#11

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.06.2009 07:48
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

...

Angefügte Bilder:
Unbenannt - 4.jpg
Unbenannt - 5.jpg

nach oben springen

#12

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.06.2009 08:12
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Interessant. Ich dachte das Korn wäre schlimmer. Trotzdem bleibe ich doch lieber beim TT Ultrafin plus

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#13

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.06.2009 09:40
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Andi,

die Rodinal Stand- bzw. Semistandentwicklung (nehme ich gerne) bei einer Verdünnung von 1+100 kann ich ebenfalls empfehlen. Das Korn wird feiner, die Schärfe steigt und der Kontrast wird ausgleichender.
Anwendung Semistand:

30 Sec. ständig kippen
danach
2x Kipp jede Minute -> für 5 Minuten
1x Kipp bei 30 Minten
bei 60 Minuten Dose entleeren

Diese Regel funktioniert bei fast allen Filmen (nur Forte sollte man nicht nehmen, denn die werden zu Kornmonstern). Egal ob 100 oder 400 ASA.

Die komplette Standentwicklung wie Beef sie beschreibt, hatte ich noch nicht ausprobiert. Habe mich irgendwie nicht getraut

Gruß
Lui


nach oben springen

#14

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.06.2009 23:26
von Newdass • Mitglied | 747 Beiträge

Hallo Lui,

Danke für Deinen Beitrag, dass wird ja noch ein richtig wertvoller Thread...!

LG Andi


nach oben springen

#15

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.06.2009 04:57
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge

Hi Lui!

Kannst du eventuell ein Beispielbild einstellen, das mit deiner Kombi entwickelt wurde? Weil das ganze hört sich sehr interessant an.

Gruß,
Stephan


nach oben springen

#16

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.06.2009 09:17
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Stephan,

werde ich sofort machen, wenn mein "normaler" Rechner wieder läuft.

Den APX100, Fomapan 100 und Acros habe ich auf diese Weise entwickelt und von den Ergebnissen bin ich begeistert. Nur die Negative werden etwas weicher. Ist ja auch klar, bei einer Verdünnung von 1+100!
Den neuen Rollei Retro80s habe ich auf die gleiche Weise 60 Minuten entwickelt, Das Ergebnis war aber recht stark überentwickelt und würde beim nächsten mal vielleicht nur 45 bis 50 Minuten entwickeln oder eine Verdünnung von 1+150 probieren.

Genauso würde ich die reine Standentwicklung gerne mal probieren, traue mich aber noch nicht so richtig

Gruß
Lui


nach oben springen

#17

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.07.2010 04:01
von vizo • 1 Beitrag

Hallo,

und was mache ich, wenn ich wirklich Korn will unzwar nicht nur mit 1600 asa sondern mit 100. Ich habe trix 400 entwickelt mit rodinal 1+25 auf 20,21 und 22 grad mit 7,6,5 minuten und ich habe kein korn bekommen.
Ich habe jetzt gehoert das HP5 mit rodinal ein kandidat dazu waere.Ist es so? Wenn nicht, welcher Film kaeme dann in Frage (der Nicht ein 3200 oder 1600 ASA film ist)?
Was mit ilfosol3 bzw. Microphen? Wuerden die mehr Korn bringen?
Und mich verwirrt auch das 1+25 und 1+50 be Rodinal. Ich dachte immer je staerker die Loesung ist, desto mehr Korn wird produziert. Genauso mit der temperatur bzw. mit dem Kippen.
Danke fuer eure Beitraege
David


Zitat von Beef
Hi Andi,

und hast du mit Rodinal und HP5 schon neue Ergebnisse bekommen? Ich nutze Rodinal nur maximal bis 200 ASA...ab 400 ASA ist das Korn unzumutbar. Auch kleine Abzüge auf 10x15 zeigen noch deutlich unschönes Korn.

Zu Rodinal kann ich dir noch einen Tipp geben:
Es heißt zwar, dass Rodinal bei niederen Temperaturen (zb 16°C) feineres Korn bringt...das stimmt zwar, aber der Unterschied ist wirklich nicht gravierend. Zudem werden Filmempfindlichkeit und Kontraststeuerung völlig in den Keller gezogen. Besser ist, du versuchst mal 1+100...HIER ist das Korn schon gravierend feiner. Zudem gewinnst du nochmal sehr viel Schärfe und wirklich WUNDERBARE Grautonwerte.

Ich empfehle Rodinal 1+100 (20°C), die ersten 30 Sek Dauerkipp, dann jede Minute einmal Kippen und ab 10 Minuten alle 2 Minuten kippen (falls Entwicklungszeit länger als 10 Minuten). Wirst du dieses Verfahren ein paar mal ausprobieren (egal welche Filme), wirst du wahrscheinlich nie wieder auf 1+25 oder 1+50 entwickeln
Zudem bringst du doppelt so viele Filme aus deiner Rodinal-Packung raus (knapp 200 Stück, bei 250ml Dose).

