#71

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.10.2014 21:19
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von franz1111 im Beitrag #68
Darf ich dich zitieren.

Ich persönlich würde mich immer wieder für die 5DII entscheiden, aber das ist meine persönliche Meinung. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass du dann langsam einen neuen Objektivpark benötigst - die volle Auflösung von 23 MP gegenüber 12,3 MP der 5D bringen dir nichts, wenn die Objektive dieser Leistung nicht entsprechen!!

Sollte das so sein dann kann man über einen Systemwechsel nachdenken.


Klar darfst du . Gemeint war folgendes: ich in meiner Situation bin mit Canon so "festgefressen" (inkl. der Ausrüstung meiner Frau haben wir zusammen 3 DSLRs, 7 Objektive, einen Systemblitz), dass sich für mich ein Wechsel einfach nicht mehr lohnen würde. Würde man das alles verkaufen, bekäme man für den Verkaufserlös nur ein Bruchteil des Gegenwertes, also vielleicht eine VF-DSLR + 2 Objektive + ggfs. noch einen Systemblitz eines Drittherstellers. Für mehr würde der Verkaufserlös nicht reichen. Daher ist ein Systemwechsel bei mir keine Alternative mehr, und ich bin ja mit der 5DII auch hochzufrieden. Innerhalb des Canon-Systems ist sie für mich die ideale Kamera und der perfekte Kompromiss!!!! Dennoch halte ich Sony für derart innovativ, dass ich - im Falle eines Neustarts - vermutlich dort landen würde.

In Hinblick auf Mike kenne ich seine Ausrüstung sehr gut, und da sähe es ähnlich aus. Ich würde Mike im Fall einer modernen VF-DSLR nicht raten, auf Dauer das vorhandere Standardzoom weiter zu nutzen, sondern mich hier nach "mehr" umzuschauen. Was hat man von einer hochmodernen Kamera, wenn die Optiken im Verdacht stehen, vielleicht hinterher zu hinken? Aber Mike hat auf jeden Fall auch sehr gute Objektive (Festbrennweiten, Bigma, ...) und Systemblitz, die bei einer neuen VF-DSLR von Canon weiter zu verwenden wären. Würde er das zum jetzigen Zeitpunkt alles verticken plus die Anschaffung einer neuen VF-DSLR berücksichtigen, würde er meiner Einschätzung nach jedoch nicht genug herausbekommen, um eine völlig vergleichbare Zusammenstellung bei einem anderen Hersteller zu erzielen.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #69
Waren/sind die Objektive tatsächlich so schlecht, daß das relevant ist? 23 MP ist ja nun wirklich noch nicht mehr - wenn auch anders - als das, was man analog mit einem durchschnittlichen 100er Film und einem "nur" guten Objektiv erreicht. Oder liege ich da falsch?
(soll jetzt nix digital-analog sein. ICH erreiche das mit meinem Amateurworkflow auf Film nicht)


Das ist eine gute Frage und liegt im Auge des Betrachters / Anwenders. Auch im analogen Bereich gibt es sehr hochwertige Materialien, die mit 23 MP vergleichbar sind. Ich denke da nur an diesen legendären Film mit ISO 20 und Spezialentwicklung, der als weltweit schärfster Film gilt (konnte man mal bei den Jungs in Berlin - weiß den Namen der Firma nicht mehr - kaufen; ob es den Film noch gibt, weiß ich nicht). Zumindest von der Theorie her, aus Fachverlagen für Fotobücher und Magazine, ist es aber tatsächlich so, dass es genug "moderne" Objektive auf dem Markt gibt, die dem Wunsch nach voller Ausnutzung der Qualität des Anwenders bei 23 MP nicht mehr gerecht werden können und für eine solche Auflösung nicht gerechnet sind. Viele von Canons Objektiven sind ohnehin nicht mehr up-to-date: so entspricht das EF 50/1,4 USM immer noch dem Entwicklungsstand der 90er Jahre, wurde seitdem nie weiterentwickelt und hat somit schon 20 Jahre auf dem Buckel. Da es zudem über eine gewisse Serienstreuung verfügt, Argument genug für mich, mir dieses Teil niemals zuzulegen.
Ich hatte z.B. mal das EF 28-135/3,5-5,6 IS. Ganz nett, für meine Einsatzbereiche letztlich aber unbrauchbar. Dieses Objektiv ist gut, keine Frage, aber es entspricht dem technischen Stand vom Ende der 90er / Beginn der 2000er, und ist nicht mehr für die Leistungsfähigkeit der 5DII / 5D III / 6D gerechnet.

