#11

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.01.2016 12:04
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Naja, wer macht heute noch wirklich Papierbilder von seinen digitalen Daten? Wenige. Dabei ist das eigentlich das einzige Archivmedium.

Mir ist es egal, wie ein schönes Bild entstanden ist, die Flyer auf der Arbeit mache ich auch nicht mit Schere und Fixogum. Aber erst materialisiert gibt es ein Ergebnis. Ein Bild, das es nur als Einsen und Nullen gibt, existiert im Grunde gar nicht. Auch unsere Kommunikation hier im Forum ist nur ein temporärer Austausch.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#12

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.01.2016 12:12
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #11
Naja, wer macht heute noch wirklich Papierbilder von seinen digitalen Daten?

Wenngleich virtuell aber immerhin vor Dir - ich .

Aber auch analog gibt es nur ein (größeres) Papierbild, wenn es sich m.E. lohnt.
Fürchterlich viele sind es momentan nicht....
Analog war ich in letzter Zeit ziemlich faul.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#13

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.01.2016 12:43
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #11
Naja, wer macht heute noch wirklich Papierbilder von seinen digitalen Daten?

Ich!
Der Monitor ist für mich kein Medium. Ich sehe mir meine Bilder nie auf dem Bildschirm an, außer um sie zu bearbeiten oder zu selektieren. Was ich für den Monitor mache, ist ausschließlich für das Forum oder andere Leute, die die Bilder sehen oder runterladen wollen.

Allerdings nehme ich die meisten Papierbilder auch nur sehr selten noch mal in die Hand. Platz zum Aufhängen habe ich kaum. Ich bin deshalb immer froh, wenn meine Chefin mal wieder ein paar Bilder von mir aufhängen will oder wenn ich jemandem eines schenken kann. Dann greife ich in meine Mappen oder bringe endlich ein Bild zu Papier, das ich schon immer mal printen wollte.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#14

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.01.2016 23:38
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Das ist auch vernünftig. Die Mühe würde sich m.E. sonst nicht lohnen.

Ich kenne aber echt Digitalfotografen, bei denen die Bilder immer virtuell bleiben. Haben 'ne Riesen-DSLR und sie schauen sich die Bilder am Monitor an.

Von den ganzen Familienknipsern, die nicht ein Backup ihrer Fotos haben, will ich erst gar nicht anfangen...

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
zuletzt bearbeitet 09.01.2016 23:38 | nach oben springen

#15

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.01.2016 23:53
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Vielleicht siehst Du das für die Familienknipser aber gerade falsch. Mich nervt es jedenfalls allzuoft am Sofortprinter bei Rossmann, wenn da mal wieder jemand steht, der von seiner Speicherkarte Dutzende Bilder ausdruckt. Und das sind nicht nur die alten Damen.

Kopfschütteln ruft bei mir auch hervor, daß von Leuten Vollformatdigis benutzt werden, die Ihre Bilder nur für Fotobücher benutzen oder sie allenfalls auf dem HD-Fernseher anschauen. Ich mache ja hier auch Fotografie für die Kirche. Letztes Jahr wurde ich nach der Erstkommunion von einem Vater gebeten, ihm die Bilder in 4K-Qualität zu geben, weil er nun einen 4K-Monitor hat und höchste Qualität braucht. 4K? Höchste Qualität? Das ist ja gerade mal die Hälfte von dem - wenn überhaupt, was inzwischen wohl alle DSLRs, Spiegellosen, Bridges und die meisten Kompaktknipsen können. Smartphones sind da auch locker dabei. Natürlich fotografiert er mit einer Vollformat-DSLR!

Die Werbefritzen sind schon sehr gut


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#16

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.01.2016 23:57
von cansoni • Mitglied | 418 Beiträge

Dann würde ich dem guten Mann mal wirkliche 4K-Bilderchen liefern (8,2 bzw. 8,8 MP) und du darfst gerne berichten, wie sich sein Gesichtserker verzog.


zuletzt bearbeitet 10.01.2016 00:01 | nach oben springen

#17

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.01.2016 05:08
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Er war hochzufrieden. Normalerweise liefere ich die Bilder nur in dem Format, das von den meisten für Familienfotos genutzt wird: HD oder Albumprints 10x15. Die Einzelfotos biete ich auch seit Jahren zusätzlich auf Wunsch größer an mindestens für 20x30. Da hat aber noch nie einer nach gefragt.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#18

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.01.2016 06:40
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #6
Ich will ja kein Spielverderber sein – aber was macht Ihr in 20 Jahren mit Euren RAWs? Wenn die von nichts mehr gelesen werden können?


