#11

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 18:26
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Wenn wir gerade bei den verschiedenen Belis sind - ich arbeite inzwischen mit dem Mastersix - ich hatte gestern in einem Päckchen u.a. einen Revues S120. Der tut sogar wieder nachdem ich die Kontakte der Knopfzelle gereingt habe (da war der Knopf zulange drin) und die Knopfzelle ausgetauscht hatte.
Hat jemand Info über das Teil????


Steve
nach oben springen

#12

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 19:20
von Thomas D • Mitglied | 183 Beiträge

Edit: Zu meinem Beitrag von gestern 22:35 es heißt natürlich Silicon Blue Cell

@ bilderknipser: Du hast natürlich recht, genau gesehen altern die Zellen nicht. Die Versiegelung, welche die Diode umhüllt altert, wird porös oder bricht, so dass Luft eintritt und die Platten oxidieren.

Die Diskussion und die Vorschläge entstanden, weil ihm der Lunasix offenbar nicht gefällt.
Wobei mich allerdings wundert, dass seine Hochschule zwar so Kamera-Schätzchen auf Lager hat, dann aber keinen Beli, dass macht für mich wenig Sinn. Vor allem wenn dort wohl auch GF-Kameras rumoxidieren.
Bei Aufsteckgerät hätte ich persönlich dauernd bedenken, dass man die sich abreißt, abbricht, wenn die auf dem Blitzschuh stecken, gerade wenn man schnell auf der Straße schießen will. Vor allem im Winter wenn man dick angezogen ist und in der Jacke...hängen bleibt. Da sind die Vorschläge von Brom schon ganz ok, klein und günstig zu bekommen, ggf hat da die Verwandschaft oder Kumpels noch was rumliegen, wenns dann ganz günstig sein muss


auch Fotografie: die-drielings.de


nach oben springen

#13

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 21:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser
Ganz abgesehen davon: wenn Du Straßenszenen fotografieren willst, dann ändert sich die Lichtsituation nicht schneller als der Sonnenstand. Da brauchst Du also nur 1x in der Stunde messen, weil es sich darunter kaum außerhalb des Toleranzbereichs verändert. Wenn Wolken vorüber ziehen, mußt Du eben 2 Messungen machen, 1x mit und 1x ohne Wolke vor der Sonne. Die 2 Werte kann man sich doch gerade noch merken.



Genau so mache ich's auch immer. Die grobe Richtung reicht meistens aus. Wenn ich den Beli nicht dabeihabe, muß ich ohnehin schätzen, da hilft mir dann ein kleiner Spickzettel.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#14

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 22:18
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von Penta
... u.a. einen Revues S120. Der tut sogar wieder nachdem ich die Kontakte der Knopfzelle gereingt habe (da war der Knopf zulange drin) und die Knopfzelle ausgetauscht hatte.
Hat jemand Info über das Teil????


Frage: Revue S120 oder S102?
Zum 102 habe ich noch eine alte Bedienungsanleitung.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#15

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 22:22
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Zitat von clickclackstart

Genau so mache ich's auch immer. Die grobe Richtung reicht meistens aus. Wenn ich den Beli nicht dabeihabe, muß ich ohnehin schätzen, da hilft mir dann ein kleiner Spickzettel.



Matrixmessung, Wabenmessfelder, mittenbetonet Integralmessung, Multispotmessung mit Mittelwertbildung
oder Kontrastmessung - ich wußte doch das sind alles Tricks der Marketigexperten.........


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#16

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 22:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Randle: Kann man machen, bringt sicherlich Perfektion - ist mir aber zu umständlich, zu technisch, zu viel. Mir würde es keinen Spaß machen so zu arbeiten, aber ich kann halt auch nur für mich sprechen. Technisch perfekte Bilder brauchst Du von mir daher nicht zu erwarten, das tue ich allerdings selbst auch nicht.