Für jemanden, der nicht regelmäßig an der vollen Qualitätsausnutzung interessierst ist, mag das egal sein. Dann stellt sich aber die Frage, ob man wirklich 23 MP haben muss, oder ob man nicht eher dazu tendiert, eine EOS 5DII / 5DIII auf die JPEG-/RAW-Größe 10 MP zu stellen, da die Optiken ohnehin nicht mehr können und um die Dateigrößen nicht unnötig aufzublähen ... Das sind Punkte, die muss jeder für sich entscheiden. Es gibt technische Fakten, dass viele Objektive dieser Auflösung nicht mehr gewachsen sind ... ob es einen aber tangiert, muss man für sich selbst herausfinden.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 21.10.2014 21:22 | nach oben springen

#72

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.10.2014 21:35
von cansoni • Mitglied | 418 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #71

Zitat von bilderknipser im Beitrag #69
Waren/sind die Objektive tatsächlich so schlecht, daß das relevant ist? 23 MP ist ja nun wirklich noch nicht mehr - wenn auch anders - als das, was man analog mit einem durchschnittlichen 100er Film und einem "nur" guten Objektiv erreicht. Oder liege ich da falsch?
(soll jetzt nix digital-analog sein. ICH erreiche das mit meinem Amateurworkflow auf Film nicht)


Das ist eine gute Frage und liegt im Auge des Betrachters / Anwenders. Auch im analogen Bereich gibt es sehr hochwertige Materialien, die mit 23 MP vergleichbar sind. Ich denke da nur an diesen legendären Film mit ISO 20 und Spezialentwicklung, der als weltweit schärfster Film gilt (konnte man mal bei den Jungs in Berlin - weiß den Namen der Firma nicht mehr - kaufen; ob es den Film noch gibt, weiß ich nicht). Zumindest von der Theorie her, aus Fachverlagen für Fotobücher und Magazine, ist es aber tatsächlich so, dass es genug "moderne" Objektive auf dem Markt gibt, die dem Wunsch nach voller Ausnutzung der Qualität des Anwenders bei 23 MP nicht mehr gerecht werden können und für eine solche Auflösung nicht gerechnet sind. Viele von Canons Objektiven sind ohnehin nicht mehr up-to-date: so entspricht das EF 50/1,4 USM immer noch dem Entwicklungsstand der 90er Jahre, wurde seitdem nie weiterentwickelt und hat somit schon 20 Jahre auf dem Buckel. Da es zudem über eine gewisse Serienstreuung verfügt, Argument genug für mich, mir dieses Teil niemals zuzulegen.
Ich hatte z.B. mal das EF 28-135/3,5-5,6 IS. Ganz nett, für meine Einsatzbereiche letztlich aber unbrauchbar. Dieses Objektiv ist gut, keine Frage, aber es entspricht dem technischen Stand vom Ende der 90er / Beginn der 2000er, und ist nicht mehr für die Leistungsfähigkeit der 5DII / 5D III / 6D gerechnet.

Für jemanden, der nicht regelmäßig an der vollen Qualitätsausnutzung interessierst ist, mag das egal sein. Dann stellt sich aber die Frage, ob man wirklich 23 MP haben muss, oder ob man nicht eher dazu tendiert, eine EOS 5DII / 5DIII auf die JPEG-/RAW-Größe 10 MP zu stellen, da die Optiken ohnehin nicht mehr können und um die Dateigrößen nicht unnötig aufzublähen ... Das sind Punkte, die muss jeder für sich entscheiden. Es gibt technische Fakten, dass viele Objektive dieser Auflösung nicht mehr gewachsen sind ... ob es einen aber tangiert, muss man für sich selbst herausfinden.


Die Aussage, dass Canon-Objektive aus den 90igern auch mit moderen Kameras mit Sensor-Technologie heute nichts mehr leisten können, möchte ich stark anzweifeln. Es gibt sogar noch Objektive aus dieser Zeit (sogar von 87), die heute noch neu produziert werden: http://web-done.de/allgemein/10-alte-can...ziert-werden-2/

Alte Leica-Objektive, die teilweise sogar noch älter sind, sind darüber hinaus über jeden Zweifel erhaben.

Ich verwende heute noch sehr gerne mit 36,x MegaPixel-Kamera das Canon TS-E 90 F2.8! Es ist eines meiner Lieblinge ... und ist sehr variabel einsetzbar.

Es gab früher schon Objektive, die selbst damals sehr magere Ergebnisse auch im Filmbereich zeigten. Das genanne 28-135 ist so ein Beispiel gewesen; das 50F1.4 ist auch nur Mittelmaß.

Also so pauschal sollte man so eine Aussage nicht von sich geben, sondern genauer draufschauen und bewerten.


nach oben springen

#73

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.10.2014 21:57
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Es gibt 3 möglichkeiten

Die Erste, ist man kauft immer das Neueste.
Das ist sehr kostenintensiv.