Naja, das kommt darauf an, wie man damit umgeht. Nachdem ich meine RAWs bearbeitet habe, entwickel ich die immer auch in JPEG. Gespeichert (auf mehreren Festplatten) werden die dann archiviert. Zudem entwickel ich sämtliche RAW seit 2015 schon beim Import in das universelle DNG-Format, das von Adobe entwickelt und universalisiert wurde, um eben solche Probleme auf Dauer zu umgehen. Und da Adobe in diesem Bereich der Marktführer ist und DNG auch von anderen RAW-Konvertern und Entwicklern unterstützt wird, gehe ich davon aus, dass das nicht das Problem sein sollte.

Was die Dateigröße angeht: ich nutze einen wirklich starken, ehemaligen Gamer-PC. Wenn ich nun die RAWs meiner EOS 5D II (21 MP, ca. 50 MB pro RAW) stapelweise bearbeite, geht Lightroom tatsächlich irgendwann in die Knie. Ich möchte gar nicht wissen, wie das wohl mit einer EOS 5Ds (50 MP) aussehen mag. Da wird man irgendwann mal neue Hardware brauchen. Aber sei es drum, jeder entscheidet für sich, welche Kamera er wählt, und meine zwicshen 2005 und 2009 gebaute EOS 5D (1) ist auch noch im Einsatz. Zudem muss ich nicht die volle Auflösung nutzen, sondern kann auch kleinere RAWs nutzen, die dann z.B. nur 10 MP haben. Ganz, wie jedem beliebt.

Was den Vorteil Negative / Dias und Papierbilder gegen digitale Archive angeht: auch hier kann es ohne weiteres zu Langzeitschäden kommen, ob nun Pilzbefall, Staub und damit Kratzeranfälligkeit, Verblassen von geprinteten oder abgezogenen Fotos (sieht man nicht selten in Bilderrahmen älterer Leute), Feuer, Feuchtigkeitsprobleme, etc etc ... bleibt also eine Quintessens: nichts ist für die Ewigkeit, ob es uns gefällt oder nicht. Egal, ob es sich dabei um analoge oder digitale Fotografie handelt.

Zitat von Smena-8 im Beitrag #11
Naja, wer macht heute noch wirklich Papierbilder von seinen digitalen Daten?


Und ich! Aber nicht nur Papierbilder, auch - sehr selten, meist fehlt mir die Zeit - Fotobücher, Leinwanddrucke oder anderes.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #15
Kopfschütteln ruft bei mir auch hervor, daß von Leuten Vollformatdigis benutzt werden, die Ihre Bilder nur für Fotobücher benutzen oder sie allenfalls auf dem HD-Fernseher anschauen.


Naja, jedem das seine. Ich nutze auch Vollformat und drucke dennoch wenig im Vergleich zu dem, was ich fotografiere, aus. Vollformat habe ich aber letztlich ausschließlich wegen der Rauscharmut bei Hochzeiten etc angeschafft. Das wird von meinen Kunden verlangt - was die nach der Datenübergabe daraus machen, ist auch ein anderes Thema. Im Übrigen sehe ich hier die Diskussionsgrundlage nicht beim Sensorformat, sondern der Megapixelmenge. Und die wird uns nunmal von der Industrie aufgedrängt - meinetwegen könnte meine EOS 5D II auch wie die erste nur 13 MP haben.

Aber wir kommen mal wieder vom Thema ab, von einer JPEG vs. RAW-Diskussion gleiten wir wieder über in eine analog vs. digital




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 10.01.2016 06:41 | nach oben springen

#19

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.01.2016 06:53
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #11
Naja, wer macht heute noch wirklich Papierbilder von seinen digitalen Daten?

Ich

Alle Bilder die ich so zeige, hier und anderswo, gibt es auch als 24x18 bzw. 18x18 jeweils auf DIN A4 ausbelichtet (also mit weißem Rand).
Die Bilder passen nämlich wunderschön in meine Wechselrahmen 37x30 mit einem 24x18 Passepartout.
Gelagert werden die nicht gehängten Bilder liegend in Klarsichthüllen in Aktenordnern nach Themen.
Aufgrund meiner Dateinamensvergabe, die Saal netterweise auf jedes Bild hintendrauf druckt, finde ich jedes Negativ bzw. Scanfile und seit neuestem auch RAW-File der Lumix GX7 in Windeseile wieder.




Gruß Volker



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
nach oben springen

#20

RE: Hinweis zu JPG und RAW

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.01.2016 11:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

wie schön, dann sind wir schon 2


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de