#11

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.07.2011 10:50
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

man kann natürlich auf Netzmittel verzichten, man kann auch Aquadest. nehmen. Beides kostet Geld. Und wenn ich schon Geld ausgebe, dann für was ordentliches. Ich entwickle Filme seit rund 40 Jahren, habe immer Netzmittel verwendet und es nicht bereut. Und wie gesagt das Zeug hält ewig.

Ach und eines noch, es wäre nett wenn du deine Beiträge zeichnen würdest, damit man weiss wie man dich ansprechen soll. So ist das hier üblich, ein bischen Netikette kann doch nicht schaden.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
zuletzt bearbeitet 10.07.2011 11:01 | nach oben springen

#12

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.07.2011 11:47
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von JoePopo


Den 5l-Kanister dest./dem. Wasser werden ich mit dem erste Film bestimmt nicht leermachen. Also muss ich einen zusätzlichen, leeren Kanister statt der 2,5l-Flasche besorgen. *notier*


sonst für den Anfang erstmal eine 2l Flasche aqua demin. kaufen. nach 1l Fix ist schon fast die Hälfte weg, damit können dann, je nach Verdünnung und Fixierer, 10-20 Filme fixiert werden... da bekommt man auch locker den 2.l aqua demin. weg (verwende 2* 0,5l Flaschen, 1* aqua demin mit ein paar Tropfen Netzmittel und 1* pur, als die zwei letzten Bäder... anders habe ich meine Filme noch nicht sauber hinbekommen... damit wäre der 2l Kanister schon mal fast leer...)

Zitat von JoePopo

Netzmittel? Brauche ich Netzmittel, wenn ich für die letzte Wässerung destilliertes/demineralisiertes Wasser benutze?


keine Ahnung... glaube, ich habe das schonmal ausprobiert... brauche hier sowohl als auch. (hängt natürlich auch von Deinem Leitungswasser ab)

Zitat von JoePopo

Ich brauche für meinen 1000'er Jobo Entwicklungstank 260ml verdünnten Fixierer, d.h. 26ml Fixierer bei 1:9 und 52ml bei 1:4. Das geht doch (fast) perfekt in die 25'er Mensur rein, und bei 1:4 mess ich 2 mal ab.
Was noch brauchbaren Fixierer angeht: Kann ich den auch so "aufgießen", daß er für einen Film reicht - eine Für-einen-Film-Fixierer-Verdünnung sozusagen? Oder wird er dann zu "dünn" und braucht deswegen zu lange für die Fixierung?


das größte Problem sehe ich darin, dass doch ziemlich große Mengen Fixierer zur Entsorgung anfallen... v.a. wenn dann vielleicht auch mal ein paar Mittelformat-Filme entwickelt werden sollen...

Gruß
Bernhard


nach oben springen

#13

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.07.2011 18:35
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Zitat von namir

Zitat von JoePopo

Was noch brauchbaren Fixierer angeht: Kann ich den auch so "aufgießen", daß er für einen Film reicht - eine Für-einen-Film-Fixierer-Verdünnung sozusagen? Oder wird er dann zu "dünn" und braucht deswegen zu lange für die Fixierung?


das größte Problem sehe ich darin, dass doch ziemlich große Mengen Fixierer zur Entsorgung anfallen... v.a. wenn dann vielleicht auch mal ein paar Mittelformat-Filme entwickelt werden sollen...




Ich würde mich erstmal um eine Flasche für angesetzten Fixierer kümmern. Ich hätte Zweifel, ob Fixierer wirtschaftlich dünn für Einmalbenutzung angesetzt, ordentlich fixiert. Im Haushalt finden sich zur Entsorgung immer wieder brauchbare Flaschen wie von Putzmitteln, Autoscheibenklar oder Waschmitteln. Getränkeflaschen sollte man wegen der Verwechslungsgefahr eher nicht benutzen. Wobei es da auch Sonderflaschen gibt, wo ohne Etikett keine Gefahr mehr besteht.