Dennoch kann ich dir den HP5 (gepushed 1600 ASA) bei Rodinal 1+100 in völliger Standentwicklung empfehlen (20°C)...erste Minute Dauerkipp, dann 1,5 Stunden stehen lassen. Da kommt ein richtig scharfer, gepushter HP5 mit schönen Grauwerten und sogar recht feinem Korn raus.

Ich würde dir generell nur 20°C raten und Spielereien nur auf Kipprhythmus und Verdünnung setzen. Die Entwickler sind für Temperaturen zwischen 18°C und 22°C geschaffen und bringen unterhalb dieser Temperaturen wirklich nicht mehr das, was du dir vorstellst. Es gibt einige, die anderer Meinung sind, aber das ist meine Erfahrung. Wenn du dich bei 1+50 an die 20°C hältst, ist der Kornunterschied zu 16°C nahezu wie ei Tropfen auf dem heißen Stein
Mehr dazu kannst du hier nachlesen: http://www.fotografie-in-schwarz-weiss.d...m#_Toc197522157 (unter: "3.2 Faktoren, die den Entwicklungsprozess beeinflussen")

Der HP5 ist finde ich der beste und universellste hochempfindliche Film, den es gibt. Das Korn kommt nur mit den falschen Entwicklern so groß raus. Und du kannst den Film pushen wie verrückt. Zudem kostet er bei FotoImpex nur 2,68 EUR (= ADOX CHM 400 Pro). Ich verwende den Film generell (wie alle anderen Filme über 200 ASA) mit HC-110...dieser Entwickler prügelt dir gnadenlos jeden Pushvorgang hoch, entwickelt relativ feines Korn und ist trotzdem sehr scharf. Und nicht erschrecken vor der 1L, 20 EUR flasche...du holst damit verdammt viele Filme raus. Der Entwickler wird genauso verwendet wie Rodinal, ein kleinwenig Konzentrat vermischen (welches Jahre hält) und fertig.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen

Gruß,
Andi


zuletzt bearbeitet 05.07.2010 04:05 | nach oben springen

#18

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.07.2010 09:22
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi Vizo,

wenn du Rodinal stärker mischst, gibts mehr Korn. Also 1+25 ist körniger als 1+50. Wenn du manchmal im Internet das Gegenteil liest, hat sich nur jemand verschrieben, oder er ist nicht genau informiert bzw. nutzt den Entwickler nicht.

Wenn du die Temperatur erhöhst, steigt das Korn zudem stärker an...egal bei welcher Verdünnung.

Den HP5 würde ich allgemein nicht mit Rodinal verwenden. Er mag ein guter Film sein, aber nicht mit Rodinal...auch wenn du Korn willst. Ich weiß nicht genau warum, aber die Abzüge sehen einfach nie wirklich toll aus

Willst du einem stink normalen Film viel Korn mit Rodinal verpassen, kann ich Pushen empfehlen. Ein Fomapan 100 gepushed auf 400 in Rodinal 1+50 ist der hammer! Mehr Korn evtl mit 1+25 (nutze ich aber nie). Durch das Pushen bzw durch der dadurch längeren Entwicklung steigt das Korn stark an. Zudem scheint die Schärfewirkung unschlagbar!
Noch ein Tip: Abzüge mit höherer Gradation lassen das Korn noch krasser rauskommen.

Ich sehe mir Ergebnisse oft bei http://www.flickr.de an, bevor ich was probiere. Gib da mal "rodinal fomapan 100" ein und schau dir ein paar Bilder an (am besten mit hoher Auflösung).

Viel Glück

Andi


nach oben springen

#19

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.07.2010 03:13
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von vizo
Was mit ilfosol3 bzw. Microphen?



Hi David,

also, Microphen kenne ich nicht, aber mit Ilfosol 3 wird das nix. Ilfosol 3 ist ein flüssiger Feinstkornentwickler, der in Kombination mit HP5Plus nicht mal bei ASA 800 (s. Beispiel hier: Pushen?). Selbst der Neopan 1600 kommt im Ilfosol 3 ziemlich homogen.

Ich fürchte, da wirst Du nach einer anderen Lösung suchen müssen.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#20

RE: Ilford HP5 in Rodinal entwickeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.05.2011 16:52
von MarcTwain • 1 Beitrag

Vielen Dank an das Forum für den Tipp mit der Standentwicklung.

5cl Rodinal 1+100,1 Minute Kippen und 1 Stunde warten bei 20 Grad Celsius und ich habe nun das erste mal mit HP5 ansehnliche Ergebnisse in Rodinal.

Ich hoffe demnächst mal Zeit zu haben einen Film mit ID11 und einen mir Rodainal 1+100 parallel zu verarbeiten.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de