#1

Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 31.01.2009 06:04
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Hallo,
gibt's hier jemand der Erfahrung mit Stereoaufnahmen hat? Das Thema interessiert mich schon lange. Gerade heute wieder ging mir ein Bild "durch die Lappen" welches zwar schön plastisch zum Anschauen war aber langweilig und flach durch den Sucher wirkte (ein filigraner dorniger Busch mit kleinen roten Früchten). Zum "BOGEN / MANFROTTO Slide Bar" findet man einiges bei eBay, allerdings nur aus USA. Gibt's da Erfahrungen mit? Andere Produkte?

Thomas



nach oben springen

#2

RE: Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 03.02.2009 11:30
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge
[quote="ThomasN"]Hallo,
gibt's hier jemand der Erfahrung mit Stereoaufnahmen hat? Das Thema interessiert mich schon lange. Gerade heute wieder ging mir ein Bild "durch die Lappen" welches zwar schön plastisch zum Anschauen war aber langweilig und flach durch den Sucher wirkte (ein filigraner dorniger Busch mit kleinen roten Früchten). Zum "BOGEN / MANFROTTO Slide Bar" findet man einiges bei eBay, allerdings nur aus USA. Gibt's da Erfahrungen mit? Andere Produkte?

Such mal in der Bucht nach einem Paramender. Braucht man normal für Parallaxenausgleich bei 2äug.Kameras im Nahbereich (C 220, Rolleiflex u.dgl.)
Läßt sich mit KB-Kamera auch horizontal einsetzen,sodaß man nur eine Kamera braucht. Der Verschiebeweg (über Zahnstangengetriebe) entspricht dem normalen Augenabstand.
Andere Möglichkeit wäre die Schiene vom Metz Blitz C45, die ein Langloch enthält.
Phosphor

______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
zuletzt bearbeitet 03.02.2009 11:39 | nach oben springen

#3

RE: Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 03.02.2009 22:50
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge
Vielen Dank! Gestern versuchte ich das per Hand zu machen, und die Kamera ganz vorsichtig "von einem Auge zum andren" zu verschieben. Klappte aber nicht wirklich, da war die Nase im weg! Ich werd' mich umschauen!

Thomas

Übrigens: Falls es jemand interessiert. Auf stereoskopie.de gibt's schöne Beispiele. Z.B. http://www.stereoskopie.org/DGS/stj87idx.htm Perfekte dreidimensionale Wirkung!

zuletzt bearbeitet 03.02.2009 22:52 | nach oben springen

#4

RE: Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 04.02.2009 10:59
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[quote="ThomasN"]Vielen Dank! Gestern versuchte ich das per Hand zu machen, und die Kamera ganz vorsichtig "von einem Auge zum andren" zu verschieben. Klappte aber nicht wirklich, da war die Nase im weg! Ich werd' mich umschauen!

Z.B. hier:http://www.stereoskopie.org/indexd.htm

Gruß
Horst



______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#5

RE: Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 04.02.2009 11:07
von Stephan K. • Mitglied | 999 Beiträge
Jaja, die Physik von dem ganzen ist was ganz feines... Und übrigens sehr interessant! Für die Wiedergabe mittels Diaprojektor und Polarisationsbrillen braucht man eine spezielle Projektionsfläche, da die Polarisation sonst flöten geht. Das gleiche Prinzip wird übrigens auch in 3D Kinos verwendet.

Gruß,
Stephan

zuletzt bearbeitet 04.02.2009 11:07 | nach oben springen

#6

RE: Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 04.02.2009 22:23
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Bei der Projektion mit 2 Diaprojektoren kann man für den Anfang sicherlich auch einfach 2 Bilder neben einander projizieren und dann "durch die Bilder durchschauen", d.h. die Augen "auf Unendlich scharfstellen", wie bei den Web-Bildchen eben.

Ich habe übrigens mit einer regionalen DGS-Gruppe Kontakt aufgenommen. Ich berichte von meinen Erfahrungen!

Thomas


nach oben springen

#7

RE: Stereo Schlitten

in analoges Fotozubehör 05.02.2009 23:25
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

So!
Erste Erfahrungen sind sehr vielversprechend (mit Digiknipse - dank LCD-Display lässt sich die Kamera leicht freihändig "verschieben" und per EBV lassen sich Höhenversatz und leichte Verdrehungen einfach ausgleichen). Ich habe sogar den Dornbusch "dreidimensional" hingekriegt. Zumindest die Äste sind tiefengestaffelt. Die Beeren bekomme ich allerdings nicht gut hin. Da ging wohl ein Wind zwischen den beiden Aufnahmen. Dankbarer war dagegen ein dicker Findling (derjetzt so richtig schön fett aussieht) und eine Hofeinfahrt mit Torbogen und "Diorameneffekt".

Das soll's jetzt aber erstmal sein. Musste meine Erfolge nur einfach mal herausposaunen.

Thomas


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de