#1

Entwickler für Technical Pan

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.07.2011 22:38
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Hallo!

Habe 2 vermutlich sehr alte Rollfilme Technical Pan bekommen. In welchem Entwickler (am liebsten 1xEntwickler) kann ich den entwickeln, der auch für normale Filme geeignet wäre. Ich will für die 2 Filme nicht extra einen Spezialentwickler kaufen.

Oder kann mir jemand 2 Ampullen Neofin Doku abtreten?

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#2

RE: Entwickler für Technical Pan

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.07.2011 23:01
von Andreas1975 • Mitglied | 29 Beiträge

Ich hätte noch Neofin Doku da wenn ich mich nicht täusche. Ich schaue nachher mal nach.


Gruß
Andreas


nach oben springen

#3

RE: Entwickler für Technical Pan

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.07.2011 00:57
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Danke Andreas. Hans hat mir auch eine Ampulle angeboten, aber die ist uralt. Das wäre dann nur, wenn ich nix anderes finde.

Stark verdünnt soll auch Rodinal Halbtöne beim TP hervorzaubern. Vielleicht besorg ich mir von dem mal eine kleine Flasche. Jedenfalls forsche ich weiter. Auf ein paar Wochen wird es bei dem Film wohl jetzt auch nicht mehr ankommen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Entwickler für Technical Pan

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.07.2011 04:30
von albedo • Mitglied | 81 Beiträge

Selbermachen!
Ich habe hier ein Rezept aus Udo Raffays Sammlung Fotografischer Rezepte :
Pota Entwickler
Wasser 900 ml
Calgon 2 g
Natriumsulfit sicc 30 g
Phenidon 1,5 g lösen in 40 grad warmen
Diglykol 15 ml
Wasser auffüllen auf 1000ml

Entwicklungszeit 10 bis 15 minuten


nach oben springen

#5

RE: Entwickler für Technical Pan

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.12.2011 10:56
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Zu größter Schärfe entwickelt FX 1 nach CRAWLEY:
Etwa 750 ml abgekochtes Wasser (keine Komplexierungsmittel verwenden) vorlegen,
0,5 g (null komma fünf) Metol
5,0 g Natriumsulfit wasserfrei
2,5 g Natriumkarbonat
5 ml Kaliumjodidlösung 0,001 %
mit abgekochtemWasser auf 1000 ml auffüllen. Diese Reihenfolge einhalten und die nachfolgende Substanz erst zugeben, wenn die vorhergehende sich restlos gelöst hat.
Der Entwickler kann nur einmal verwendet werden. Für das Metol stelle ich mir eine Stammlösung her: 5 g Metol in 200 ml dest. Wasser. Wenn man davon 20 ml wegnimmt für die Arbeitslösung, bleibt der Fehler klein genug, um reproduzierbare Ergebnisse zuzulassen. Mit Protectan abgedeckt, habe ich mehr als 12 Monate alte Stammlösung mit gutem Ergebnis verarbeitet.
Die 0,001ige Jodidlösung stellt man her, indem man 1 g KJ in 1 Liter Wasser löst. 100 ml dieser Lösung werden mit Wasser auf 1 Liter Endvolumen aufgefüllt. Davon werden abermals 100 ml auf 1000 ml Endvolumen ergänzt.
Entwickelt wird bei 20° C, dabei die erste halbe Minute ständig kippen, dann jede halbe Minute zweimal.
APX 100 braucht 16 min., HP 5 20 min. Man muß ein wenig experimentieren und Buch führen. Bei manchen Fabrikaten verlangt der Rollfilm eine andere Entwicklungszeit als der 135er.
Für die Entwicklung von Technical Pan zu Halbtönen muß dieser Entwickler noch einmal auf die Hälfte verdünnt (oder halb so "konzentriert" angesetzt) werden. Ich habe die besten Ergebnisse erhalten, wenn ich den TP wie 15 DIN belichtete und 8 min. bei 20° C entwickelte, die erste halbe MInute wieder ständig, dann aller 30 sec. dreimal kippte. Danach 30 sec. mit mehrfachem Wasserwechsel unterbrechen, nicht länger als 3 min. fixieren (in Schnellfixierer), 15 min. fließend wässern. Die Testaufnahmen (1:32) paßten auf ungefiltertes Premium, also Gradation 2. Nebenbei: Daß man für eine Filterung bei der Aufnahme von CC 40 C, um bei Personenaufnahmen den durch die hohe Rotempfindlichkeit arg blassen Lippen abzuhelfen, keine Belichtungszugabe benötigt, wie vor vielen Jahren einmal in "Fotohobbylabor" zu lesen war, kann ich nicht bestätigen.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de