#1

ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 01.02.2009 12:46
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi Fotofreunde,

normalerweise fotografiere ich nur auf SW-Film und entwickle selbst in meinem eigenen Labor. Ich möchte jetzt aber doch mal wieder zu nem Farbfilm greifen und ich muss zugeben, dass ich zum letzten mal vor vielleicht 8 Jahren auf nen Farbfilm geknipst hab (ansonsten halt Digicam).
Bei SW-Filmen ist es meist so, dass sie nicht ihre volle Empfindlichkeit bringen...dh, ich muss zB einen 400 ASA Film auf 320 oder 250 ASA belichten. Wie ist das eigentlich nochmal mit nem normalen C-41 Farbfilm?!?! Wird da die Kamera immer auf die angegebene Filmempfindlichkeit gestellt?

Ich hab hier zB zwei Kodacolor VR 400 Plus...kann ich die einfach auf 400 ASA belichten?
Ich frage aus dem Grund, weil ich die C-41 Filme im Fachlabor entwickeln lasse und ein Filmeintesten so fast unmöglich ist.
Wie ich auch noch mitbekommen hab, wird bei den Prints (falls ich auch Abzüge erstellen LASSE) der Kontrast/Helligkeit angepasst. Das heißt ja, dass ein Testmotiv belichtet auf 250, 320 und 400 ASA immer so etwa das gleiche Bild ergibt (abgesehen von Schattenzeichnungen vielleicht)?!

Und noch so nebenbei ne blöde Frage: Kann man C-41 Filme eigentlich auch pushen bzw. pullen?!

Gruß,
Andi


nach oben springen

#2

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 01.02.2009 18:44
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Andi,

hm... eine gute Frage. Ich habe früher sehr viele Farbnegativfilme benutzt (u.a. auch den VR 400 Plus) und habe die immer so verwendet, wie sie von der Kamera mit der DX-Codierung erkannt wurden - also auf Nennempfindlichkeit. Ich habe hier nie Einbußen feststellen können. Wie Du schon schreibst, nehmen die gängigen Labore sowieso regelmäßig Korrekturen vor, so dass ich mal behaupte, dass es unmöglich ist, die Empfindlichkeit festzustellen, wenn man nicht komplett selbst entwickelt.

Man sagt grundsätzlich, man solle Diafilme eher 1/3 zu knapp und Farbnegativfilme 1/3 zu lang belichten. Bei Diafilmen mach ich das immer, mit sehr guten Ergebnissen. Bei Farbnegativfilmen hab ich das nur selten gemacht, da ich keine nennenswerten Ergebnisse feststellen konnte, hab ich mir das ganz schnell wieder abgewöhnt.

Man kann auch C-41-Filme pushen / pullen, allerdings hab ich hierüber noch nichts Positives in gängigen Foren lesen können. Beim Diafilm klappt das sehr gut, ich setze z.B. den Sensia 200 regelmäßig auf ASA 500 ein und lass den mit ASA 400 entwickeln. Aber ich glaube, beim Farbnegativfilm lohnt sich das schon preislich nicht, den anders zu nutzen als angegeben. Selbst wenn Du mal höchstempfindliche Filme benötigst (und der Kodak Portra 800 VC, der Fuji Superia X-tra 800 und X-tra 1600 sind wirklich gute Filme), würde ich lieber zu denen greifen, als Experimente zu machen und später womöglich unwiederbringliche Aufnahmen versaut zu haben.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#3

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 04:32
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge
Hi Sven,

ok, dann werd ich den ersten Film einfach mal mit seinen 400 ASA belichten und vielleicht zusätzlich noch ein Motiv mit 250 und 320 ASA zum Test belichten.
Als ich zum letzten mal Farbfilme benutzt hab, war ich noch ziemlich jung und hab mir dabei nichts gedacht und einfach drauf losgeknippst (analog war ja damals Standard). Seitdem ich aber wieder zur Analogtechnik (Schwarz-Weiß) zurückgegangen bin und mir ein eigenes Labor eingerichtet hab, mach ich mir da viel intensivere Gedanken um den Film und dessen Belichtung

Noch ne Frage:
Der Kodacolor VR 400 Plus soll ja angeblich ein gängiger und günstiger Film sein, den man auch oft in Supermärkten und so bekommt. Ich hab mir schon einige Fotos auf Flickr und Google angesehen, die mit diesem Film gemacht wurden -> Mir kommen die Farben ziemlich verblasst vor. Also zB kein schönes leuchtendes Himmelblau. Die Fotos schauen im allgemeinen immer recht faad aus.
Täusche ich mich da, oder hattest du die gleichen Erfahrungen?
Wenn ich die Bilder zB mit einem MEGABILLIG-Film, wie den Solaris 400 vergleiche, sehen die Bilder hier meines Empfindens Farbenfroher und allgemein besser aus Und das Korn ist beim Solaris auch extrem feiner als beim Kodak.

