#11

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.01.2013 08:19
von Sputnik (gelöscht)
avatar

Zitat von Platte im Beitrag #8

wenn ich meine Negative nicht mindestens auf 30x40 cm, in guter Qualität, bringen kann, genügen sie nicht meinen Ansprüchen.


Auch SOLCHE Negative kann man en Miniatur abziehen, so einem das gefällt.
Ich habe so irgendwas um die 120 Abzüge in einer Kiste, die meinen Ansprüchen sowohl in technischer wie in motivischer Hinsicht genügen. Die sind alle auf 18x24 Papier, weil das für mich den besten Kompromiss darstellt.
Sie zeigen auch bei Fotos mit vielen Details noch einermaßen DAS, was das Negativ hergibt, sind in dieser Größe aus der Hand sehr gut zu betrachten, nehmen nicht so viel Platz weg, können schnell mal zum Zeigen mitgenommen werden, kosten nur einen Bruchteil von großen Abzügen und, last but not least, bin ich ein ausgewiesener Freund kleinerer Formate. Schon immer gewesen.
Das merke ich auch in Galerien und Museen immer wieder.
24x30 oder 30x40 mache ich lediglich, wenn ich mal was entsprechendes für die Wand oder zum Verschenken brauche.


nach oben springen

#12

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.01.2013 12:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,

" ich mache gerne größer, aber in Farbe.
Auch wenn ich die Bilder nicht an die Wand hänge, mache ich gerne 30x40. Es ist einfach eine andere Wirkung als ein Minibildchen in 13x18.""

Farbe ist natürlich ne feine Sache, das gehe ich auch noch an. Habs bisher nur zu Dias gebracht

Genau, es macht einfach Spass, die grösseren Bilder zu handhaben, und deren Wirkung kommt noch dazu.
Bis 50x60 cm schafft mein Rotationsmaschinchen noch, Schalen wären mir da auch zu platzraubend.
Die nehme ich nur für 30x40.
Dieses Jahr möchte ich mit selbstgebauter Chemiesparentwicklung die Einmetermarke knacken - einfach, weil es mir Spass macht.

Ich wollte hier auch gar keine Diskussion lostreten, was nun sinnvoll, billiger,praktischer, oder wie auch immer ist.
Das kann ja gern jeder für sich selbst entscheiden. Und ich habe mich entschieden.

Ich mache eben liebend gerne grössere Bilder, brauche grössere Bilder, zeige gerne grössere Bilder, und hab gern grössere Bilder an der Wand hängen.
Ich mach nicht mal kleine Probeabzüge, auch keine Kontakte.
Mitunter müsste ich bei 13x18 sogar "verkleinern", das käme ja gar nicht in Frage.
Die angesprochenen Details oder auch Partialkontraste, welche es so bei KB z.B. gar nicht gibt, kämen da auch überhaupt nicht zur Geltung.
Wer macht hier also noch etwas grössere Dinger?

Gruss,
Platte.


nach oben springen

#13

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.01.2013 19:13
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Platte.

> Mitunter müsste ich bei 13x18 sogar "verkleinern", das käme ja gar nicht in Frage.

13x18 cm Vergrösserer sind ja schon Kleiderschränke.
Kannst Du noch grösser?
Ich hätte mal an grob 90x90cm oder noch grösser, herankommen können.
Aber das Teil lag waagrecht auf Schienen in 2 getrennten Zimmern.
So als Zweitwohnung mit eigenem Grossraumlabor, auch nicht schlecht.
In der Trennwand war der Verschluss. Jedes Objektiv hatte die Dimension von mittleren bis grossen Granaten.
War aber gut anzusehen. Damals kam ich mir mit KB recht unterentwickelt vor.

Nee Berthold, beib bei deinem MF für Arme, dem 4,5x6cm Format.
Mehr schaffste eh nich an guten Motiven. Du hast es ja mal versucht, und nun liegen die Prütteln inne Ecke.
Aber riesig Spass macht unser fazettenreiches Steckenpferd schon, oder ist das Dein Beruf?
Gruss Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 21.01.2013 19:22 | nach oben springen

#14

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2013 08:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,

"Ich hätte mal an grob 90x90cm oder noch grösser, herankommen können."

Wie - einen Vergrösserer???
Wie soll denn eine entsprechende Kamera aussehen, etwa so eine auf dem Sattel eines LKW :-)

"So als Zweitwohnung mit eigenem Grossraumlabor, auch nicht schlecht."

Man hat ja so seine Vorbilder, und meins heisst Butcher Clyde.
Ja, das könnte mir schon zusagen, Kameras und Vergrösserer über mehrere Räume verteilt :-)
Aber auf dem Teppich bleiben, Platte, MF oder 9x12cm z.B. ist auch schon klasse.
Mehr muss eigentlich auch gar nicht, aber wenn mans kann, ists auch nicht schlecht.

" ist das Dein Beruf?"

