#1

C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 12:01
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Bezogen auf Diesen Thread:

Zeit für ein Tässchen Kaffee

Ich konnte es einfach nicht glauben, deshalb hab ich heute noch schnell einen Test gemacht.

Film: dm Paradies 100
Entwickler/Verdünnung/Zeit/Bewegung: Rodinal, 1+25, 9min, Ilford.

LG ANDI

Angefügte Bilder:
456.jpg
789.jpg
101112.jpg

nach oben springen

#2

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 12:17
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

*
**
***

Angefügte Bilder:
123.jpg

nach oben springen

#3

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 13:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Geschmacksverstärker - igitt! Genau so schrecklich wie Pulverkaffee. Was macht man mit "pikant" verwürzten Erdnüssen nur im Fotolabor? Da fällt mir nix mehr zu ein....

Ja, Rodinal gehört in jeden Haushalt. Ein Tröpfchen in den Kaffee und schon schmeckt er wieder wie mit frischem Rheinuferfiltrat in den 60ern gekocht. Für den echten Nostalgiker ein Muss.

Schöner Test - geht doch. LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 15:28
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo,

ich kann nur raten, diese Entwicklungsmethode bleiben zu lassen, ich habe vor 10-15 Jahren einen chromogenen Schwarzweißfilm auf die gleiche Art und Weise entwickelt, weil mich interessiert hat, ob es geht. Ja, es geht, aber nach etwa 5 Jahren bekam der Film braune Flecken, obwohl ordnungsgemäß fließend gewässert wurde. Auch eine nachträgliche Kontamination beim Vergrößern ist praktisch ausgeschlossen, da die Flecke nicht wie Fingerabdrücke aussehen und mit den Wollhandschuhen für die Negative greife ich schon gar nicht in den Fixierer. Die C-41-Filme werden sehr wahrscheinlich nicht archivfest ausgewässert, denn ich glaube, ich habe keinen einzigen echten Schwarzweißfilm in meinem Archhiv, der wegen Fixierbadresten hinüber wäre.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#5

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 21:14
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Reinhold..die Erdnüsse stehen doch nicht im Labor, sondern in der Küche

Ich bin aber sehr verwundert, dass es wirklich geklappt hat und das Ergebnis ist ja mal wirklich nicht schlecht.

Walter..ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das auch wirklich auf Dauer hält. Ich wusste auch nicht, wie lange ich fixieren sollte? - hab dann einfach 2min fixiert. Aber jetzt muss ich nicht mehr einen teuren S/W-Film opfern, wenn ich eine Kamera testen will!
LG ANDI

PS: Ob die Ergebnisse mit XTOL noch besser werden?


nach oben springen

#6

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 21:25
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Also die Qualität kann sich ja wirklich sehen lassen - allerdings wenn die Haltbarkeit hier nach ein paar Jahren trotzdem flöten geht ist das natürlich schon wieder ein Dämpfer. Was mich hier noch ein wenig nachdenklich macht ist der orange Filmträger, somit ist zwar Arbeit mittels PC und Scanner möglich aber Abzüge hiervon zu erstellen wird wohl nur sehr mäßig gehen oder?

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#7

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.12.2009 21:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hab noch ein wenig rumgelesen. Von C-41-Filmen SW-entwickelt sollte man wohl lieber keine Nass-Abzüge selbst machen wegen der braun-orangen Make. Prints vom DM z.B. sollen aber sehr gut werden. Und scannen lassen sich die Filme auch sehr gut, kann ich nur bestätigen. Also vielleicht was für Hybrid-Verarbeiter, wo es nicht jedem auf ein archivfestes Negativ ankommt. Und nein, ich möchte hier keine neue Diskussion um Datensicherung anzetteln.

LG Reinhold


nach oben springen

#8

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.12.2009 00:13
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Diafilm E-6 in Rodinal

Man sollte mal untersuchen, ob Rodinal nicht sogar gegen Krebs hilft.

LG ANDI

Angefügte Bilder:
Unbenannt - 1.jpg
Unbenannt - 10.jpg
Unbenannt - 18.jpg

zuletzt bearbeitet 16.12.2009 00:14 | nach oben springen

#9

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.12.2009 00:46
von hansigerst • Mitglied | 45 Beiträge

Hallo Andi,

Das sieht doch sehr gut aus (Vorhang ist sehr schön) , aber bitte erzähl doch mal:

Welcher Film?

Wie belichtet?
(Hab bei C41 in BW die Erfahrung gemacht, dass reichlicher belichtet(+1) besser wird)

Wie lange entwickelt (1+25? oder 1+50?)?

Ich hab hier noch einige abgelaufene E6er, die leider die Farben nicht mehr so toll zeigen (ausser Magenta, das kommt ), aber dann evtl. noch als SW benutzt werden können.

Danke und Gruß
Hansi


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 00:46 | nach oben springen

#10

RE: C-41 in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.12.2009 01:14
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Hallo Hansi,

die erste Reihe mit den 3 Bildern war ein dm Paradies 100 *Farbnegativfilm C-41*
die zweite Reihe war ein Kodak Elite Chrome 100 *Farbumkehrfilm E-6*

Beide wurden mit ASA 100 belichtet, also so wie auf dem Film angegeben.

Beide Filme- 1+25, 9min im Minutenkipp

LG ANDI


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de