#21

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.09.2010 05:03
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Grueni76
[quote="JoJo"]Ja, rotes geht.
Gelbgrünes Laborlicht ist tödlich für Multigrade.


Wie ist denn das Licht von der Osram Duka 10 ohne Rotfilter?

Ohne Rotfilter für Multigrade nicht brauchbar auch wenn die Osram auf Stufe 1 steht.
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
zuletzt bearbeitet 12.09.2010 05:07 | nach oben springen

#22

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.09.2010 05:14
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Zitat von phosphor
Wie ist denn das Licht von der Osram Duka 10 ohne Rotfilter?

Ohne Rotfilter für Multigrade nicht brauchbar auch wenn die Osram auf Stufe 1 steht.
Gruß
phosphor

Hm, dafür, dass das Licht nicht brauchbar ist, habe ich hier genug Abzüge auf Ilford MG4, Agfa MCP und Foma Variant liegen die sowohl bei meinen Versuchen den Schleiertest bestanden haben als auch keine sonstigen Duka-Beleuchtungsfehler aufweisen. Kommt eben ganz stark auf das Papier an - ADOX FPVC geht zumindest bei mir wirklich nur mit rotem Licht.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#23

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.09.2010 05:31
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Grueni76

Zitat von phosphor
Wie ist denn das Licht von der Osram Duka 10 ohne Rotfilter?

Ohne Rotfilter für Multigrade nicht brauchbar auch wenn die Osram auf Stufe 1 steht.
Gruß
phosphor

Hm, dafür, dass das Licht nicht brauchbar ist, habe ich hier genug Abzüge auf Ilford MG4, Agfa MCP und Foma Variant liegen die sowohl bei meinen Versuchen den Schleiertest bestanden haben als auch keine sonstigen Duka-Beleuchtungsfehler aufweisen. Kommt eben ganz stark auf das Papier an - ADOX FPVC geht zumindest bei mir wirklich nur mit rotem Licht.




Bei Ilford MG4 hatte ich immer noch einen ganz leichten Schleier wenn die Osram nur die weiße Scheibe drin hatte und auf Stufe 1 stand. Mit der Rotscheibe kann ich die Lampe auf Stufe 5 stellen und dann sehe ich auch was in der Duka.
V.G.
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#24

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.09.2010 06:42
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

... und ich verwende das Adox FPVC problemlos bei der orangenen Multigrade-Filterscheibe von Kaiser ...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#25

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.09.2010 09:03
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Die Natriumdampflampe der Duka 10 sollte ja nur ein reines Gelb von 594nm erzeugen, keinen Grünanteil.
Theoretisch soll Multigrade dagegen immun sein. Praktisch hängt es aber wohl von der Bestrahlungsstärke ab. Rein rotes Licht ist wohl sicherer, weil es weiter weg von der spektralen Empfindlichkeit liegt.
Ein vorgebauter Rotfilter vor der Natriumlampe macht das Licht übrigens nicht rot, sondern schwächt es nur stark ab. Die Farbe des Vorsatzfilters ist egal, denn Licht einer einzigen Spektrallinie kann man nicht farbig ausfiltern.

Die Herstellerabhängigkeit der Papiere ist immer gegeben. Auch bei Color. So habe ich mit Fujipapier oder Kodak Royal noch nie Ärger gehabt aber bei Kodak Endura stundenlang den Grund des Blaustichs gesucht (und in der Natriumdampflampe auch gefunden). Eine gelbe LED dagegen macht keinen Ärger.

Gruß
Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#26

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.09.2010 09:17
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Zitat von JoJo
Ein vorgebauter Rotfilter vor der Natriumlampe macht das Licht übrigens nicht rot, sondern schwächt es nur stark ab. Die Farbe des Vorsatzfilters ist egal, denn Licht einer einzigen Spektrallinie kann man nicht farbig ausfiltern.

Das war auch für mich der Grund, auf rote LED-Beleuchtung zu wechseln. Vorsatzfilter schlucken einen gewaltigen Teil des Lichts und wenn die mal einen Riss haben, dann sieht man das vielleicht noch nicht einmal, aber das Papier bekommt den Riss unter Umständen mit.
Die von mir verwendeten LED's haben einen Intensitätsmaximum von ca. 650nm und fangen ca. bei 600 nm an. Der Anfang liegt gerade noch innerhalb des Bereiches, auf den Papier idR. noch reagiert, aber das Intensitätsmaximum liegt schon deutlich ausserhalb.
Und gegen die geringe Leuchtstärke helfen eben mehr LED's ;-)


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#27

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.09.2010 21:49
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Zitat von ThomasN
Von den Durst M605 sind gerade eine Menge in der Bucht. Weiß nur nicht, ob ich da unter €200 incl. Objektiv zum Schuss komme.

Habe mal die Angebote beobachtet. Mehr als 100€ wird man für einen M605 (incl. Objektiv + Zubehör) nicht bekommen. Angebote mit Mindestpreis von 150€ und 165€ haben keinen Zuschlag gefunden.

Thomas


zuletzt bearbeitet 14.09.2010 21:50 | nach oben springen

#28

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.09.2010 23:31
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Ich würde auch nicht viel mehr als 100,- für einen 605 ausgeben, außer es wäre ein sehr gutes Objektiv dabei.
Die M605er sind u.U. schon sehr alte Geräte und man sollte wenn möglich selbst das Gerät vor Ort anschauen können oder sich wenigstens genaue Infos über den Zustand einholen.
Also vor Kauf eines abgenudelten Dursts nur wegen des Namens, lieber einen weniger benutzten Kaiser.
Ich selbst hatte letztes Jahr Glück mit meinem neuwertigen Durst M70, den ich für keine 200,- Euro mit 2 Rodagonen (1 x Apo) und AHEL-Vergrößerungsrahmen 30x40 bekommen hatte.

Momentan sind ein paar ganz interessante Durst drin, S/W, Multikontrast oder Color:
http://cgi.ebay.de/DURST-M670-VC-Vergros...=item27b4febbfe
http://cgi.ebay.de/DURST-M707-Vergrosere...=item27b4fe011e
http://cgi.ebay.de/DURST-M-707-COLOR-VER...=item35ac5a4295

Gruß

Joachim


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
zuletzt bearbeitet 14.09.2010 23:31 | nach oben springen

#29

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.09.2010 02:31
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Da hast du Glück gehabt - dein erster verlinkter Vergrößerer, der M670 VC, steht jetzt (d.h. 3 Stunden vor Verkaufsende) bei 223,- Euro - mit nur einem VG-Objektiv, ohne KB-Bühne und ohne Vergrößerungsrahmen. Die spinnen - oder etwa nicht?

Thomas


nach oben springen

#30

RE: SW-Vergrößerer gesucht

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.09.2010 05:43
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Nachtrag: 381,- (!) hat er gemacht. Hat 150,- in der letzten Minute angezogen.

Thomas


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de