#21

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 01:25
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Was will ich nicht verraten?


nach oben springen

#22

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 03:04
von Prakticant • Mitglied | 383 Beiträge

Na gut, dann eben zum xten Mal.

Für welchen angepeilten Negativkontrast gelten laut Hersteller die Belichtungs- und Entwicklungsvorgaben bei Acurol?


nach oben springen

#23

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 04:43
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ist doch für meine Frage egal, ob das eine Pull- oder Push- oder Sonstwasentwicklung ist bei diesem speziellen Entwickler. Wir wollen doch hier nicht diskutieren, ob dieser Entwickler sinnvoll ist oder nicht. Da mag jeder seine eigenen Vorlieben haben.

Ich wollte gern wissen, ob es grundsätzlich sinnvoll ist. Wenn ich die 100er nicht brauche, weil ich auch den HP5 mit gleichem oder vielleicht sogar besserem Ergebnis auf 100 runterziehe, das war meine Frage. Daß es umgekehrt wenig Sinn macht, pfeifen meines Wissens die Spatzen von den Dächern.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#24

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 05:33
von Prakticant • Mitglied | 383 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #23
Ist doch für meine Frage egal, ob das eine Pull- oder Push- oder Sonstwasentwicklung ist bei diesem speziellen Entwickler.

Ne. Das ist ganz und gar nicht egal.
Im Gegenteil. Es ist der springende Punkt, an dem sich Deine Behauptung im Eingangspost (Zitat: "Acurol, der bei Entwicklung nach Datenblatt standardmäßig eine Pull-Entwicklung liefert") als richtig oder falsch erweist.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #23
Wir wollen doch hier nicht diskutieren, ob dieser Entwickler sinnvoll ist oder nicht. Da mag jeder seine eigenen Vorlieben haben.

Nein, darum geht es auch nicht.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #23
Ich wollte gern wissen, ob es grundsätzlich sinnvoll ist. Wenn ich die 100er nicht brauche, weil ich auch den HP5 mit gleichem oder vielleicht sogar besserem Ergebnis auf 100 runterziehe, das war meine Frage.

Wenn Du bei Deinen ASA 100 Aufnahmen den gleichen Negativkontrast anstrebst wie bei Deinen ASA 400 Aufnahmen, dann ganz klar und unmißverständlich NEIN.


Zitat von bilderknipser im Beitrag #23
Daß es umgekehrt wenig Sinn macht, pfeifen meines Wissens die Spatzen von den Dächern.

In welche Richtung man das Spielchen treibt, ist im Grunde egal.
Beides kann sowohl von Vor- als auch von Nachteil sein.


nach oben springen

#25

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 05:58
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Prakticant im Beitrag #24
Zitat von bilderknipser im Beitrag #23
Ist doch für meine Frage egal, ob das eine Pull- oder Push- oder Sonstwasentwicklung ist bei diesem speziellen Entwickler.

Ne. Das ist ganz und gar nicht egal.
Im Gegenteil. Es ist der springende Punkt, an dem sich Deine Behauptung im Eingangspost (Zitat: "Acurol, der bei Entwicklung nach Datenblatt standardmäßig eine Pull-Entwicklung liefert") als richtig oder falsch erweist.

Da habe ich mich nur falsch ausgedrückt. Ich wollte keinesfalls etwas behaupten. Ich habe das noch nicht mal gewagt zu vermutet. Es liegt aber nahe zu vermuten, daß die Sache mit dem Acurol nichts viel anderes ist als eine Pullentwicklung, dessen Supereigenschaften man dann auch mit anderen Entwicklern erreichen kann - also z.B. dem Entwickler, den man sowieso schon hat. Insofern hast du natürlich 100% REcht. Ohne zu wissen für welches Gamma die angegebenen Zeiten stehen, kann man keine Aussage treffen.

Ansonsten denke ich, daß man jeden Entwickler und Film wie vom Hersteller vorgesehen verwenden sollte. Bei manchen werden Pushentwicklungen angegebn, bei anderen nicht. Pull habe ich auf herstellerdatenblättern noch nicht gesehen, aber dafür gibt es ja auch zu viele Entwickler, als daß ich die alle kennen könnte - und auch nicht wollte.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 27.01.2014 05:59 | nach oben springen

#26

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 09:31
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#27

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 10:53
von AlexDozer • Mitglied | 225 Beiträge

Woher soll ich den Wissen welchen Negativkontrast der Hersteller anstrebt bei seinen Zeiten? Das musst du schon den Hersteller fragen :)


zuletzt bearbeitet 27.01.2014 10:54 | nach oben springen

#28

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 11:24
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das steht in den Entwicklungstabellen bzw. Datenblättern eigentlich immer drin.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#29

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 12:48
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Zitat von AlexDozer im Beitrag #27
Woher soll ich den Wissen welchen Negativkontrast der Hersteller anstrebt bei seinen Zeiten? Das musst du schon den Hersteller fragen :)


Warum belichtest und entwickelst Du dann nach Herstellerempfehlungen, wenn Du nicht weißt, was dabei herauskommt?

Es sollte sich hier im Forum herumgesprochen haben, dass es bei Schwarzweiß keinen festgelegten Standard gibt. Wenn der Hersteller dann noch nicht mal den Kontrast angibt, der bei seinen Entwicklungsempfehlungen herauskommen soll, ist diese Empfehlung gar nix wert. Ehrlicherweise sollte dann auf dem Waschzettel stehen: "Liebe Kunden, bitte testet meine Produkte selbst ein." Was man sowieso IMMER machen sollte. Auch detaillierte Angaben wie z.B. bei Kodak (Kipprhythmus, Zeit, Temperatur und Kontrast) sind nicht mehr als ein hoffentlich guter Startwert für den ersten eigenen Test.

Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#30

RE: Warum Pull-Entwicklung?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2014 13:35
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Im Datenblatt stehen viele Kontraste:
"Sehr weich, weich, normal, etwas härter, hart, sehr hart." Und manchmal auch Bemerkungen wie: "Kond. N+0,5, Diff. N-1,5"

Da bleiben doch wenige Fragen offen...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de