihr die grobe Regel Brennweite = kürzere Verschlusszeit als Minimum einhaltet.
Völlig klar: Mit Stativ ist immer besser, 1 sek. hält keiner mehr von Hand, Brennweite 500mm wohl auch nicht mehr.
Ich habe auch schon gelesen das man bei KB erst ab 1/125 wirklich "scharfe" Photos schiessen kann und bei Mittelformat erst ab 1/250. Da wäre die Bandbreite für Streetphotografie eng.

Selbt nutze ich bei Mittelformat und SW immer ein Stativ, (schon deshalb weil immer ein Farbfilter drauf ist und 2LW bei einem 100ASA Film ein frei Hand nahezu unmöglich machen) bei Mittelformat und Buntbilder meistens ohne Stativ - wenn es Bilder für das Fotoalbum werden sollen. KB fotografiere ich meist aus der Hand, da ich KB in der Regel nur nutze wenn ich Mobil sein will oder im Urlaub, hier auch bei SW gerne ein 400ASA Film.





Roland
nach oben springen

#2

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 03:26
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge

Hallo Roland,

die besagte Grundregel Brennweite = Kürzeste Verschlußzeit finde ich als grobe Orientierung durchaus nicht schlecht. Da sind brauchbare Ergebnisse zu erzielen, die bei einigermaßen ruhiger Hand und nicht zu großen Vergrößerungsmaßstäben nur im direkten Vergleich zu einer Stativaufnahme (=Referenz) zu unterscheiden sind. Wenn es einigermaßen möglich ist nehme ich eine kürzerer Zeit (KB: 1/125 sec.). Das ist alles aber sehr pauschal betrachtet. Vieles hängt auch mit dem Gewicht der Kamera/Objektivkombination ab (moderne Leichtgewichte verreisst man eher als die guten alten Metallgehäuse), vom Aufnahmeabstand und - oft unterschätzt - von der eigenen Verfassung (Kälte, körperliche Beanspruchung wenn man vielleicht mit dem Fahrrad zum Motiv geradelt ist, nach einer längeren Autofahrt usw.) sowie von der Körperhaltung beim Fotografieren.

Gut Licht und ruhige Hand


Bernd



By the way:

www.BerndDaub.meinAtelier.de

www.Lomography.meinAtelier.de


nach oben springen

#3

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 04:26
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

eine Secunde schaft wohl keiner aus einer hand?
Eine halbe kann ich beweisen
http://www.hobbyphoto-forum.de/t2238f5-L...bjektive-1.html
Die ganze hab ich auch schon geschaft!
O.K. vorher Sport is nicht gut. Gut und reichlich essen fördert die Trägheit




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#4

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 04:35
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge

Hi Charly,

hast Du da eine Hand aus Fleisch und Blut oder irgendetwas künstliches?

ciao

Bernd


By the way:

www.BerndDaub.meinAtelier.de

www.Lomography.meinAtelier.de


nach oben springen

#5

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 05:04
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Ne, alles echt, aber Scharfschützenausbildung,
mein Tipp: Frag bei örtlichen Schützenvereinen nach, da lernst Du Atmung , Puls, usw in den Griff zu bekommen




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#6

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 05:09
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Da muß ich Charly Recht geben, ist mal abgesehen von der Technik ganz klar von jedem seiner eigenen Konstitution abhängig.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#7

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 06:34
von TTL (gelöscht)
avatar
Hallo,

Charly hat schon in einem gewissen Maße recht.
Da ich selbst, bis vor 5 Jahren noch aktiv im Schützenverein geschossen habe und mir die Atemtechnik bekannt ist, möchte ich meinen, dass dies bedingt möglich ist.
1 Sekunde. allerdings ist zuviel.
Den Stand zu festigen, die Atemtechnik anzuwenden und dann, wenn der Körper seinen ruhigsten Punkt erreicht hat, abzudrücken ( auszulösen), ohne dabei zu "Reißen".
Das heißt, man erhöht stetig den Druck auf den Abzug, bis der Schuß (Foto) von selbst auslöst. Man muß sozusagen, von seinem eigenen Schuß erschrecken.
Diese Phase ist ( reines Gefühl) ungefähr 4tel oder 8tel Sek. möglich.
Danach leiber absetzen und den Anschlag von neuem Aufbauen.

Was möglich ist, möche ich anhand von Bildern zeigen.
Geschossen wurde auf der 10 mtr.LG / LP Bahn (LG = Luftgewhr / LP = Luftpistole) mit Match-Waffe.
Freilich, ist dies eine Scheibe, welche man nicht alle Tage so schießt. Daher habe ich ein paar meiner Besten aufgehoben.
Wenn man von 40 Schuß ( das sind 400 mögliche Ring), 365 Ringe schießt, gehört man schon zu den Vereins-Spitzen-Schützen.
Das habe ich nie erreicht. Obgleich ich (damals) schon die 360 Ringe geschossen habe. Nur halt nicht gleichbleibend stabil .
Heute, möchte ich es erst gar nicht versuchen. Dürfte jenseits der 300er Marke liegen.

Deshalb glaube ich, dass man noch eine 30stel oder (ganz gute) eine 15stel Sekunde halten kann.
Wie gesagt, durchtrainiert, konzentriert mit richtiger Atemtechnik und im besten Alter.

Gruß Horst


Angefügte Bilder:
Präzisions Sch... 002.jpg
Präzisions Sch... 001.jpg

zuletzt bearbeitet 12.06.2007 06:36 | nach oben springen

#8

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 06:56
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

@ Horst,
die Ausbildung die ich erhalten habe war vermutlich etwas anspruchsvoller als die Übungen im Schützenverein, und hat warscheinlich etwas mehr "Technik" vermittelt. Darum soll es hier aber nicht gehen. (Aber Hut ab vor Deiner Ringezahl)
Möglicherweise sollte man "Frei Hand" den mal definieren. Stehend ohne Anlehnen? Hinlegen erlaubt?
Das bei solchen Zeiten nicht jedas Bild ein Treffer wird, brauch ich wohl nicht zu betonen. Aber wenn die Situation es erlaubt sich hinzulegen, ist erstaunliches möglich.




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#9

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 06:58
von TTL (gelöscht)
avatar

@ Charly,

dito !


Horst


nach oben springen

#10

RE: Was ist frei Hand noch machbar?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2007 07:37
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge
Da ich nun meinen Dia Scanner habe, kann ich den nun gleich mal ausprobieren.
Aufnahme bei den Karl May Festspielen, Leica M4, 90mm Objektiv, 1 Sec. frei Hand.

Mit dem Hochladen scheint was nicht zu funktionieren, keine Ahnung ob das Bild dabei ist. Ich versuchs mal....

Angefügte Bilder:
Karl 2.jpg



Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





zuletzt bearbeitet 12.06.2007 08:26 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de