Grüße
Hans


nach oben springen

#14

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.07.2011 04:07
von Kellerkind • Mitglied | 67 Beiträge

Zitat von Kellerkind

Mann braucht: einen Film belichtet versteht sich
eine Eentwicklungsdose
ein Stockdunklen Ort
Entwickler
Stoppad (otional) (zwischenwässerung geht auch)
Fixierer
Wasser (reichlich)

Ein Trichter
ein Termometer (oder auch keins kommt auf die Raumtemperatur an)

Ein Stuabfreien Ort oder zumindest einen Ort wo ca 8 stundne keine Luftverwirbelungen auftreten.
Zwei Klammern (eine zum aufhängen und eine zum beschweren dess Films am ende damitt er sich nicht aufrollt.


und das wars schon Netzmittel und so weiter ist irgend wie überflüssig destieliertes wasser für die allerletzte Schlusswässerung reicht völlig. und das Lübecker Wasser ist reichaltig an Kalk




Muss da noch was ergänzen und zwar baucht man noch eine UHR wichtig weil so nach gefühl entwickeln wird nix am besten ist eine Stopuhr aber eine normale UHR geht auch.


Und leute ihr Textet hier so viele Sachen die es giebt die man noch nehmen kann oder sollte oder braucht; Netzmittel würde ich erst dann nehmen wenn ich nach dem ersten Film merke das ICh Kalkflecken habe und ihr wist ja nicht wie Kalkhaltig sein Wasser ist. und die ganzen anderen Mittel die ihr noch so gesagt habt würde ich auch erst nehmen wenn es not Tut.

Wenn ich von Vornerein Netzmittel benutze und irgend wass das er Schneller Trocknetund was weis ich nicht was es da noch so giebt und ein Heidengeld dafür ausgebe ob wohl ich es garnicht brauche weis ich ja nie ob ich es wirklich brauche wenn ich es nicht mal ohne mache. Und das Netzmittel was ihr da imemr so sagt ist Teuer und in dem sinne macht auch nichts anderes als ein kleiner Tropfen Spühlmittel denn dann ist die Oberflächenspannung vom Wasser wech und eine Flasche Spühlmittel kostet irgend was so um die 50c udn man kann damit Millionen Filme mit machen.

Und so wie ich das Verstanden habe will er es sowieso nur mal Testen ob er es hinbekommt und da muss man nicht Tausen dinge haben da reicht wirklich das was ich gesagt habe und würde dann auch auf alles verzichten wie Netzmittel und so und wenn cih merke das ich es brauche erst dann die Sachen dazu kaufen.


Und wegen behältnisse für die chemie wie die vorredner schon gesagt haben da giebs genug einmal Flaschen blos nicht getränke Flaschen nehem und am besten sind Braune Glasflaschen die sind Luftdicht und das licht kann der chemie nix Anhaben um die Luft rauszubekommen ein Tip 1€ Laden und Glasmurmeln besorgen denn sparrt man sich auch dieses komische Spray was es giebt wass die Luft verdränngt und ist auch ewig benutzbar die Murmeln. das ganze Bezieht sich auf die Chemie die man noch benutzen will. was verbraucht ist entsorgt man mann kann auch Sammeln wenn man ein großen Kanister hat Sammelt man den mist udn irgend wann gehts wech.


-----------------------------------------
Wenn die Sonne Lacht, stell auf Blende 8.
nach oben springen

#15

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.07.2011 04:29
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

na denn, unterhälste dich jetzt mit dir selber? Keiner muß einen Vorschlag annehmen. Ein gut gemeinter Rat ist kostenlos. Wer kein Geld ausgeben will, der brauch es ja auch nicht.
Und wer keins hat, der sollte auch keins ausgeben. So und nun genug des Themas.

Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#16

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.07.2011 10:08
von JoePopo • Mitglied | 241 Beiträge

Zitat von namir
hängt natürlich auch von Deinem Leitungswasser ab

In Stuttgart ist das Wasser weich! Keinerlei Kalk an den Wasserhähnen, mein Wasserkocher ist blitzeblank und wenn ich zuviel Waschpulver in die Waschmaschine fülle, dann hab ich ein rotierendes Schaumbad mit ein bissl Wäsche drin.


