#1

Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.04.2011 17:27
von Gratzi • Mitglied | 14 Beiträge

Guten Morgen, habe mir gestern ein 180mm Mamiya Objektiv angeschaut; jedoch vermute ich, das eine sichtbare kreisförmige Drübung im Objektiv ein Pilzbefall sein könnte. Hat wer bereits Erfahrung damit, und bekommt man sowas überhaupt weg? denke so an ein Ultraschallreinigungsgerät.


nach oben springen

#2

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.04.2011 18:06
von Mississippiqueen • Mitglied | 90 Beiträge

Klingt sehr nach Pilzbefall, also Finger weg.
Nicht nur dass Du den schwer bis gar nicht wegbekommst, Du infizierst auch noch andere Linsen damit.
Ultschallreiniger kannst vergessen... Luft und Sonnenlicht ist gefragt.

hier auch noch was:
-> http://de.wikipedia.org/wiki/Glaspilz


nach oben springen

#3

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.04.2011 20:19
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Eine Ferndiagnose ist natürlich sehr schwierig. Kleinere kreisförmige Trübungen können auch sehr gut eingetrocknete Kondenstropfen vom Schmierfett sein, wenn die Kamera mal zu lange z.B. im heißen Auto gelegen hat. Pilz bekommt man nur in der Anfangsphase weg, weil der das Glas angreift. Das mit dem Infizieren ist offenbar nicht von der Hand zu weisen. Gerade erst habe ich auf der Zeiss-Seite gelesen, daß die Objektive mit Pilz wegen dieser Gefahr grundsätzlich nicht annehmen.

Das 180er Mamiya (6x7?) ist ein relativ einfach aufgebautes Objektiv. Für die Reinigung muß es zerlegt, zusammengebaut und neu justiert werden (was die meisten "Heimarbeiter" nicht können und nicht machen). Da kannst Du so mit 50-100 Euro rechnen, vielleicht mehr, vielleicht weniger. Frage ist, ob sich das lohnt.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.04.2011 00:41
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich habe zu der ganzen Sache nur recht begrenzte Erfahrungen, Auswaschen in Essigsäure (selbstverständlich das komplette in Einzelteile zerlegte Objektiv)brachte allerdings ein dauerhaftes Ende des Pilzbefalles.

Insgesamt muß man aufpassen, daß man nicht "feuchte" Objektive zu früh in den Köcher steckt - überhaupt sollte alles Trocken und am Besten im Hellen gelagert werden, was natürlich bedeutet, daß der Raum in dem die Ausrüstung gelagert wird immer gut belüftet und ordnungsgemäß beheizt sein solllte.

Wenn das Objektiv in einem Lederköcher aufbewahrt wurde, muß man den entweder entsorgen, oder ebenfalls mit Essigsäure, Ammoniakwasser, Formaldehydlösung etc. behandeln. Ich benutze für Lederteile übrigens immer die "alte" Schuhcreme, die nach Benzin stinkt, da ich mir leidlich vorstellen kann, wie vorzügliche Nährlösungen alle möglichen Palmöle usw. darstellen.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#5

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.04.2011 00:09
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Da kannst Du so mit 50-100 Euro rechnen, vielleicht mehr, vielleicht weniger. Frage ist, ob sich das lohnt.
Gruß Jochen



Kaum zumal die C-Reihe derzeit bei Ebay ziemlich verramscht wird und es fraglich bleibt
ob nach der Reinigung der Pilz nicht wiederkommt bzw. der Bösewicht möglicherweise
auch die Vergütung etwas angegriffen hat.


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#6

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.04.2011 03:29
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Photoamateur
wie vorzügliche Nährlösungen alle möglichen Palmöle usw. darstellen.


Das tut es eher nicht. Schimmelpilze jedenfalls können Öl meines Wissens überhaupt nicht leiden.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 05.05.2011 04:29
von haidelmaik • Mitglied | 44 Beiträge

Wenn Du die Verunreinigungen im Gegenlicht mal mit ner starken Lupe anschaust und dann lauter kleine farnartige Verästelungen u.ä. entdecken kannst, dann würde ich auf PILZ tippen!

Ob man damit seine anderen Objektive "anstecken" kann, glaube ich (glauben, nicht wissen) persönlich nicht - es sei denn man wischt mit einem Lappen die verpilzte Oberfläche ab und anschließend mit dem gleichen Lappen an ein anderes Objektiv ran ... man wird sich beim Arzt wohl auch keine benutzte und mit xyz-Erregern verseuchte Injektionspritze reinjagen lassen ... und das Pilz-Objektiv im gleichen Schrank dicht an dicht mit den anderen aufbewahren ist vielleich auch nicht das Wahre ...

Manchmal lässt sich der Pilzbefall mit Mikrofasertuch feucht abwischen wie Staub - habe das schon erlebt ... Pilz auf der Innenseite der Hinterlinse (sah aus wie aus dem Lehrbuch, verästelt, farnartig, keine Fuseln o.ä.) ... geht aber vermutlich nur im Anfangsstadium, wenn auch das Glas / Vergütung nicht durch den Pilz angeätzt/beschädigt ist ...


zuletzt bearbeitet 05.05.2011 04:31 | nach oben springen

#8

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.05.2011 04:01
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Vielleicht hilft Dir der Inhalt folgender Seite weiter?!

http://www.4photos.de/camera-diy/glaspilz_reinigung.html

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#9

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 11.05.2011 10:07
von Hans-Dirk • Mitglied | 9 Beiträge

Hallo, jetzt muß ich doch mal nach den Pilzen auf optischen Gläsern fragen. Warum gibt es die? Glas ist mineralisch, also kein biologisches Teil und wann und unter welchen Bedingungen entstehen sie?

Grüße

Hans-Dirk


nach oben springen

#10

RE: Glaspilz

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 11.05.2011 20:06
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de