#31

RE: Minolta AL-F

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.08.2013 04:30
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

sapperlot, wie kommst Du an die FArben? bei mir wird normales Grün und einseltsames Orange angezeigt
Oh, in der Vorschau sehe ich, daß das genau Deine FArben sind ganz normal. Das Augenträllern war vielleicht die Strafe des Bürocomputers, weil ich im Forum war statt zu arbeiten Dann werde ich den wohl mal anständig einstellen müssen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#32

RE: Minolta AL-F

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.08.2013 06:36
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

So, da bin ich wieder. Jedes Ding hat ja zwei Seiten. Mindestens. Und wenn die zweite Seite nur der Unterhaltung dient. Wir auch hierbei. Die erste Seite war ja das noch gute Aussehen der Minolta AL-F. Die zweite Seite aber ist die, dass der Belichtungsmesser nicht funktioniert. Jedenfalls nicht so, wie er funktionieren sollte. Die Batterie ist inzwischen angekommen. Ich hab sie eingelegt und siehe da......die Nadel auf der Skala im Sucher schlägt nur aus, wenn ich die Kamera hochkant halte. Und zwar nur von der einen Seite. Drehe ich sie um 180 Grad, passiert gar nichts. Und weder bei einem Schwenk 90 Grad nach rechts, noch nach links, also der normalen Haltung und auch Kopf stehend gehalten kommt ebenfalls keine Reaktion von der Messnadel.

Sowas hab ich noch nie erlebt. Wieder mal in die Sch.... gegriffen. Seit einem Jahr etwa versuche ich immer wieder mal eine Kamera dieser Art zu erwerben, die noch passabel aussieht und vor allen Dingen auch richtig funktioniert. Dies hier ist nun die dritte "Krücke". Dazu fällt mir auch Nils Schilderung ein, worin er erzählt, dass er das Gefühl hat, dass ihm Spiegelreflexkameras irgendwie nicht zugetan sind. Nun, Nils, ich verstehe Dich jetzt. Mir geht es im Moment fast genauso mit Meßsucherkameras.

Fast. Nachdem ich mich ganz still in mir drin ganz heftig schwarz geärgert hatte und in meiner Phantasie diese AF-L auf die verschiedensten Weisen "ermordet" hatte, rief ich bei einem Schweden an, der eine andere, ähnliche Kamera recht billig auf dem schwedischen Internetmarktplatz Blocket angeboten hatte. Kein Bild davon war in der Anzeige, nur die Aussage, dass sie sich in einem sehr guten, funktionierenden Zustand befinden sollte. Eine halbe Stunde lang hat er mich am Telefon bequasselt (er hatte wohl Langeweile), dann war ich bereit, es ein letztes Mal mit so einer Art Kamera zu versuchen. Der Kauf war besiegelt.

Was das nun für eine Kamera ist? Einige von Euch kennen sie, besitzen oder besaßen sie sogar. Viele mögen sie, andere nicht. Wirklich schlecht scheint sie wohl nicht zu sein, als Fünflinser. Mehr kann ich dazu noch nicht sagen, außer........dass auch sie gefällig aussieht - zumindest für meine Augen - und sich gut anfühlt in meinen Händen. Und sie funktioniert scheinbar. Aber seht selbst; ich hab sie gestern Abend mal fotografiert. Diesmal wählte ich für das Bild als Beilagen herbstliche Zutaten, natürlich in Farbe. Der "Maler" Herbst wäre wohl auch beleidigt, würde ich sein Werk anders präsentieren.



Gruß

Peter


__________________________________________________
zuletzt bearbeitet 30.08.2013 06:38 | nach oben springen

#33

RE: Minolta AL-F

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.08.2013 07:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja Peter, da kann ich auch ein Lied von singen. Ich hab viele durch. "Dies hier ist nun die dritte "Krücke"" ist noch gar nix

Eine Oly 35 RC, top Zustand aber beschlagene Linsen, hab ich auf einer Fotobörse mitgenommen. Zuhause dann die Überraschung: das Objektiv ist ein komplett zusammengeklebter Block und kann zur Reinigung nicht zerlegt werden. Totalschaden.

Meine Hi-Matic 7sII, die funzt manuell, aber der Beli ist total daneben und der E-Messer dejustiert. Obere Kappe abmontiert, das Poti zur Beli-Einstellung schon am Anschlag -> CDS-Zelle hinüber. Ja, das gibts auch. E-Messer lässt sich nicht justieren. Verarbeitung, na ja. Jetzt hab ich eine einfache Sucherkamera. Immerhin. Aber m.E. völlig überbewertet, das Teil. Die Preise gehen zur Zeit ab wie ne Rakete. Genau wie bei der Oly 35 RD und SP. Und so weiter.

Eine klobige Hi-Matic 7s funzt prima, aber das wackelige Objektiv ist wenig vertrauenerweckend.