Die Zweite, man bleib so zwei Jahre hinter der neuesten Technik und aktualisiert sie Jährlich.
Da kann man fast verlustfrei sein Equipment auf einen aktuellen Stand halten.

Die Dritte, man kauft die besten Sachen die fünf Jahre alt sind und braucht sie auf bis sie hin sind.
ZB. kauft man die Canon 5D die man für ca. 350€ bekommt was kein Geld ist für eine Vollformatkamera.

Wählt man den zweiten Weg kann man auch auf einen anderen Hersteller umsteigen ohne das man viel verliert.

LG
Franz


nach oben springen

#74

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.10.2014 22:51
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

es gibt natürlich noch mehr Möglichkeiten... z.B. kann man auch neues Zeug kaufen, oder zwei Jahre alte Sachen, und diese benutzen, bis sie nicht mehr funktionieren. Bei einer fünf Jahre alten Digitalkamera muss ich halt durchaus damit rechnen, dass diese bald den Geist aufgibt, was neben der Tatsache, dass sie nicht mehr aktuell ist, auch einen Anteil an den niedrigeren Gebrauchtpreisen haben wird. Persönlich würde ich nicht viel Geld für eine zweite digitale Spiegelreflex ausgeben, wenn mir an der ersten nicht irgendwas ernsthaft abgehen würde. Aber wenn das z.B. die Auflösung wäre, (wenn auch nur für den Fall der Fälle), und das Geld da ist, warum nicht? Wie groß der Vorteil der doppelten Pixelzahl dann wirklich ist, ist natürlich eine andere Frage... Canon wird der 5d Mk iii aber wahrscheinlich keinen schlechteren Sensor verpasst haben, als der 5d. Aber 2,5k €... da würde ich schon eher über eine gebrauchte Leica M6 o.ä. nachdenken...


nach oben springen

#75

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.10.2014 23:33
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

zum Thema veraltete Objektive an 'ner Digi.
Mit einer Vollformat-Digi kann ich nicht aufwarten sondern nur mit einer ziemlich neuen Lumix. Für die habe ich 3 Panasonic-Objektive, die durch die Bank gelobt werden, teilweise sogar als Klassenbeste bezeichnet. Ab und an benutze ich aber auch mein Canon FD 1,4/50 S.S.C. aus den 70ern an der Lumix. Das schlägt die Panasonic-Objektive aber deutlich. Ich war selbst etwas erschüttert darüber.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#76

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.10.2014 00:43
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Ist das eigentlich normal, daß man eine DSLR nach einer Anzahl von Jahren, die man an einer Hand abzählen kann, in die Tonne werfen "muß"?

Falls ja, würde mich mal interessieren, wieviele brauchbare Bilder man pro Kauf erhält und was das Einzelbild dann kostet. Denkt man sich die Geschichte zu Ende, kann der Spaß aber verdammt teuer werden. Da wäre ich ja mit einer Kamera, bei der ich nach 36 Aufnahmen den Sensor gegen einen neuen wechseln muß, deutlich besser bedient.

Bei den Pro-DSLRs von Nikon wird eine Anzahl Auslösungen im sechsstelligen Bereich angegeben. Ich wäre sehr verärgert darüber, wenn meine D700 nach 2-3 Jahren nur ob ihres Alters kaputt wäre.

Daniel


nach oben springen

#77

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.10.2014 00:53
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von cansoni im Beitrag #72
Die Aussage, dass Canon-Objektive aus den 90igern auch mit moderen Kameras mit Sensor-Technologie heute nichts mehr leisten können, möchte ich stark anzweifeln. ... Alte Leica-Objektive, die teilweise sogar noch älter sind, sind darüber hinaus über jeden Zweifel erhaben.

Es gab früher schon Objektive, die selbst damals sehr magere Ergebnisse auch im Filmbereich zeigten. Das genanne 28-135 ist so ein Beispiel gewesen; das 50F1.4 ist auch nur Mittelmaß.

Also so pauschal sollte man so eine Aussage nicht von sich geben, sondern genauer draufschauen und bewerten.