Zitat von konicafan

Zitat von JoePopo
Netzmittel? Brauche ich Netzmittel, wenn ich für die letzte Wässerung destilliertes/demineralisiertes Wasser benutze?

das mit Aquadest hilft nicht viel. Microsol oder ähnliches ist eindeutig besser. Man braucht davon nur homöpatische Dosen, es hält ewig. Vor allendingen hilft es gegen Kalkflecken auf den Negativen und der Abfluß des Restwassers ist besser, die Filme trocknen schneller.


Kalkflecken werden höchstwahrscheinlich nicht sooo das Problem, denn das Wasser hier in Stuttgart ist weich. Aber trocknet schneller ist durchaus ein Kaufargument. *notier*


Zitat von Hans Wöhl
Getränkeflaschen sollte man wegen der Verwechslungsgefahr eher nicht benutzen.

Ich habe meinen kleinen Sohn (4 1/2) im Haus, sodaß es alleine deswegen schon grob fahrlässig wäre. Und man muss es ja auch nicht mit aller Gewalt provozieren, zumal es eine passende, braune Weithalsflasche schon für 2,26 gibt. Abgesehen davon ist die Lagerung von Chemikalien in Behältnissen, die Lebensmittel enthalten (haben), verboten!


Zitat von Hans Wöhl
Ich hätte Zweifel, ob Fixierer wirtschaftlich dünn für Einmalbenutzung angesetzt, ordentlich fixiert.

Mein Gedanke dahinter war der:
Der angesetzte Fixierer reicht für 10 Filme. Nach 9 Filmen ist also die Konzentration/Verdünnung auf 1:x gesunken. Ich müsste diese Verdünnung 1:x nur herausfinden und entsprechend anmischen, um einen einmal-Fixierer zu bekommen.


Zitat von kellerkind
... und ein Heidengeld dafür ausgebe ...

Das ist doch ein einfaches Rechenbeispiel:

5l Dest. Wasser für 1,39 -> bei 4 Spülungen a 260ml sind das 1040ml bzw. etwa 30 Cent pro Film
250ml Netzmittel für 4,64 ergeben 41,5l Ansatz -> bei 4 Spülungen a 260ml sind das 1040ml bzw. etwa 11 Cent pro Film
1 Film APX 100 für 2,99 -> Ohne Dest. Wasser & Netzmittel ist schlimmstenfalls ein Film für 2,99 versaut und die Bilder weg!

Ich riskiere also entweder den Film (bzw. die Bilder) für 2,99 oder lege noch 1,65 drauf und bin (40 mal) auf der sicheren Seite. Und bei dem, was ich sonst schon ausgebe, fällt das auch nicht mehr auf. Zudem trocknet der Film schneller.


Gruß
Jörn


Heutzutage kennt ein Mensch von allen Dingen den Preis und von keinem den Wert.
zuletzt bearbeitet 12.07.2011 10:10 | nach oben springen

#17

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.07.2011 10:22
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von JoePopo

Zitat von kellerkind
... und ein Heidengeld dafür ausgebe ...

Das ist doch ein einfaches Rechenbeispiel:

5l Dest. Wasser für 1,39 -> bei 4 Spülungen a 260ml sind das 1040ml bzw. etwa 30 Cent pro Film
250ml Netzmittel für 4,64 ergeben 41,5l Ansatz -> bei 4 Spülungen a 260ml sind das 1040ml bzw. etwa 11 Cent pro Film
1 Film APX 100 für 2,99 -> Ohne Dest. Wasser & Netzmittel ist schlimmstenfalls ein Film für 2,99 versaut und die Bilder weg!

Ich riskiere also entweder den Film (bzw. die Bilder) für 2,99 oder lege noch 1,65 drauf und bin (40 mal) auf der sicheren Seite. Und bei dem, was ich sonst schon ausgebe, fällt das auch nicht mehr auf. Zudem trocknet der Film schneller.