Diverse deutsche Sucher- und Messsucherkameras aus den 50ern und 60ern aus Ost und West, nicht eine funzt wie sie soll oder ging nach kurzer Benutzung kaputt. Und so ging es weiter. Nicht, dass ich mich beklagen würde. Das waren alles keine großen Verluste und es hat Spaß gemacht, die Kameras kennenzulernen. Z.B. die verrückte Certo Super Dollina II. Zum knipsen aber ein Alptraum.

Dann endlich mal eine angenehme Überraschung von Voigtländer. Aber die ausführliche Lobhudelei gibt es erst in einigen Tagen.

Ich hab einmal ne Leica in der Hand gehabt (M5?), das ist ne ganz andere Liga. Und mit SLRs hatte ich nur ganz wenige Probleme.

Gut Licht - Reinhold


zuletzt bearbeitet 30.08.2013 07:34 | nach oben springen

#34

RE: Minolta AL-F

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.08.2013 08:54
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

tja Peter,

dir klebt wohl das Pech an den Füßen. Kann aber auch sein das die kleinen japanischen Dinger ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben. Ich habe ja auch so einige Versuche mit Messsuchern hinter mir. Übrig geblieben sind eigentlich
4 Kameras, die ich gerne benutze.

1. Kodak Retina IIa
2. Kodak Retina IIIS
3. Olympus XA
4. Yashica Lynx 5000 E

Wobei die Lynx jetzt ne neue Batterie braucht, da muß ich mal forschen. Obwohl die Olympus XA nicht bei allen beliebt ist,
habe ich keine Probleme damit, sie liefert gute Aufnahmen und ist vollkommen unproblematisch. Schätzeisen habe ich auch noch einige. Da muß ich mal ausmisten.

Der Händler meines Vertrauens, drückte mir neulich eine Leica IIIg in die Hand und meinte mit der würde ich nie Ärger haben. Wenn da nicht die 700€ Euro gewesen wären, hätte ich sie sofort mitgenommen.


Hoffentlich ist deine Olympus RC 35 jetzt in Ordnung, ich wünsche es dir. Schön sieht sie ja aus.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
zuletzt bearbeitet 30.08.2013 09:04 | nach oben springen

#35

RE: Minolta AL-F

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.08.2013 09:14
von Blende 11 • Mitglied | 1.426 Beiträge

Zitat von grommi im Beitrag #33
Ja Peter, da kann ich auch ein Lied von singen. Ich hab viele durch. "Dies hier ist nun die dritte "Krücke"" ist noch gar nix

........Diverse deutsche Sucher- und Messsucherkameras aus den 50ern und 60ern aus Ost und West, nicht eine funzt wie sie soll oder ging nach kurzer Benutzung kaputt. Und so ging es weiter. Nicht, dass ich mich beklagen würde. Das waren alles keine großen Verluste und es hat Spaß gemacht, die Kameras kennenzulernen. Z.B. die verrückte Certo Super Dollina II. Zum knipsen aber ein Alptraum.

Dann endlich mal eine angenehme Überraschung von Voigtländer. Aber die ausführliche Lobhudelei gibt es erst in einigen Tagen.


Dann ist bei diesen "Oldtimern" also die Wahrscheinlichkeit recht hoch, Schrott zu bekommen und man darf sich wirklich freuen, wenn man eine gute Kamera findet. Gut, das macht sie dann um so wertvoller, nur sollte man beim Kauf sehr vorsichtig sein, wenn man eine Kamera sucht, die auch ohne zu Murren ihre Arbeit macht.

Zitat von grommi im Beitrag #33
Ich hab einmal ne Leica in der Hand gehabt (M5?), das ist ne ganz andere Liga. Und mit SLRs hatte ich nur ganz wenige Probleme.



Gut, das ist sicher so, aber so ein fanatischer (und wohlhabender) Hobbyfreund bin ich nicht, dass ich auch bei einer Kameragattung, die ich als leichte Alternative bei z.B. Stadtbummeln mitnehme, auch noch die Spitzenmodelle haben muss. Ich besitze ein paar Spiegelreflexe der gehobenen bis oberen japanischen Klasse, das soll mir reichen.

An Michael: So macht man seine Erfahrungen im Laufe der Zeit .....die ja auch einen großen Teil des Hobbys ausmachen und einem zumindest Wissen bescheren. Die XA hab ich übrigens auch und möchte sie nicht mehr missen.

Danke übrigens für den Wunsch für mich. Ich wünsche uns allen immer funktionierende, tolle Kameras und was fast noch wichtiger ist.....eine nie sterbende Filmproduktion in Farbe und SW.

Ich wünsch Euch was - Gruß

Peter


__________________________________________________
zuletzt bearbeitet 30.08.2013 09:21 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de