Inwiefern es sich in der Fotografie mit den technischen Features genauso verhält wie bei den heutigen Autos, kann ich mangels Erfahrung mit aufwendiger Ausrüstung nur vermuten. Bei den Autos habe ich den Vergleich jedenfalls vollzogen und für mich darauf verzichtet.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#17

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 22:32
von greyscale • Mitglied | 112 Beiträge

Hallo Jannis,

eigentlich hattest Du Dein Anliegen ja recht klar formuliert. Nun haben sich erst einmal viele Alternativvorschläge eingefunden…

Zu verleihen oder abzugeben habe ich kein Gerät, aber ich mache es zumindest bei Mittelformatkameras mit Lichtschacht und Handgriff genau so, wie es Dir vorschwebt: Objektmessung mit Aufsteckbelichtungsmesser auf dem Blitzschuh. Wenn der Belichtungsmesser fest sitzt, ist er sehr schnell einzustellen und –sehen; ein Seitenblick vom Lichtschacht weg genügt. Die Flexibilität der Lichtmessung geht dabei natürlich verloren, ist aber ohnehin prohibitiv, wenn es Dir auf der Straße auf Schnelligkeit ankommt.

Was Belichtungsmesser allgemein betrifft, mußt Du vor allem herausfinden, ob Dir Zeigergeräte oder eine digitale Anzeige bei der Bedienung mehr zusagen. Aus den aktuellen Lieferprogrammen käme im ersten Fall der Sekonic L-208 und im zweiten Fall der Gossen Digisix in Frage. Beide haben einen anschraubbaren Aufsteckfuß. Unter den älteren Geräten mit Aufsteckfuß kann ich aus eigener Erfahrung den Jonan COM empfehlen. Allerdings hast Du bei diesem Gerät das Batterieproblem, da es für Quecksilberzellen ausgelegt war.

Viele Grüße,
Michael


zuletzt bearbeitet 25.10.2010 22:33 | nach oben springen

#18

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 22:48
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von clickclackstart
Die grobe Richtung reicht meistens aus


Was heißt "grobe Richtung"? Es gibt keine konstantere Lichtquelle als die Sonne.

Zitat von Randle P. McMurphy
ich wußte doch das sind alles Tricks der Marketigexperten.........


Ja, das sind sie. Erst wenn man mal den ultimativen Belichtungscomputer benutzt hat, weiß man, was richtig belichtete Dias sind http://www.fredparker.com/ultexp1.htm
Die zweitbeste Lösung ist meiner Meinung nach 40 Jahren mit diversen Kameras und hunderten Diafilmen die Lichtmessung. Ganz, ganz nah da dran ist eine Olympus OM2.

Bei Negativfilm ist das alles Schnickschnack, es sei denn, Du hast ein so tolles fotografisches Gedächtnis, daß Du Dir wirklich die reale Lichtsituation bei der Aufnahme wieder "zurückholen" kannst. So falsch belichten, daß der Film es nicht mehr rüberbringt, kann man eigentlich mit keiner Methode.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#19

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 23:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser
[quote="clickclackstart"]
Was heißt "grobe Richtung"? Es gibt keine konstantere Lichtquelle als die Sonne.



Das schon, aber es gibt dunkle und helle Motive, manche liegen zum Teil im Schatten... das gleiche ich dann nach Gefühl an, wie ich's haben will (statt Objektmessung), wenn Wolken kommen, wird eine Blende offener gedreht etc. Das meinte ich mit grobe Richtung.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#20

RE: wer leiht mir einen aufsteckbeli ???

in analoges Fotozubehör 25.10.2010 23:41
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Zitat von clickclackstart

Inwiefern es sich in der Fotografie mit den technischen Features genauso verhält wie bei den heutigen Autos, kann ich mangels Erfahrung mit aufwendiger Ausrüstung nur vermuten. Bei den Autos habe ich den Vergleich jedenfalls vollzogen und für mich darauf verzichtet.



Nils - tue mir einen Gefallen und nimm meine Posts nicht persönlich
und denke daran das Ironie mein zweiter Vornamen ist.............

Das eine unspektakuläre Lichtmessung für 70% aller Motive ausreichend ist wissen wir Beide.
Was drüber hinaus geht haut auch mit der aktuellsten technischen Erungenschaften nicht immer hin.

*Peace*


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de