Gruß
Jörn




4*mit destilliertem Wasser spülen ist wohl mehr als nötig. Und warum 4* Netzmittelbad? Hätte ich hier weiches Wasser, würde ich mir das mit dem destillierten Wasser wohl überhaupt sparen.

Gruß
Bernhard


nach oben springen

#18

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.07.2011 10:40
von JoePopo • Mitglied | 241 Beiträge

Zitat von namir
4*mit destilliertem Wasser spülen ist wohl mehr als nötig. Und warum 4* Netzmittelbad? Hätte ich hier weiches Wasser, würde ich mir das mit dem destillierten Wasser wohl überhaupt sparen.

Hab ich mich versehen? Macht man bei der Illford-Methode nicht 4 Spülungen?

Wenn man weniger macht, dann reicht das Netzmittel sogar für noch mehr als 40 Durchgänge.

Gruß
Jörn


Heutzutage kennt ein Mensch von allen Dingen den Preis und von keinem den Wert.
nach oben springen

#19

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.07.2011 11:07
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Zitat von JoePopo

Zitat von namir
4*mit destilliertem Wasser spülen ist wohl mehr als nötig. Und warum 4* Netzmittelbad? Hätte ich hier weiches Wasser, würde ich mir das mit dem destillierten Wasser wohl überhaupt sparen.

Hab ich mich versehen? Macht man bei der Illford-Methode nicht 4 Spülungen?




Man macht nur die letzte Spülung mit Netzmittel bzw. destilliertem Wasser. Davor soll kalkhaltiges Wasser sogar besser als destilliertes sein, da ein Ionenaustausch stattfinden kann. Der Kalk wirkt so zu sagen wie eine Auswässerungshilfe.

Zitat von JoePopo

Zitat von Hans Wöhl
Ich hätte Zweifel, ob Fixierer wirtschaftlich dünn für Einmalbenutzung angesetzt, ordentlich fixiert.

Mein Gedanke dahinter war der:
Der angesetzte Fixierer reicht für 10 Filme. Nach 9 Filmen ist also die Konzentration/Verdünnung auf 1:x gesunken. Ich müsste diese Verdünnung 1:x nur herausfinden und entsprechend anmischen, um einen einmal-Fixierer zu bekommen.




Das ganze ist eher ein exponentieller und kein linearer Vorgang. Man kann auch mehr Filme fixieren. Die Fixierqualität wird nur immer schlechter und es dauert immer länger. Gerade als Anfänger sollte man sich genau an die Vorgaben halten. Später, wenn man Erfahrung hat und genau weiß, was welchen Einfluss hat, kann man Anfangen eigene Wege zu gehen.


nach oben springen

#20

RE: Minimales Labor (nur Entwicklung)

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.07.2011 12:21
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von JoePopo

Wenn man weniger [als vier Spüldurchgänge mit Netzmittel] macht, dann reicht das Netzmittel sogar für noch mehr als 40 Durchgänge.



natürlich nur einmal, und auch ohne Agitation, sonst schäumts ja wie die Hölle. Man bekommt eigentlich auch mehr als nur 40l Arbeitslösung aus 250ml Konzentrat. Habe mir mein Konzentrat (das war "Mirasol") in eine Tropfflasche umgefüllt, mache dann so 10 Tropfen auf einen halben Liter, reicht eigentlich. Glaube 10 Tropfen sind weniger als ein ml. Bekomme so aus einer 250ml Flasche gut über 100l. Dann kann man die Arbeitslösung auch mehrmals verwenden... so im Prinzip gehen mit einer 250ml Flasche auch mehr als 1000 Filme.
habe mir kürzlich eine neue Flasche Mirasol 2000 gekauft (dafür wird eine höhere Verdünnung empfohlen, als für das alte Mirasol)... hoffe im Jahr 2050 (oder so, also wenn die Flasche voraussichtlich leer sein wird) kann man noch einfach so Netzmittel kaufen.

Gruß
Bernhard


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de