#1

es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 03:47
von olausmagnus • Mitglied | 437 Beiträge

hab ich zu mir selbst gesagt, als ich dieses Prachtstück von Film in Augenschein nahm.
Ist das jetzt Lichteinfall?
Der Grund der etwas trotteligen Frage ist folgender: Wie in letzter Zeit so oft, wollte der Film nicht in meine (mittlerweile weniger geliebte) AP-Dose hinein - wieder raus aus der Spule, neuer Versuch etc.
Irgendwo hab ich mal gehört, das der Film durch elekt. Aufladung partiell belichet werden kann - meine Vermutung war, das das hier der Fall sein könnte (durch das ganze Rumgefummel mit der Filmpatrone und der Dose).
Wie die Fotos zeigen, tritt der Fehler am Anfang des Filmes auf aber auch zwischendrin. Ich habe zwei neue Objektive benutzt aber der Lichteinfall bzw. die Streifen passen nicht so recht mit dem Objektivwechsel zusammen ((zumindest soweit ich mich erinnern kann).

Vielen Dank für Eure Hinweise

Viele Grüße

Andreas






http://www.flickr.com/photos/90363897@N07/
nach oben springen

#2

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 04:21
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Ja sieht irgendwie nach diesen Blitzen aus, aber die sieht man im Dunkeln.
Haste den Film im Dunkelsack eingelegt?

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#3

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 04:25
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

hatte sowas noch nicht--- aber schonmal Belichtung durch mechanische Belastung, sah bei mir aber anders aus, war in diesem Fall aber auch nicht die AP-Dose schuld (hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon gegen eine Jobo getauscht). WIe "normaler" Lichteinfall sieht das hier aber auch nicht aus, war bei mir immer ... also anders. Beim ersten und dritten Bildl sieht es um die Perforationslöcher herum schon so aus, als ob da mechanische Belastung im Spiel gewesen sein hätte können... Um die Spulen als Ursache ausschließen zu können: Anderen Tank benutzen (oder mach', wenn noch nicht geschehen, vielleicht mal die Stahlkugeln aus den Spiralen, soll ja bei manchen schon geholfen haben) und sonst alles gleich machen.


nach oben springen

#4

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 04:36
von olausmagnus • Mitglied | 437 Beiträge

Vielen Dank ihr Beiden!

@Michael: Hab den Film in der Dunkelkammer (sprich Bad - ist allerdings wirklich zu 100% dunkel) eingelegt. Wie soll ich sagen - nach dem 10ten Mal film zur Hälfte rein in die Spule - geht nicht weiter - Filnm wieder raus war ich schon entnervt aber Blitze wären mir aufgefallen (denke ich zumindest)

@Namir: Mechanische Belastung? - Was bedeutet das konkret - hab wirklich keine Ahnung. Werd mal parallel ein bischen googlen.
Von dem Herrausnehmen der Stahlkugeln hab ich auch schon gehört - sollte ich vielleicht mal versuchen. Ich hatte das Phänomen auch schon vor kurzem bei einem andern Film jedoch nicht so ausgeprägt.

Viele Grüße

Andreas


http://www.flickr.com/photos/90363897@N07/
nach oben springen

#5

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 04:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hi Andreas,

auf jeden Fall raus mit den Kugeln, den Filmanfang im Radius der Spirale zurechtbiegen, Spule auch innen absolut trocken, dann fluppt es "wie geschmiert". Ob das Entladungsblitze sind oder nicht, keine Ahnung, sowas hatte ich noch nie.

Gut Licht - Reinhold


nach oben springen

#6

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 04:49
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo Andreas,

ich nehme an, das mit mechanischer Belastung genau dasselbe gemeint ist.
Aber zum Hängen bleiben. Wenn du dir die Spule anschaust, sind dort in regelmäßigen Abständen Querstege eingezogen.
Ist ja auch sinnvoll, irgendwie müssen die Führungen befestigt werden. Und an einem dieser Querstege bleibt der Filmanfang hängen. Passiert öfter als es einem lieb ist. Also mit der Hand den Quersteg suchen an dem der FA hängt und ihn herunter drücken.
Wenn er wieder frei ist, kann man weiter schieben. Helfen kann auch, wenn man den FA rund abschneidet und nie zwischen den Perforationen. ach ja, die spulen müssen absolut trocken sein.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
zuletzt bearbeitet 02.04.2013 04:49 | nach oben springen

#7

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 04:56
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

mit mechanischer Beanspruchung meinte ich die sog. "stress marks". Meine sowas mal gehabt zu haben (hatte das zunächst, wahrscheinlich fälschlicherweise, als sterbendes xtol fehlinterpretiert...), siehe hier: sterbendes xtol... (2)


nach oben springen

#8

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 05:03
von olausmagnus • Mitglied | 437 Beiträge

Danke nochmals,

ich denke, die Kugeln fliegen jetzt wohl raus. Trocken und sauber ist die Spule schon.
Die Stege sehen auch i.O. aus. Auf jeden Fall werd ich den Film das nächste Mal wirklich richtig rund schneiden.
Aber wenn jemand schon mal Streifen in dieser Form hatte - vielen Dank für jeden Hinweis

Danke und viele Grüße

Andreas


http://www.flickr.com/photos/90363897@N07/
nach oben springen

#9

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 05:09
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hallo Andreas,

die Stege sehen immer in Ordnung aus!!
Das Problem ist, das sich der Filmanfang daran verfängt.
Halt einfach mit den Fingern diesen Punkt suchen, den FA wieder unter den Steg drücken, und weiter gehts.
Dann brauchst du ihn nicht rausziehen und von vorn anfangen. Rollfilm kann das noch viel besser.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#10

RE: es wird nicht langweilig

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.04.2013 05:09
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Verblitzungen sehen ganz anders aus. Das scheinen eher Knicke zu sein.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de