#41

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 29.11.2014 08:30
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Wenn es der alte APX ist: der ist pushresistent. Bei dem bin ich während der Rotationsentwicklung mal eingeschlafen und habe ihn statt knapp 10 min eine geschlagene halbe Stunde gebadet. Sah auch nicht viel anders aus als sonst.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#42

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 05:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich hab nen Luftsprung gemacht . Es ist was drauf ! Natürlich sieht man die fehlenden Blendenstufen, der APX ist also pushresistent, jedoch scheint die Entwicklung grundsätzlich in Ordnung gegangen zu sein. Natürlich brach zuerst das Thermometer, allerding bei etwa 40° C, sodass, und ich weiß nicht warum, die untere Hälfte weiter funktionierte. Temperieren fiel mir schwer. Wir leben durchaus bei 17-18 Grad ohne zu frieren. Die Klärzeit des Fixierers hab ich versucht festzustellen (Deckel ab), aber irgendwie war schon nach 2 min kein Schleier drauf. Werde wohl den Schnipseltest machen, so aufgerollt hab ich nichts sehen können. Ich vermute, man nimmt einen Schnipfsel des entwickelten Films?
Auf einen Bild hab ich gerade einen Wasserfleck gesehen. Lässt der sich abwischen?

Eins ist schon klar: ich bin jetzt Selbstentwickler, zumindest auf dem Weg dahin.

Gruß, Jörg


nach oben springen

#43

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 05:46
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Zitat von Jorge im Beitrag #42
Die Klärzeit des Fixierers hab ich versucht festzustellen (Deckel ab), aber irgendwie war schon nach 2 min kein Schleier drauf. Werde wohl den Schnipseltest machen, so aufgerollt hab ich nichts sehen können. Ich vermute, man nimmt einen Schnipfsel des entwickelten Films?

Die zwei Minuten können je nach Frische und Konzentration des Fixierers völlig normal sein. Bei tmax-Fixierer 1+9 habe ich meist eine Klärzeit von einer Minute.

Der Filmschnipsel darf unentwickelt sein. Es geht ja gerade darum, das unentwickelte Silber aus der Emulsion zu entfernen.


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#44

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 07:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke, wieder eine Unsicherheit weniger.

Gruß, Jörg


nach oben springen

#45

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 12:18
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Zitat von Jorge im Beitrag #42
Temperieren fiel mir schwer. Wir leben durchaus bei 17-18 Grad ohne zu frieren. Die Klärzeit des Fixierers hab ich versucht festzustellen (Deckel ab), aber irgendwie war schon nach 2 min kein Schleier drauf.


Man kann sehr schnell und effektiv den Entwickler in der Mikrowelle auf Temperatur bringen. Am besten macht man sich eine Tabelle, wie viel 1Liter Wasser in 1min. wärmer wird. Dann kann man die Zeit z.B. durch 4 teilen um für 250ml zu rechnen. Vorm Messen umrühren, da Mikrowellen etwas ungleichmäßig erwärmen. Ich habe heute auf die Weise recht schnell die komplette Chemie für meine erste Farbentwicklung auf sehr genau 30°C gehabt. Die Temperatur ist bei SW nur für den Entwickler wichtig und braucht auch da im Normalfall nur grob zu stimmen.

Wenn nach 2min. der Film klar war, dann fixiere einfach 4-6min.. Nur bei extrem langen Fixierzeiten (Richtung 60min.) kann der Fixierer anfangen auch das Bild anzulutschen. So lange du nicht zu kurz fixierst oder den Film im Fixierer vergisst, kann nichts passieren.


zuletzt bearbeitet 01.12.2014 12:20 | nach oben springen

#46

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 13:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Hans,
wenn die Fixierzeiten so lange werden, muss ich dann immer noch kippen?
Eine Mikrowelle habe ich nicht (kein Platz), kann mir gut vorstellen, dass es funzt. Ich hab meinen Entwickler durch ein Wasserbad dann auf 24 Grad gehabt. Hat auch wieder gedauert bis es runter war. Hab dann bei knapp 22 losgelegt.

Gruß, Jörg


nach oben springen

#47

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 14:23
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Zitat von Jorge im Beitrag #46
wenn die Fixierzeiten so lange werden, muss ich dann immer noch kippen?

Wenn die Klärzeit zu lang wird, solltest Du neuen Fixierer ansetzen...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#48

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.12.2014 20:46
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Es ist die Empfehlung bei doppelter Klärzeit den Fixierer neu anzusetzen. In deinem Falle wären das dann wohl ca. 4min.. Ich wollte nur aufzeigen, dass die Fixierzeit ziemlich unkritisch ist.


nach oben springen

#49

RE: Winter im Wechselsack

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.12.2014 00:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So, die Freude steigt, der zweite Film ist grundsätzlich auch gelungen, obwohl er unterentwickelt war. Einmal weil ich dummerweise bei Digitaltruth einen Vorgänger des aktuellen 400TX gewählt habe (mit weniger Entwicklungszeit), und zweitens meine Temperatur zu hoch eingeschätzt hatte. (Das zerbrochene Thermometer, das ich noch mal einsetzte, hat Luft gezogen.) So benutze ich 6:45 min anstelle von 9 min. Ich nehme dann jetzt besser die Herstellerdatenblätter. Inzwischen hatte ich hier 5 Billigthermometer (McGeiz, Baumarkt) herumliegen, weil mein Ersatz noch nicht angekommen ist und ich ungeduldig bin. Heute also der dritte Film mit einem der Ramsch-Thermos, das im Gegentesten plausibel abschnitt. Ein Grad Toleranz lass ich jetzt noch gelten.

Der Schnipsel-Test im Fixierer hat gut geklappt. Offenbar hab ich wohl einen härtenden Fixierer? Der Film ist nicht nicht mehr ganz so weich wie zuvor.

Ein Vergnügen, das ganze: "heute habe ich den Film voll, und wenn ich will kann ich später schon einscannen." So spannend die Wartezeit bei einem Fremdlabor sein kann, es ist doch auch umständlich.

Gruß, Jörg


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de