#21

RE: altes Papier aufmöbeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.04.2011 07:24
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Moin Leute,

in der letzten Zeit war ich ja weniger im analogen Bereich aktiv.
Naja, durch Zufall hab ich diesen Thread entdeckt. Da ich noch sehr viel Papier habe, was ziemlich verschleiert, will ich das mit dem Kaliumbromid auch mal ausprobieren.
Am Freitag bin ich also in die Apotheke um mir das Zeug zu holen. Leider hatten die das nicht vorrätig - also bestellt(100g.)
Heute konnte ich es abholen. Das Zeug ist ja a#*%°teuer. 17 Euronen für 100g.
Übrigens, die Apothekerin meinte das dies nicht rezeptpflichtig ist. Nur soll das nicht an Minderjährige verkauft werden.
Ich hab es trotzdem bekommen. Allerdings musste ich so einen Zettel ausfüllen, mit Unterschrift,Anschrift und Verwendungszweck. Die nette Frau hat ganz schön erstaunt geguckt, das sich ein 16 Jähriger noch für Dunkelkammern interessiert

Jetzt steh ich nur noch vor der Frage, in welchem Verhältnis ich das mit dem Entwickler mischen muss. Im erstem Beitrag steht ja was mit 10g Kaliumbromid auf 900ml.Entwickler. Da ist dann ja noch Vit-C und Acugrade-Konzentrat dabei. Bloß wie ist das ungefähre Mischungsverhältnis bei "normalem" Entwickler?

Liebe Grüße
Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#22

RE: altes Papier aufmöbeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.04.2011 08:29
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Man sollte ungefähr ein Gramm Bromkalium auf den Liter geben, wenn das den Entwickler zu stark abbremst oder nicht genug die Schleierbildung verhindert, muß man eben neu justieren (mehr Bromkalium oder eventuell Entwickler nachgießen).


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 16.04.2011 08:30 | nach oben springen

#23

RE: altes Papier aufmöbeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.04.2011 12:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Arne
Im erstem Beitrag steht ja was mit 10g Kaliumbromid auf 900ml.Entwickler. Da ist dann ja noch Vit-C und Acugrade-Konzentrat dabei. Bloß wie ist das ungefähre Mischungsverhältnis bei "normalem" Entwickler?


Nee, da steht 2 g/l Kaliumbromid. Mit 10 g/l machst du sinnvollerweise eine Vorratslösung mit der du für jedes Gramm auf den Liter, welches der fertige Entwickler haben soll, 100 ml Wasser mit dieser Vorratslösung ersetzt. Denn dann enthalten 100 ml dieser Vorratslösung genau 1 g KBr. Wenn du eine ausreichend genaue Laborwaage hast, kannst du das natürlich jedesmal abwiegen. Aber ich benutze auch eine Vorratslösung, weil es eben viel einfacher und schneller geht.

Viele fertige Papierentwickler enthalten schon um die 2 g/l KBr in der Arbeitslösung. Die von Walter erwähnten 1 g/l zusätzlich halte ich für zu gering bemessen, um einen deutlich sichtbaren Einfluss zu haben. Papierentwickler sind ja im allgemeinen auch viel höher konzentriert als Negativentwickler. Hochverdünnt (Pi mal Daumen 1:40?) benutzen viele deshalb auch einen Papierentwickler als unschlagbar preiswerten Negativentwickler und erzielen damit auch hervorragende Ergebnisse.

Was verstehst du unter "normalem" Entwickler? Ich habs mit Rodinal 1+10 als Papierentwickler versucht mit den oben genannten Zusätzen, funzt auch prima. Einen Papierentwickler kann man praktisch kaum überdosieren, da Papier im Gegensatz zu Film immer ausentwickelt werden sollte. Negative würden so behandelt grauslich aussehen.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 16.04.2011 12:27 | nach oben springen

#24

RE: altes Papier aufmöbeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.04.2011 22:53
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Oh, wer lesen kann ist bekanntlich ja im Vorteil *schäm*
Mit dem herantasten ist das ne super Idee. Das werde ich heute mal ausprobieren.
Als normalen Papierentwickler meine ich Entwickler die dieses Waschsoda usw. nicht brauchen. In meinem Fall ist das dann ADOX ADOTOL.


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#25

RE: altes Papier aufmöbeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.04.2011 23:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Soda dient 1. dazu, das Vitamin-C in das benötigte Ascorbat zu überführen und 2. zum Ausgleich der Säure, ohne Soda würde der pH und damit die Aktivität des Entwicklers sinken. Wir wollen aber einen kräftigen (kontrastreichen) Entwickler, der möglichst wenig schleiert. Ohne Vit-C brauchst du natürlich auch keine Soda.


nach oben springen

#26

RE: altes Papier aufmöbeln

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.04.2011 07:02
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von Arne
Das Zeug ist ja a#*%°teuer. 17 Euronen für 100g.



Yep! Deshalb hab ichs in einer Online-Apotheke bestellt.
8,15 Euro für 250 Gramm plus 4,50 Versand. Sind zwar nur ein paar Euro gespart, aber dafür wenigstens mehr fürs Geld. 100 Gramm hätten nur 5,- Euro gekostet, aber wegen den Versandkosten wär da nicht viel eingespart gewesen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de