#31

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2014 10:21
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Alex,

ich habe nicht den Schimmer einer Ahnung, was Du tust und warum. Deshalb klinke ich mich hier jetzt aus.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 10:32 | nach oben springen

#32

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2014 10:54
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Wieso weißt du nicht was ich tue? Ich hab den Trix eingetestet und zwar mit den Parametern die sonst auch zur Entwicklung benutze. Dabei kam heraus das ich auf einen Gamma-Wert von etwas mehr als 0,66 hinentwickle.

Vorgegangen bin dabei wie hier beschrieben (abgesehen davon das ich kein Densiometer habe und deswegen die Digitalkamera verwendet habe).

Im Pull-Thread von dir wurde mir ja mehr oder weniger vorgeworfen das ich es nicht getan habe. Deswegen hab ich es jetzt getan.


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 10:54 | nach oben springen

#33

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2014 12:06
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Wie kann ich Dir vorwerfen, etwas nicht getan zu haben, wenn ich es selbst in 50 Jahren nie gemacht habe? Da hast du wohl was mißverstanden.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#34

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.01.2014 13:15
von Prakticant • Mitglied | 383 Beiträge

Geil. Mit ner Digiknips!
Wie macht man sowas


nach oben springen

#35

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2014 04:28
von Prakticant • Mitglied | 383 Beiträge

Zitat von AlexDozer im Beitrag #32
(abgesehen davon das ich kein Densiometer habe und deswegen die Digitalkamera verwendet habe).



Nun sag doch mal!
Wie bewerkstelligt man sowas?


zuletzt bearbeitet 01.02.2014 04:29 | nach oben springen

#36

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2014 09:23
von Prakticant • Mitglied | 383 Beiträge

Finde ich übrigens GANZ Klasse, wenn man zwar andere immer fragen, selber aber nicht antworten will.
:-(


nach oben springen

#37

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2014 10:29
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Laß mal, nebenan gibt es interessante Experimente mit Caffenol, altem Papier und ohne Fixierer


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 01.02.2014 10:30 | nach oben springen

#38

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2014 20:35
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Also ich dachte eigentlich schon das die älteren Hasen wissen wie das geht.

Ganze einfach: Negativ in den Vergrößerer und mit der Digitalkamera (geht im Prinzip auch ne analoge, aber meine digitale kann man schöner ablesen) auf dem Grundbrett die Belichtung messen (Belichtungszeit notieren, Blende immer gleich lassen). Falls das die Kamera nicht mehr macht weil zu wenig Licht muss man direkt ins Objektiv des Vergrößerers messen. Das ganze macht man bei allen 9 Belichtungen. Dann die Belichtungszeiten umwandeln in die Logarithmische Welt, der Rest dürfte bekannt sein.


nach oben springen

#39

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2014 20:38
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Ach ja, ausser dem Vergrößerer darf keine andere Lichtquelle ansein, auch nicht die Dunkelkammerleuchte. Bei Messung auf dem Grundbrett wird auch der Streueffekt (Callier) mit berücksichtigt, ist also besser als direkt ins Objektiv zu messen.


nach oben springen

#40

RE: Woher weiß ich den richtigen Gamma-Wert?

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.02.2014 03:25
von Prakticant • Mitglied | 383 Beiträge

Zitat von AlexDozer im Beitrag #38
Also ich dachte eigentlich schon das die älteren Hasen wissen wie das geht.

Die alten Hasen wissen um die Richtigkeit der der alten Weisheit: Für gute Arbeit braucht man gutes Werkzeug.
Und sie hantieren schon mal gar nicht mit Digiknipsen!

Zitat von AlexDozer im Beitrag #38
Ganze einfach: Negativ in den Vergrößerer und mit der Digitalkamera (geht im Prinzip auch ne analoge, aber meine digitale kann man schöner ablesen) auf dem Grundbrett die Belichtung messen (Belichtungszeit notieren, Blende immer gleich lassen). Falls das die Kamera nicht mehr macht weil zu wenig Licht muss man direkt ins Objektiv des Vergrößerers messen. Das ganze macht man bei allen 9 Belichtungen. Dann die Belichtungszeiten umwandeln in die Logarithmische Welt, der Rest dürfte bekannt sein.

Theoretisch nicht schlecht gedacht, aber praktisch?

Zitat von AlexDozer im Beitrag #30
So, hab das ganze jetzt mal ausgewertet. Da ich keinen Belichtungsmesser habe mit dem man auch in kleinen Schritten messen kann blieben mir nur die 1/3 Blenden Schritte der Digitalkamera.

1/3 Blende rauf und eine 1/3 Blende runter, macht grundsätzlich schon mal 2/3 Blenden Meßungenauigkeit von Anfang an(denn Du weißt ja NIE, in welche Richtung Deine Kamera rundet)
und das ist eine Menge Holz.
Damit kann man also weder die Empfindlichkeit NOCH die Gradation einigermaßen genau besteimmen.


Zitat von AlexDozer im Beitrag #30
Zone 1: 0,2
Der Entwickler nutzt auf jeden Fall die Nennempflichkeit aus denn diese war eingestellt.

Nehmen wir der Einfachheit halber mal an, dieser Wert würde stimmen,
dann würde Dein Entwickler, die Nennempfindlichkeit des TX400 nicht nur ausnutzen, sondern sogar mehr herausholen.
Und zwar locker 1/2 bis 2/3 Blenden.
Es könnte aber auch sein, daß das Deine 2/3 Blenden Meßfehler sind.
Es könnte AUCH sein, daß Dein Meßfehler in die andere Richtung geht und Dein Entwickler sogar 1 bis 1 1/3 Blenden mehr Empfindlichkeit herausholt.
Ja, und dann gäbe es noch alles dazwischen.
Also Alex, welche Dichte soll jetzt Dein Herzblatt werden?

Zitat von AlexDozer im Beitrag #39
ABei Messung auf dem Grundbrett wird auch der Streueffekt (Callier) mit berücksichtigt, ist also besser als direkt ins Objektiv zu messen.

Bei einem Mischlichtvergrößerer gibt es keinen Calliereffekt!


.


zuletzt bearbeitet 02.02.2014 03:28 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de