#31

RE: Kalttonpapiere

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2008 04:54
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

So, heute einige wenige Prints gemacht.

Das Forte Polywarmtone gefällt mir in ECO4812 1+10 sehr gut. Ein schöner Ton.
Dann habe ich 5ml Finisher Blue zu den 500ml zugesetzt und erst einen Print auf Ilford MG IV probiert. Das hat eher schwach auf den Finisher reagiert. Eine schöner Wirkung hat Agfa MCP ergeben. Ein schönes, sanftes Blau.
Werde bei Gelegenheit sicher auch was scannen.

Ein bisschen hat mich die Objektivebene meines Krokus mal wieder geärgert. Mir fällt schon länger auf, dass die Negativränder, die ich mitbelichte, nicht gleichmäßig geschwärzt sind. Heute viel mir auf, dass es vor allem in eine richtung war. dann hab ich nochmal so gut es ging die Negativbühne ausgerichtet, dann wars auch besser. Aber in einer Ecke wars immer noch heller. Ich werd das mal die nächste Zeit beobachten.
Manchmal hab ich auch den eindruck, dass es anch allen vier ecken heller wird und nur in der Mitte wirklich schwarz ist. Aber das sollte doch nicht vom Objektiv kommen, oder? (Ist ein Apo-Rodagon )

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#32

RE: Kalttonpapiere

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2008 08:45
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Christoph,

habe auch schon festgestellt, dass das Ilford MG IV recht störrisch ist, was die Tonung betrifft.
Das AGFA MCP hatte ich leider noch nicht aber das Kentmere select spricht auch gut an auf den FB.

Bin gespannt auf Deine Ergebnisse

Gruß
Lui


nach oben springen

#33

RE: Kalttonpapiere

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.08.2008 08:48
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

wird wohl was mit eingelagerten Entwicklersubstanzen zu tun haben, oder? Die genannten, die gut ansprechen sind ja auch lithfähig.

[img]http://www.deviantphoto.eu/dateien/emoticons/27.gif[/img]

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#34

RE: Kalttonpapiere

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.09.2008 05:57
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Christoph,

hat ein Weilchen gedauert, habe auf die Schnelle keine Abzüge finden können, wo ich Forte Polygrade V. RC in Moersch SE6Blue eingesetzt habe, aber nun war ich gestern in der Duka, hier sind einige Ergebnisse. Ich weiß nicht, ob der Scanner (nach erfolgter Tonwertkorrektur) den kalten Ton noch so richtig rüberbringt (denn kalibrierte Monitore stellen immer leicht warm-bräunlich dar, da ist es nicht ganz leicht zu erkennen, ob der Bildton wirklich typisch kalt-blau ist), aber die Bildtöne sind angenehm kalt und mit einem Tick in's Blaue.

- http://www.flickr.com/photos/23963633@N03/2839555467/
- http://www.flickr.com/photos/23963633@N03/2840388066/
- http://www.flickr.com/photos/23963633@N03/2839553551/

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#35

RE: Kalttonpapiere

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.09.2008 10:44
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Sehr schön. Wirklich sehr schön. Aber ich denke mit dem MCP in ECO mit Finisher komm ich in eine ähnliche Richtung. Dann bin ich erstmal verorgt. Vielen Dank aber für die Ergebnisse. Sind wirklich schön geworden.

Gruß,
Christoph (der sich überlegt vielleicht doch noch ein paar Blatt von dem Papier zu sichern )


nach oben springen

#36

RE: Kalttonpapiere

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.09.2008 09:26
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge
Hallo!

So, jetzt hab ich Testergebnisse auf ADOX Vario Fineprint Classic.

Alle bilder sind aufgenommen mit meiner Kiev 88.
Bild 1 auf Fomapan 200, entwickelt in Rodinal. Abzug auf besagtem ADOX, gebadet in Moersch ECO4812 1+14.
Bild 2 vom selben Foma 200. Abzug ebenso auf besagtem ADOX, aber in Moersch ECO4812 1+10 (500ml) + Finisher Blue (5ml).
Bild 3 zum Vergleich. Film war ein Fortepan 400, entwickelt in LC29. Abzug auf Orwo BN111 in Moersch ECO4812 1+10 + Finisher.

Ich hab die Bilder mal einfach gescannt und nicht bearbeitet. Schienen mir recht passend schon, von den Farben und bei Kunstlicht ist das nur schwer zu beurteilen.

Mein Fazit: Das ADOX Classic ist grundsätzlich neutral bis evtl. ganz leicht warm in ECO4812 ohne Finisher. Mit wird es leicht kühl, aber nur sehr leicht. Und man merkt es nur bei Bildern, die auch einiges an kräftigen Schwärzen haben. Aber ich ich glaub das Papier gefällt mir im Finisher recht gut. Hat eine schöne Haptik (langsam lerne ich Baryt zu schätzen).
Das Orwo im Vergleich reagiert noch etwas kühler. Eigentlich auch ein ganz schönes Papier; wenn auch die Emulsionsablösungen an den Rändern nicht grade selten und schwach sind und ich am oberen und der obere und untere Rand bei der Packung einen leicht schwarzen Rand aufweisen. Woher das kommt? Weiß ich nicht.

Gruß,
Christoph

PS: Besonders Bild 1 ist eigentlich was für die Tonne...aber mir gings um den Bildton. War heut überhaupt nicht so der Hammer Dukatag. Mir fehlen grade gute Negative.
Angefügte Bilder:
ecotestclassic.jpg
ecotestfinisherclassic.jpg
ecotestorwo.jpg

zuletzt bearbeitet 14.09.2008 09:28 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de