Nein, dann müsste ich ja überwiegend digital arbeiten, und ich müsste mir sagen lassen, was ich wie zu fotografieren habe.
Ich habe grossen Respekt vor Berufsfotografen, aber tauschen würde ich nicht wollen.

Gruss,
Platte


nach oben springen

#15

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.01.2013 09:47
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Platte.
> Wie - einen Vergrösserer???
> Wie soll denn eine entsprechende Kamera aussehen, etwa so eine auf dem Sattel eines LKW :-)

Beides soll möglich gewesen sein. Kameragewicht mindesten 300Kg. Ich habe sie damals auch nur 1mal gesehen.
Schwerpunktmässig wurde damals sehr altes Kartenmaterial 1:1 abgelichtet und dann auch vergrössert.
Alles zusammen wurde öffentlich zum Verkauf angeboten.
Für 1 DM und komplettabbau der Anlage hätte jedermann die Anlage kaufen können, was aber keiner gemacht hat.
So ist dann alles mehr oder weniger entsorgt worden.
Ein Fotofreund hatte mich damals darauf angesetzt. Er selbst durfte nicht bieten. Er wollte die Objektive retten, was ihm dann auch so gelungen ist. Ja, unser Staat hat schon tolle Angbote, wenn man es verwerten kann.
Gruss Berthold.


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#16

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2013 04:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Gibt es in diesem analogen Forum ausser den beiden Selbstverarbeitern JoJo und Berthold, sowie dem Joachim, der gern mal was vergrössern lässt, und dem Siegfried, der nur ab und an mal eins in 30x40 abzieht,weiter niemanden mit einem faible für grössere Bilder (ab 30x40 cm) aus eigener Produktion?

VG,
Platte


zuletzt bearbeitet 06.02.2013 04:44 | nach oben springen

#17

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2013 05:57
von Sputnik (gelöscht)
avatar

Um Dich zu trösten:
Ich schnappe mir jetzt gleich meinen Passepartoutschneider und rahme nachher einen 30x40 Lithprint.
Noch auf dem seligen Forte PW14. Dafür muß vorerst ein anderes Foto an der Wand weichen, das nun schon seit vielen Jahren dort hängt.
Man will ja die Wände auch nicht KOMPLETT zupflastern.
Da auch ICH keinen 30x40 Scanner habe, hier ein Scan von der 18x24 Variante. DIES ist allerdings ein herkömmlicher Abzug auf Fomatone MG FB. Getont in MT3 und Selen.
KB-Aufnahme auf Kodak HIE Infrared OHNE Filter:




nach oben springen

#18

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2013 06:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Platte im Beitrag #16
weiter niemanden mit einem faible für grössere Bilder (ab 30x40 cm) aus eigener Produktion?



So drei, vier Bilder habe ich auch schon in 30x40 ausbelichten lassen, selbst erpanscht habe ich bislang maximal 20x30.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#19

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2013 06:46
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat von Platte im Beitrag #16
..... weiter niemanden mit einem faible für grössere Bilder (ab 30x40 cm) aus eigener Produktion ...
Ich denke einen Faible für größere Bilder (> 30x40 cm), ganz allgemein, hätten schon viele hier gern, dem wird aber Mangels Platz an der Wand wohl selten gefrönt.

Das mit der eigener Produktion scheitert vermutlich bei den meisten schon allein am entsprechenden Equipment, das sich wegen des Platzmangels an der Wand (s.o.) gar nicht erst angeschafft wird.

Zu meinen aktiven Duka-Zeiten (in der ersten Hälfte des letzten Quartals im letzten Jahrhundert) war das jedenfalls der limitierende Faktor.

Aber mal etwas ganz anderes, wäre es nicht interessant, eine Ausstellung, vielleicht im Rahmen eines BUT, von u.a. analogen Bildern > 30x40 cm zu organisieren, damit man diese Bilder auch mal life und nicht nur als Scan von viel kleineren Abzügen bzw. Negativen sehen kann. "Großbildner" überlegt es Euch!

Gruß Volker



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
nach oben springen

#20

RE: Grosse analoge Abzüge

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.02.2013 09:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"So drei, vier Bilder habe ich auch schon in 30x40 ausbelichten lassen.."

Vielleicht hat der Volker recht, wenn er schreibt, dass durchaus Interesse vorhanden wäre an grösseren Bildern, aber irgend ein Faktor limitiert -technisch, räumlich, vielleicht auch handwerklich.
Hätt ich so jedenfalls nicht gedacht

"wäre es nicht interessant, eine Ausstellung, vielleicht im Rahmen eines BUT, von u.a. analogen Bildern > 30x40 cm zu organisieren.."

Eine Ausstellung /Treffen ist mir jetzt etwas hastig, aber die Idee kann ja noch reifen .

Mein ursprünglicher Gedanke zu meiner hiesigen Fragestellung war die lange gehegte Idee, sich einmal bildmässig auszutauschen.
Wobei ich da momentan ausschliesslich Interesse an analogen , grösseren Abzügen habe.

VG,
Platte


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de