Du missverstehst mich, oder ich habe mich ungünstig ausgedrückt! Ich wollte hier nicht alle Objektive pauschal über einen Kamm scheren, sondern nur zwei Beispiele benennen. Wie du schon schreibst, ist das Canon 50 f/1,4 als Mittelmaß mit Vorsicht zu genießen. Dass es unter noch deutlich älteren Objektiven wahre Edelsteine gibt, zweifel ich nicht an und wurde hier ja auch schon hinreichend diskutiert. Und dass ein hochauflösendes Leica-Objektiv auch an modernen Digitalen noch sehr gute Ergebnisse bringt, ist zumindest für mich keine große Überraschung, Leica (als ein Beispiel unter mehreren!!) hat nicht umsonst einen guten Ruf.
Aber es gibt eben doch wirklich viele Objektive diverser Hersteller auf dem Neu- und Gebrauchtmarkt, die den Anforderungen heutiger, hoch auflösender Kameras nicht mehr gerecht werden.

Zitat von namir im Beitrag #74
Bei einer fünf Jahre alten Digitalkamera muss ich halt durchaus damit rechnen, dass diese bald den Geist aufgibt...


Das möchte ich wiederum so nicht stehen lassen, denn das ist definitiv nur ein Mythos, der insgeheim auch von der Kameraindustrie nicht unterbunden wird, die an Neuverkäufen interessiert ist. Bei guter Pflege können auch digitale SLRs Jahrzehnte alt werden!!! Die Frage ist eher, ob die eingebaute Technik nicht zu heutiger Technik irgendwann inkompatibel ist.
Ich kenne aber Leute (besser: einen), der verwendet heute noch das erste 1er Modell der digitalen DSLR-Reihe mit 3 MP Auflösung. Die ist jetzt wie alt? 20 Jahre? Und auch meine EOS 5D (Mark I), die ab Anfang 2005 gebaut wurde (ihr genaues Baudatum ist mir nicht bekannt), wird in wenigen Monaten potentiell 10 Jahre alt. Und läuft, und läuft, und läuft. Mikes 5D ebenso!! Ich setze meine zudem noch sehr regelmäßig parallel zu der 5DII ein, erst vorletzte Woche hat sie mich auf die Frankfurter Buchmesse begleitet. Bei der aktuellen Auslösezahl, die ich nur auf ca. 60.000 schätzen kann, und bei guter Pflege werde ich bestimmt noch locker 5 Jahre Spaß mit ihr haben, vielleicht auch länger. Ausgelegt ist sie ab Werk für bis zu 150.000 Auslösungen.
Das Datenformat des älteren RAW kann auch in 3 - 5 Jahren immer noch verwendet werden (zur Not per Umwandlung mit dem kostenlosen Adobe DNG-Converter, ist aber noch lange nicht erforderlich), und 12,3 MP sind nach meiner Auffassung selbst für semiprofessionelle Ausdrucke bis A2 immer noch mehr als ausreichend!!




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#78

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.10.2014 00:55
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Daniel im Beitrag #76
Ist das eigentlich normal, daß man eine DSLR nach einer Anzahl von Jahren, die man an einer Hand abzählen kann, in die Tonne werfen "muß"?


Wie besagt, ist mMn ein Mythos und hat eher mit dem persönlichen Verhalten von Anwendern denn mit Unzuverlässigkeit von Kameras zu tun!




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#79

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.10.2014 04:38
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Die Nikon D800 hat bei ihrer Markteinfürung März 2012 UVP 2.899,00 € gekostet Oktober 2014 bekommt man noch ca 1500€ für eine gebrauchte.
Den Preis von 1500€ wird sie noch ein, zwei Jahre halten. Daher denke ich mit dm kauf einer 2 Jahre alten Kamera hat man den gerinsten Wertverlust wenn man alle zwei Jahre seine 4 Jahre alte verkauft und eine 2 Jahre alte kauft.

Die D800 würde ich sagen hat das beste Preis/Leistunges Verhältnis aller Vollformatkameras am Gebrauchtmarkt.

LG
Franz


nach oben springen

#80

RE: neue Spiegelreflexanschaffung...

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 22.10.2014 05:01
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

@franz1111
Was soll ich denn damit? Ich habe schon eine D700 mit Staubschicht in der Vitrine. (Na ja, ab und zu erbarmt sich meine Frau und photographiert damit ein paar Vögel.) Die 12 MP reichen mir dicke aus und selbst die aktuelle Topkamera von Nikon, die D4s, hat auch "nur" 16 MP. Wenn selbst der Hersteller beim Topmodell den MP-Wahn nicht mitmacht, braucht das kein Mensch. Videofunktion brauche ich ebenfalls nicht und die D700 ist noch deutlich kantiger als die neuen Kameras, die nach meinem Empfinden ungünstig in der Hand liegen. Würde ich alle 2 Jahre, wie Du sagst, eine neue (gebrauchte) kaufen, so hätte ich überhaupt keinen verwertbaren Gewinn. Das Geld kann man sich besser ins Sparschwein stopfen für ein hübsches, neues Glas. Ist jedenfalls meine Meinung.

Daniel


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de