#71

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 28.11.2011 07:48
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Also.......ich versuche nochmal, Euch meinen Standpunkt darzulegen. Im Jahre 1982 habe ich mit dem Fotografieren angefangen. Mal mehr, mal weniger. Im Grunde genommen ging es mir eigentlich immer nur darum, die Orte, die mir besonders gut gefielen, so wiederzugeben, wie ich sie im Moment der Aufnahme erlebt habe, Stimmungen einzufangen. Da ich mich nun gerne in Naturlandschaften aufhalte, sind diese auch der "rote Faden" durch mein Hobby.

Digitalkameras haben mich nie interessiert. Ich bin sicher kein Technik-Freak, der immer das Neueste haben muss und das gilt - wie Ihr vielleicht inzwischen bemerkt haben werdet - für viele Dinge in meinem Leben. Ich wundere mich inzwischen auch schon darüber, dass noch kein mobiles Telefon auf den Markt gebracht wurde, mit dem man auch noch kochen oder duschen kann.

Also geniesse ich weiterhin meine inzwischen recht passable analoge Kleinbildausrüstung und werde den Teufel tun, sie einzutauschen gegen eine digitale, die vielleicht sogar brillianteres, aber dafür nicht wirklich anfassbares Bildmaterial produziert. Kurz: Es fühlt sich für mich einfach nicht richtig an, meinem Hobby auf diese Weise nachzugehen. Für schnelle Aufnahmen habe ich allerdings auch eine Digitalkamera. Ich benutze sie aber nicht mit Freude, sondern eher wie wie eine elektrischen Zahnbürste o.ä., wenn es notwendig ist.

Wie gesagt, seit fast dreissig Jahren fotografiere ich nun(in Farbe)analog........und habe nie etwas vermisst, wenn ich nicht selber entwickelte.

Nun bin ich auf die Aufnahmen des Herrn Marsden gestossen und der fotografiert nun mal Infrarot SW. Ich finde sie atmosphärisch so dicht, dass sie in mir den Wunsch wecken, dies auch mal auszuprobieren. Ich habe nicht die Absicht, meinen "roten Faden" zu verlassen und mich komplett mit einer anderen Richtung zu beschäftigen. Es handelt sich erstmal nur um ein Experiment und selbst, wenn es gut gelingen sollte, dann wird es auch in Zukunft nur bei gelegentlichen Ausflügen in die schwarzweisse Welt der Infrarotfotografie bleiben.

So sehe ich es.......im Moment jedenfalls.

Grüsse

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#72

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 28.11.2011 08:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann hatte ich's ja schon recht richtig zusammengefaßt.

Und dieses Elektrische-Zahnbürsten-Gefühl kommt mir doch sehr bekannt vor.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#73

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 28.11.2011 08:46
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von clickclackstart
Und dieses Elektrische-Zahnbürsten-Gefühl kommt mir doch sehr bekannt vor.


Besonders dann, wenn man sich die Kauleiste putzen will und der Akku kurz vor Ende schlappmacht. Ich HASSE es! (Das ist einer der Gründe, warum mir die Energieversorgung gar nicht dick genug dimensioniert sein kann.)

Gruß,
Daniel


nach oben springen

#74

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 28.11.2011 09:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

(Meine Zahnbürste ist manuell.)


nach oben springen

#75

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 21.12.2011 07:20
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Blende 11

Zitat von Daniel
Und solche Lichtschranken gibt's auch in manchen Kameras. Meine F80 verwirklicht damit nämlich den Bildzähler oder das Vorspulen oder was auch immer. Es steht jedenfalls in der Anleitung, man könnte deswegen keine IR-Filme benutzen.



Ach.....gilt das auch für die anderen, modernen analogen Nikons? Dann kann ich ja wohl die F100 und die F5 zu diesem Zweck nicht benutzen. Schade, ich dachte, das müsste wegen des Metallgehäuses funktionieren. Ja, der Toilettenraum, Nils, das ist auch so eine Sache. Wir haben zwar zwei Toiletten, aber die sind beide draussen und ......... ebenfalls analoger Natur. Was das bei einem abgelegenen Blockhaus bedeutet, kannst Du Dir sicher denken.

