#31

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 26.03.2008 11:47
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Klar, mach das.

Die Kontraste hätt ich ja auf dem Papier härter machen können. Aber von der Zeichnung die zu sehen ist ok?
Bin nämlich noch am überlegen ob beim nächstem mal mehr lcht auf den Film oder so wie diesmal.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#32

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 26.03.2008 11:51
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

So ungefähr. Durch die Korrektur wird ein JPEG halt nicht besser, sollte man eher im 16Bit TIFF machen.

Angefügte Bilder:
f8t3696p9953427n1.jpg

nach oben springen

#33

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 26.03.2008 11:53
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

So ists mir ehrlichgesagt ein bisschen zu stark.

Aber einen Tick mehr kontrast könntes trotzdem vertragen. Da hast du recht.

Danke!


Gruß,
Christoph


nach oben springen

#34

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 26.03.2008 12:00
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Stimmt, habs ein bischen übertrieben


nach oben springen

#35

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 26.03.2008 12:06
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Na dann sind wir uns ja einig :D

Sag mal, krieg ich den Kalkfleck mit nochmal wässern wieder weg vom Negativ? Dann mach ich den mal weg und dann ab in die Duka


Gruß,
Christoph


nach oben springen

#36

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 27.03.2008 04:45
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
In Antwort auf:
Schwer sowas im Scan zu beurteilen, aber ich finde es ein bischen zu flau.


Ist Geschmackssache, dem heutigen Durchschnitsgeschmack entspricht es nicht, vor 70 Jahren hätte man ungefähr auf diesen Kontrast hin entwickelt. Wer will aber schon Durchschnitt sein, wenn man einen eigenen Geschmack haben kann? Man könnte wohl ein klein wenig mehr Kontrast reinbringen, sollte das aber von der Lichtsituation abhängig machen, im Hochsommer wird man hin und wieder recht froh über eine flachere Gradation sein. Wenn Du denn was ändern willst, dann entweder über das Papier oder noch 10-20 sec bei der Entwicklung zugeben.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 27.03.2008 04:47 | nach oben springen

#37

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 27.03.2008 06:06
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Danke. An der Belichtung des Films würdest du also nichts ändern, oder?

Ich denke, dann belass ich es bei dieser ASA/Zeit Kombination.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#38

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 01.02.2009 08:05
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi,

hab mir etz mal das komplette Thema hier durchgelesen. Ich steh jetzt auch davor, mich auf den Fomapan 200 mit Rodinal (1+50/20°C) einzuschießen/entwickeln.
Eins vorweg: Danke für den geilen Link: http://www.rangefinderforum.com/forums/s...ead.php?t=55823 !!!! Das ist ja ein klasse Bild...den 200er mit 80 oder 100 ASA zu belichten, daran hätte ich nie gedacht

Da dieses Thema schon ein bisschen älter ist, denke ich, dass hier jetzt schon einige Erfahrungen mit dem Film gemacht wurden. Kann mir mal jemand nen Tip geben, bei welcher Belichtung und Entwicklungszeit die Negative nen ordentlichen Print auf Gradation 3 bringen?
Dann kann ich mein Eintesten etwas enger eingrenzen und muss nicht so viel Material verballern

Freue mich auf Antworten...

Gruß,
Andi


nach oben springen

#39

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 01.02.2009 09:39
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Hab erst einen fomapan 200 entwickelt, KB, auf DIN 23 belichtet, was hab' ich mir notiert:
R09 1+40, 7,2 min. erste 30s, dann 10s/min.
Vergrößerungen, hab ich mir damals noch nicht so genau notiert, glaube war so Y20 beim Adox Easyprint 312, was wohl so in Richtung Graduation 2 geht.

Für KB find ich ihn mit Rodinal etwas körnig (ist ja praktisch ein 100er) werd' ihn das nächste mal wohl in A49 baden (wenn mir das bis dahin noch nicht vergammelt ist) und auf DIN22 belichten.

Grüße
Bernhard


nach oben springen

#40

RE: Fomapan 200 / Empfindlichkeit bei Entwicklung in Rodinal

in analoges Fotozubehör 01.02.2009 09:57
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge
Hi Bernhard,

Puh, R09 ist ja dieser alte Rodinal. Ich weiß jetzt gar nicht, wie man deine 7,2 min auf den neueren Rodinal mit 1+50 umrechnet. Fomapan 100 und Fomapan 400 geben find ich nicht einmal sooo grobes Korn durch Rodinal...vielleicht liegts daran, dass du den "alten" hast...dieser körnt nämlich um einiges mehr Beim 200er solls eigentlich auch nicht so schlimm sein.
Hmm, A49...der macht zwar feineres Korn, aber so richtig matschig. Der machte mir immer die unschärfsten Bilder von allen Kombinationen

In Antwort auf:
ist ja praktisch ein 100er

Das kapier ich nicht so ganz

Ich hab etz einfach mal nen Fomapan 200-Streifen von DIN24 bis DIN20 durchgeballert und für 8min in Rodinal 1+50 gebadet...bin gespannt was der dann bei Vergrößern bringt. Von den Negativen her schauts eigentlich nichteinamal so schlecht aus.

Gruß,
Andi

zuletzt bearbeitet 01.02.2009 09:59 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de