#11

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 09:18
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von namir

Zitat von Photoamateur
Frag Dich nicht, warum Sie es nicht verkaufen, angeblich ist ja beispielsweise auch die Nutzung von Formaldehyd zur Härtung von Photopapier nicht mehr erlaubt, aber in der Textilindustrie (!) darf es noch eingesetzt werden.



in Kosmetika wohl auch noch...




Wer weiß, vielleicht darf man es ja auch zusammen mit Kaliumbromid in die Wurst tun... Gab meiner trüben Erinnerung nach auch mal irgendeinen Zusatzstoff u.a. in der Weißwurst, der plötzlich nicht mehr gesundheitsschädlich war, als es ein Staatsmonopol darauf gab. Das könnte Phosphat gewesen sein.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#12

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 09:45
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi Walter,

ich war wohl etwas schnell. Als ich in der Bucht nach Kaliumbromid gesucht habe fand ich dort einige Angebote so in der Größenordnung von 1kg für 40 Euro. Bei einem Angebot stand Schüssler-Salz Nr. 14.
Das fand ich wiederum in Online Apoteken als Tablette mit 250mg Salz und 100 Tabletten für etwa 5 EURO. Meist ist in so einer Tablette noch etwas Kalk und Zucker drin. Deshalb denke ich das Kaliumbromid in normalen Dosen nicht krebserregend sein dürfte.

Gruß Lutz


nach oben springen

#13

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 10:20
von JoePopo • Mitglied | 241 Beiträge

Zitat von Esel18_24
Deshalb denke ich das Kaliumbromid in normalen Dosen nicht krebserregend sein dürfte.

Krebserregend heißt ja nicht 100% Krebs auslösend, sondern die Wahrscheinlichkeit für Krebs erhöhend.

Jeder Mensch hat zu jedem Zeitpunkt Krebs, weil zu jedem Zeitpunkt Zellen im Körper existieren, deren Wachstum unvermindert anhält, weil das eingebaute Selbstmordprogramm nicht funktioniert, diese Zellen also nicht "sterben". Das Immunsystem kann jedoch zu fast 100% damit fertigwerden. Die, bei denen das nicht der Fall ist, ist das Immunsystem geschwächt, die Menge im Körper befindlicher karzinogener Stoffe einfach zu hoch und/oder es liegt eine erbliche Veranlagung vor. Das ist zugegebenermaßen ein vereinfachtes Bild.

Gruß
Jörn


Heutzutage kennt ein Mensch von allen Dingen den Preis und von keinem den Wert.
nach oben springen

#14

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 10:40
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Zitat von Esel18_24
...Bei einem Angebot stand Schüssler-Salz Nr. 14.
Das fand ich wiederum in Online Apoteken als Tablette mit 250mg Salz und 100 Tabletten für etwa 5 EURO. Meist ist in so einer Tablette noch etwas Kalk und Zucker drin. Deshalb denke ich das Kaliumbromid in normalen Dosen nicht krebserregend sein dürfte.


Die Schüssler-Salze sind homöpathische Arzneimittel. Nr. 14 ist eine D12-Potenzierung, also enthält eine Tablette nur 0,00000000000025 g. Vielleicht auch noch weniger... Der Rest ist in der Regel Milchzucker.

Swingende Grüße

Henning, der von seinem Apotheker weiterhin problemlos mit Kaliumbromid beliefert wird...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#15

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 11:03
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi.
0,00000000000025 g , wieviele Atome sind das? Sind die Elektronen rechts- oder linksdrehend?

Danke für den Hinweis.

Gruß


nach oben springen

#16

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 13:03
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Esel18_24
Hi.
0,00000000000025 g , wieviele Atome sind das? Sind die Elektronen rechts- oder linksdrehend?

Danke für den Hinweis.

Gruß



Brom wird aus Brombeeren gewonnen. Mit Erde vermischt vebinden sie sich mit der Erde zu Erdbeeren und das Brom wird frei..
weiß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#17

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.08.2011 23:01
von JoePopo • Mitglied | 241 Beiträge

Zitat von Esel18_24
0,00000000000025 g , wieviele Atome sind das?

1 mol sind 6,02 * 10^23 Teilchen. Die molare Masse von KBr ist 119,01 g/mol.

1 Molekül KBr wiegt also
119,01 g/mol / 6,02 * 10^23 mol(eküle)
= 1,98 * 10^-22 g

Und in 0,00000000000025g sind
2,5 * 10^-13 g / 1,98 * 10^-22 g
= 1,26 * 10^9

1'270'000'000 Moleküle KBr sind es pro Packung, pro Tabletten demzufolge 1'270'000. Bei einer LD50 von rund 3g pro kg Körpergewicht müsste ein 75kg wiegendes Versuchskaninchen 90'000'000'000'000 Packungen futtern!

Fazit: Das Zeug macht nicht krank, aber gesund (bei solch einer Dosierung) sicherlich auch nicht.


Zitat von phosphor
Brom wird aus Brombeeren gewonnen. Mit Erde vermischt vebinden sie sich mit der Erde zu Erdbeeren und das Brom wird frei..

Und wenn man die Erdbeeren einfriert, dann werden daraus Eisbären und etwas Erde? So langsam kapiere ich das mit der Fotochemie.
Jetzt weiß ich auch, warum mein Gefrierschrank immer so dreckig ist.

Gruß
Jörn


Heutzutage kennt ein Mensch von allen Dingen den Preis und von keinem den Wert.
nach oben springen

#18

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2011 04:33
von photohobbyist • 1 Beitrag

Hi, habe beim Stöbern eben das hier gefunden:

http://www.auvito.de/kaliumbromid-reinst...37/details.html

500g Kalimbromid für 29.99.

Gruß,
Photohobbyist


nach oben springen

#19

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2011 06:02
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Was willst Du mit 500g?
100g reichen dicke aus und kosten um 7-8 Euro.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#20

RE: Kaliumbromid krebserregend?

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2011 06:35
von JoePopo • Mitglied | 241 Beiträge

Zitat von JoJo
Was willst Du mit 500g?
100g reichen dicke aus und kosten um 7-8 Euro.

Hier (in Stuttgart in der Apotheke) kosten 100g ca. 12-13 Euro. Bei 1g pro Film hätte ich damit für 100 Filme, d.h. ca. 2 Jahre jede Woche einen Film ausgesorgt. Ich weiß zwar (noch) nicht, ob KBr je schlecht wird, aber bei 500g hat man, außer, man ist sehr aktiv, für sein Leben ausgesorgt.

Gruß
Jörn


Heutzutage kennt ein Mensch von allen Dingen den Preis und von keinem den Wert.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de