Ich sehe, all das scheint doch mehr Schwierigkeiten mitzubringen, als ich zuerst dachte. Das muss ich mir dann aber noch schwer überlegen, ob ich diesen Bereich wirklich angehe.

Danke für Eure Infos, Links und Tipps erstmal!

Grüsse

Peter




Hi Peter,

in der F80, F100, F5, F6 etc. lassen sich alle aktuellen IR-Filme problemlos verwenden.
Also mit dem Ilford SFX, Efke IR und IR Aura, Rollei IR, Retro 400S, Superpan 200, Retro 80S gibt es keine Probleme.
Deren IR-Sensibilisierung reicht nämlich nicht so weit, dass die IR Abtastung in manchen Kameras sichtbare Auswirkungen hätte.

Auch lassen sich alle diese Filme problemlos in Kameras mit Kunststoffgehäuse verwenden. Metallgehäuse ist nicht erforderlich.
Ein Einspulen von Filmen mit klarem Träger im Wechselsack ist ebenfalls nicht erforderlich, wie hier behauptet wurde. Einlegen bei gedämpften Licht reicht als Vorsichtsmaßnahme.

Diese ganzen beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen beziehen sich auf den alten Kodak HIE Film, der eine viel weitreichendere IR-Sensibilisierung hatte, und genau deswegen in der Handhabung extrem anspruchsvoll war (das war wirklich mal ein echt "zickiger" Film).
Die aktuellen Filme sind dagegen in der Handhabung kinderleicht. Alle diese Filme lassen sich auch als ganz normale SW-Filme verwenden, wenn kein IR Filter verwendet wird.

Die beiden Efkes und alle Agfa/Rollei Filme liefern sehr schöne IR-Effekte in Verwendung mit einem RG 715 Filter. Der Ilford mit einem RG 695.
Mit allen diesen Filmen kann man stark ausgeprägte Wood-Effekte erzielen, mit wirklich schneeweißem Blattgrün.
Der Trick: Zwischen der Aufnahmeachse und der Sonne sollte ein 90° Winkel bestehen, dann kommt der Effekt am schönsten.
Bei Sonne im Rücken ist er deutlich schwächer.
Und dass der Effekt im Frühjahr stärker ist, stimmt so pauschal auch nicht.
Ich fotografiere IR auch im Hochsommer mit allerbesten Ergebnissen.

Am schönsten kommt IR übrigens als SW-Dia, einfach traumhaft: Der Wood-Effekt und die Brillanz sind in der Projektion schlichtweg unschlagbar (Betrachtung auf dem Leuchtpult mit Dialupe geht natürlich auch hervorragend).
Für SW-IR-Dia empfehlenswert: Rollei IR, Retro 400S, Superpan 200 und Retro 80S (letzterer für die Feinkornliebhaber, ein fast kornloser Film).
Entwicklung zum SW-Dia entweder bei den Scala-Laboren, oder bei Klaus Wehner (www.schwarzweiss-dia.de).

Gruß, Jan


nach oben springen

#76

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 02.01.2012 04:39
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von Laterna Magica
Hi Peter,

in der F80, F100, F5, F6 etc. lassen sich alle aktuellen IR-Filme problemlos verwenden.
Also mit dem Ilford SFX, Efke IR und IR Aura, Rollei IR, Retro 400S, Superpan 200, Retro 80S gibt es keine Probleme.
Deren IR-Sensibilisierung reicht nämlich nicht so weit, dass die IR Abtastung in manchen Kameras sichtbare Auswirkungen hätte.

Auch lassen sich alle diese Filme problemlos in Kameras mit Kunststoffgehäuse verwenden. Metallgehäuse ist nicht erforderlich.
Ein Einspulen von Filmen mit klarem Träger im Wechselsack ist ebenfalls nicht erforderlich, wie hier behauptet wurde. Einlegen bei gedämpften Licht reicht als Vorsichtsmaßnahme.

Diese ganzen beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen beziehen sich auf den alten Kodak HIE Film, der eine viel weitreichendere IR-Sensibilisierung hatte, und genau deswegen in der Handhabung extrem anspruchsvoll war (das war wirklich mal ein echt "zickiger" Film).
Die aktuellen Filme sind dagegen in der Handhabung kinderleicht. Alle diese Filme lassen sich auch als ganz normale SW-Filme verwenden, wenn kein IR Filter verwendet wird.