Gruß,
Andi

zuletzt bearbeitet 02.02.2009 04:36 | nach oben springen

#4

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 05:28
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Der VR von Kodak ist eine uralte Emulsion und wird über ALDI vertrieben. Die "billig Filme", bzw. Hausmarken der Drogerie-Ketten haben meist aktuelle Consumer-Filme aus der Fuji-Palette. Daher wohl der Farbunterschied.

Zur ursprünglichen Frage: Die Consumer-Serien der Filme neigen zum überbelichten, vor allem im unteren ASA-Bereich.


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen

#5

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 05:44
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Ok, das könnte dann der Grund sein. Kannst du dann nen Film empfehlen, der extrem günstig ist und trotzdem recht schöne Bilder von sich gibt?
Weil als Student sich dauernd ne Patrone für 8 Euro zu kaufen ist mir bei meinem Filmkonsum etwas zu teuer
Der Kodacolor VR kostet im DOPPELpack ja nur so 2,50 - 3,00 Euro. Aber es gibt doch bestimmt bessere Alternativen in ähnlicher Preisklasse?!

Gruß,
Andi


nach oben springen

#6

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 06:53
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Gibt es den Film denn überhaupt noch? Ich meine gehört zu haben, Aldi hätte keine Filme mehr im Angebot. Ansonsten würde ich das mal lesen:

http://www.urbandesire.de/?page_id=619

Was ich so an Abzügen von dem Film gesehen habe, würde ich nicht als per se schlecht bezeichnen, die Farbwiedergabe sogar als realistisch und nicht sq quitschbunt. Die meisten anderen Handelsmarken, "DM" usw. dürften auch keine "Meisteremulsionen" enthalten, da bleibt also kaum mehr als kurz vor Ablauf als Restposten ein Markenfabrikat zu kaufen. Eventuell vielleicht auch die italienischen Ferrania Solaris, die sind meist relativ preiswert und recht bunt, meines Erachtens aber auch etwas braunstichig.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#7

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 07:20
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Andi,

ich gebe Photoamateur recht, die Farben des VR 400 Plus sind zurückhaltend, wohl aber auch relativ realistisch. Allerdings sind kräftige Farben bei vielen Fotografen beliebt. Ich habe seinerzeit immer wieder mal gern die Solaris-Filme genommen. Das die hier aber so farbintensiv wirken, liegt vor allem daran, dass sie VC sind - Vivied color (Farbintensiv). Insbesondere der 800er von Solaris war wirklich gut, ich glaub, den gibt's aber nicht mehr.

Genannt wurden hier ja schon die gängigen Alternativen per Drogerie - bei dm steckt Kodak (vermutlich Farbwelt) drin, bei Rossmann und Schlecker findest Du Fuji Superia. Die sind moderner in der Emulsion als die Filme von Aldi.

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 07:44
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Hi,

ja, ich bin einer von denen, der kräftige Farben mag
Hab mir jetzt mal Fuji Superia Abzüge angeguckt...von den Farben und vom Korn ist der genau sowas, was ich gesucht hab
Jedoch gibts den bei Schlecker laut Homepage nimmer

Muss ich mal im Internet rumgucken, wo ich den am billigsten herbekomm Hab mal kurz in Amazon geguckt, da gibts den 400er mal für so ca 2 Euro und dann mal wieder für 8 Euro schon komisch...

Gruß,
Andi


nach oben springen

#9

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 08:04
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Du könntest mal bei Fotoimpex oder Maco fragen, zu welchem Preis sie Dir den "tschechischen" Equicolor (21, 24 und 27 DIN) von Foma beschaffen können, das ist nämlich mit ziemlicher Sicherheit umgepackter Fuji Superia, dm Paradies ist derzeit nämlich Kodak.

http://www.foma.cz/foma/produkt/FotoDeta...eznam=barev_fot

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 02.02.2009 08:09 | nach oben springen

#10

RE: ASA Empfindlichkeit von C-41 Filmen???

in analoges Fotozubehör 02.02.2009 08:15
von Beef • Mitglied | 289 Beiträge

Danke für den Tip, von den Foma-Filmen bin ich eh überzeugt...die Fomapan Filme (21, 24 und 27 DIN) sind meine Standart SW-Filme
Aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Mirko extra wegen mir diese Foma-Farbfilme ordert


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de