#1

Durst Laborator 900 -- wer hat Erfahrung ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2013 00:11
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

Ich habe mir nun einen Durst Laborator zugelegt – habe allerdings mit dem Schareinstellen Probleme:
- am Gerät war das Objektiv Rodenstock Eurygon 80 – leider mit leichtem Pilz innen – welchen Einfluß auf die Qualität hat das ? Ich habe noch bei mir ein Rodenstock Rodagon 1:4/80 mm (in Superzustand) – als ich aber das in die Platine schraubte (auch ohne den Ring, siehe unten) gelang mir das Scharfstellen nicht – ist dieses Objektiv also ungeeignet oder mache ich was falsch ?
- unter dem Objektiv war ein Einschub für Ilford-Multigrade-Filter (in Rahmen gefaßt), dieser Einschub war mit einem Ring zwischen Objektiv und Platine befestigt. So aber gelang es mir nicht das Gerät scharf zu stellen. Ohne diesem Ring ging es dann (mit verstellen der Höhe hinten an der Säule) – Frage: kann der Laborator also nur mit den Einschubfiltern in der Schublade bedient werden ?

Wer hat Erfahrungen mit dem Laborator ?


zuletzt bearbeitet 11.02.2013 00:20 | nach oben springen

#2

RE: Durst Laborator 900 -- wer hat Erfahrung ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2013 07:18
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Hans,

irgendjemand muß ja hier die Rolle des Spielverderbers übernehmen. So denn: die Antwort auf Deine Frage findet sich in aller Ausführlichkeit im Nachbarforum:

http://www.aphog.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=17160&p=169406

Abgesehen vom heutzutage leidigen Problem der Autofokusjustage jedenfalls herzlichen Glückwunsch zu dem wunderbaren Vergrößerer. Wenn er gut in Schuß ist und Du ein pilzfreies Eurygon 4/80 findest und einstellst, wirst Du das Gerät nicht mehr hergeben wollen.

Viele Grüße,
Michael


zuletzt bearbeitet 11.02.2013 07:20 | nach oben springen

#3

RE: Durst Laborator 900 -- wer hat Erfahrung ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2013 08:07
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
am Gerät war das Objektiv Rodenstock Eurygon 80 – leider mit leichtem Pilz innen – welchen Einfluß auf die Qualität hat das



Dürfte wie ein Weichzeichner wirken, also lichtstreuend und schärfemindernd, eventuell mag er, wenn stark fortgeschritten, auch Einfluß auf die Gleichmäßigkeit des Bildes haben. Aber im Grunde läßt sich ja einfach beurteilen, ob Du mit den Resultaten noch zufrieden bist. Wenn der Pilz noch nicht sehr weit fortgeschritten ist, würde ich mal erwägen, das Objektiv auseinanderzubauen und alles zu reinigen und in Essigwasser auszuspülen, dann sollte der Wuchs mehr oder minder gestoppt sein. Sehr leichter Glaspilz läßt sich auch manchmal abputzen, aber dann müßte er noch recht frisch sein.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#4

RE: Durst Laborator 900 -- wer hat Erfahrung ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.02.2013 09:42
von hans_kohler • Mitglied | 69 Beiträge

DANKE Michael für Link,DANKE Walter für doch "beruhigende" Botschaft w Pilz --- da gibt es ganz andere Aussagen: gleich weit wegwerfen sonst steckt der alles an ! scheint also doch nicht so zu sein

Walter: da ich laie bin - wie kann man so ein Objektiv auseinandernehmen ?


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de