Die beiden Efkes und alle Agfa/Rollei Filme liefern sehr schöne IR-Effekte in Verwendung mit einem RG 715 Filter. Der Ilford mit einem RG 695.
Mit allen diesen Filmen kann man stark ausgeprägte Wood-Effekte erzielen, mit wirklich schneeweißem Blattgrün.
Der Trick: Zwischen der Aufnahmeachse und der Sonne sollte ein 90° Winkel bestehen, dann kommt der Effekt am schönsten.
Bei Sonne im Rücken ist er deutlich schwächer.
Und dass der Effekt im Frühjahr stärker ist, stimmt so pauschal auch nicht.
Ich fotografiere IR auch im Hochsommer mit allerbesten Ergebnissen.

Am schönsten kommt IR übrigens als SW-Dia, einfach traumhaft: Der Wood-Effekt und die Brillanz sind in der Projektion schlichtweg unschlagbar (Betrachtung auf dem Leuchtpult mit Dialupe geht natürlich auch hervorragend).
Für SW-IR-Dia empfehlenswert: Rollei IR, Retro 400S, Superpan 200 und Retro 80S (letzterer für die Feinkornliebhaber, ein fast kornloser Film).
Entwicklung zum SW-Dia entweder bei den Scala-Laboren, oder bei Klaus Wehner (www.schwarzweiss-dia.de).

Gruß, Jan



Erstmal ein gutes neues Jahr Euch allen! Gerade erst bin ich von einer zweiwöchigen Reise zurück gekehrt, sehe nun meine E-Mails durch und fand u.a. diese Antwort auf meinen Beitrag.

Danke für die sehr ausführliche Auskunft, Jan! Es könnte durchaus sein sein, dass ich Dich in Zukunft mal das eine oder andere dazu fragen möchte. Natürlich nur, wenn Du das nicht als Belästigung empfindest.

Vor Mai wird das aber hier im Fjäll allerdings nix mit dem Wood-Effekt, da erst dann frisches Laub an den Bäumen wächst. Nun habe ich schon einen angeblich IR dichten Wechselsack gekauft. Falls ich den wirklich nicht brauche, ist mir das auch recht. Das macht es einfacher. Als Kamera dafür werde ich nun definitiv eine Konica FT 1 mit Hexanon AR 24/2.8 Objektiv benutzen. Bis dahin werd mal ganz in Ruhe ein paar Bücher über die IR Fotografie lesen, welche ich mir aus Deutschland mitgebracht habe.

Dann macht es mal gut - Grüsse aus Schweden

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#77

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 03.01.2012 05:06
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Hi Peter,

auch von mir ein frohes neues Jahr in die Runde!

Du kannst dich jederzeit gern an mich wenden, falls Fragen bezüglich IR auftauchen sollten.
Welche Literatur hast du dir besorgt, den Hillebrand?
Schönes Buch, aber die Filmauswahl ist mittlerweile sehr viel größer. Und es sind andere Typen auf dem Markt, als die die er damals beschrieben hat.

Grüße, Jan


nach oben springen

#78

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 03.01.2012 07:13
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von Laterna Magica
Welche Literatur hast du dir besorgt, den Hillebrand?
Grüße, Jan



Hallo Jan,

danke für Dein Angebot! Ich werd Dich sicher noch mit meinen Fragen "löchern", wenn es soweit ist. Folgende Bücher habe ich mir erstmal zugelegt:

Günter Spitzing "Moderne Infrarot-und UV-Fotografie"

Hugh Milsom "Infra-Red Photography - A COMPLETE WORKSHOP GUIDE"

und zur Inspiration Simon Marsdens "Im Reich der Geister"

Grüsse aus Schweden

Peter


__________________________________________________
nach oben springen

#79

RE: Infrarot Filme - wer kennt sich aus?

in analoges Fotozubehör 08.01.2012 01:50
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

"Toiletten analoger Natur" - das ist hübsch ausgedrückt.

Gruß, Rainer


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de