#1

Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 18.03.2008 13:03
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

ich habe testhalber mal ein paar Fomapan 200er geordert. dürften morgen Mttag ankommen und einen werd ich dann auch gleich mal belichten.

Jetzt bin ich vorhin über eine ellenlange diskussion bei APHOG gestolpert aus der ersichtlich war, dass das mit der Empfindlichkeit immer so eine Sache ist. Manche Entwickler bringen mehr, manche weniger.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Fomapan 200 in Rodinal oder Ilfotec LC29 / HC110? Welche Empfindlichkeit ist zu empfehlen?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#2

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 18.03.2008 23:25
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Man sagt so zwischen ISO 125/22° und 160/23° wären das Höchste der Gefühle beim Fomapan 200 in Rodinal, wenn man noch Zeichnung in den Schatten haben will. Ich habe auch mal irgendwann ein paar Fomapan T200 in den Händen gehabt, könnte ca. 1999 gewesen sein, damals habe ich mit ID11 entwickelt und würde auch sagen, er bringt die 24 DIN nicht ganz, in Rodinal dürfte er es noch weniger bringen.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#3

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 19.03.2008 00:55
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

vielen Dank.

160 War auch so der Wert, der mir beim Suchen über den weg gelaufen ist, bei entwiclung nach der Zeit aus der Fotoimpex Tabelle. Konnte aber nie eine Aussage für Rodinal im speziellen finden.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#4

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 19.03.2008 01:51
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Der Fomapan hat ja das gleiche Schutzpapier wie der Forte...


nach oben springen

#5

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 19.03.2008 03:08
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Das Schutzpapier der beiden Filme stammt aus derselben (deutschen) Fabrik, das trifft im übrigen auch auf Efke/Adox, Maco und Ilford zu. Eigenes Papier (d.h. aus einer anderen Herstellung als die obengenannten) verwenden (zumindestens bis vor kurzem) Fuji und Kodak und auch die Shanghai-Filme. Das war mal ein ganz heißes Thema, weil diese Fabrik die Produktion an Schutzpapier einstellen wollte.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#6

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 19.03.2008 10:33
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Danke für die Info. NIcht uninteressant solche Verbndungen zwischen den einzelnen Firmen.

Hab den ersten Fomapan 200 auf 160 ASA belichtet und in Rodinal 1+50 für 8 Minuten entwickelt.

Von den Ergebnissen bin ich vom ersten Blick auf die Negative her recht angetan. Bin mal gespannt wie das nach der nächsten Dukasession ist. Als ich den Entwickler wieder aus der Dose geschüttet habe musste ich lachen, weil er so knallgrünblau war. Öfter mal was neues.
Ich hab ein bisschen den Eindruck, dass die Bilder einen leichten Hang zur überbelichtung haben. Heißt das, ich sollte ihn evtl. doch auch 200 ASA belichten?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#7

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 20.03.2008 02:01
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

So, grade frisch aus der DUka raus. Abzüge hängen zum trocknen. Scans werden nachgeliefert.

Was mir aufgefallen ist. Die Negative schienen sehr steil zu sein, heißt wenn jemand einen Tipp hat, wie ichs mit Rodinal weniger steil hinbekommen, dann werd ich den gerne annehmen.
Bei gleichen Papier habe ich außerdem mindestens doppelt so lange Belichtunszeiten.
Zwei Negative waren so hell, dass ich nach zwei Teststreifen aufgegeben hab und sie nicht geprintet habe. Ich hatte die Negative aber nach Blichtungsmesser meiner Pentax MX belichtet. Auch die anderen Negative schienen nicht grade unterbelichtet. War die Belichtungsmessung nicht gut, hab ich falsch entickelt oder sollte ich doch auf 200 ASA belichten?

Wäre dankbar für Hilfe und Tipps.


Gruß,
Christoph


nach oben springen

#8

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 20.03.2008 03:07
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Die Negative sind schlicht und einfach überentwickelt, deshalb sind sie zu steil und zu dicht. T-Kristall-Filme sind in dieser Hinsicht etwas empfindlich. Wieviel Du jetzt kürzer entwickeln mußt, kann Dir natürlich keiner sagen. Aber wirf mal ein Blick auf die Schachtel, da dürfte ein Entwickler Namens Fomadon R09 aufgeführt sein, der entspricht dem alten Rodinal. Die dort für 1+40 angegebene Entwicklungszeit benutzt Du dann für 1+50 beim Rodinal. Fomadon P ist übrigens nahezu identisch mit ID11, das aber nur am Rande.

Hier wäre das Datenblatt, wenn es nicht in der Schachtel steht.

http://www.foma.cz/Upload/foma/prilohy/F_pan_200_en.pdf

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 20.03.2008 03:09 | nach oben springen

#9

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 20.03.2008 03:11
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Danke für den Tipp. Leider stehen da 8-9 Minuten. Ich hab 8 Minuten entwickelt.

Ich werd mal die Abzüge scannen. Sind jetzt trocken.

Bis gleich, sozusagen...


Gruß,
Christoph


nach oben springen

#10

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 20.03.2008 03:14
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Ich sehe gerade, daß Dir mein Beitrag nicht weiterhilft, da stehen 8-9 Minuten drin. Ich würde mal auf 6 - 6 1/2 Minuten kürzen und auf 22 oder 23 DIN belichten.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 20.03.2008 03:15 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de