#21

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2011 09:29
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Zitat von JoePopo

Zitat von JoJo
Was willst Du mit 500g?
100g reichen dicke aus und kosten um 7-8 Euro.

Hier (in Stuttgart in der Apotheke) kosten 100g ca. 12-13 Euro. Bei 1g pro Film hätte ich damit für 100 Filme, d.h. ca. 2 Jahre jede Woche einen Film ausgesorgt. Ich weiß zwar (noch) nicht, ob KBr je schlecht wird, aber bei 500g hat man, außer, man ist sehr aktiv, für sein Leben ausgesorgt.

Gruß
Jörn




Die Rechnungen stimmen natürlich alle. Aber wer weiß schon wie lange unsereins KBr noch erwerben kann. Habe unlängst ein ganzes Kilo für 15,95 erworben. Das Zeug frisst kein Heu und Lagerkapazität ist dafür vorhanden. Wenn ich davon in einigen Jahren den Rest entsorge, weil es keine Filme mehr gibt, ist da besser als keins mehr zu haben mit einer Kühltruhe voller Filme. Die fressen Heu (Strom).

Tja, wer weiß heute schon was morgen richtig gewesen wäre.


Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


zuletzt bearbeitet 17.08.2011 09:29 | nach oben springen

#22

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2011 10:27
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi,

Angst um Kaliumbromid habe ich nicht, etwas zuviel Bromid macht aus Leitungswasser Mineralwasser und Kalium brauchen sicherlich auch Pflanzen zum wachsen. (die Erde besteht aus etwa 0,1 % Kalium ) Die Packungsgröße von 1kg ist halt transport- und lagerungstechnisch für Abnehmer in Kleinstmengen sinnvoll.

Gruß Lutz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de