#1

Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 12.04.2010 11:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mir war seit dem ersten Versuch klar, dass das Filmscannen mit dem Canoscan 8800F direkt auf dem Scannerglas und mit einer Glasplatte abgedeckt schärfere Bilder ergibt. Zuletzt hatte ich allerdings entgegen meinen ersten Erfahrungen immer wieder mal Newtonringe. Heute habe ich mir einen billigen Bilderrahmen mit Antreflexglas geholt (2,50 Eur). Die Newtonringe sind weg.

Dann hab ich einen korrekten Vergleich gemacht. Beide Bilder sind mit gleichen Einstellungen gemacht und absolut identisch leicht unscharf maskiert. Dass die Farbbalance trotzdem leicht unterschiedlich ist, hat mich gewundert. Hm. Film war ein Paradies 100.

Dass der direkte Vergleich so drastisch ausfällt, hätte ich aber nicht gedacht. Mit meiner Einschätzung, so auf deutlich mehr als die z.B. von Filmscanner.info angegebenen 1600 DPI zu kommen ist wohl gerechtfertigt. Also scanne ich weiter mit 4800 DPI und verkleinere in Gimp auf 2400 mit dem Lanczos3-Algorithmus. Das ist dann ziemlich nahe an der echten Auflösung und bläht die Dateien nicht unnötig auf.

PS: selbst auf den kleinen Voschaubildchen hier sieht man einen Unterschied, wow! LG Reinhold

Angefügte Bilder:
15a-glas-klein_web.jpg
glas_web.jpg
glaslos_web.jpg

zuletzt bearbeitet 12.04.2010 11:51 | nach oben springen

#2

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 12.04.2010 19:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Holla, ist echt besser, ich stell's mir zwar pfriemelig vor, das Negativ gerade auszurichten (geht vielleicht mit Hilfe eines Blatts Papier als Lehre) und man muß wahrscheinlich noch mehr Staub wischen als man's eh muß - aber das ist für KB durchaus einen Versuch wert.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#3

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 12.04.2010 23:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von clickclackstart
...ich stell's mir zwar pfriemelig vor, das Negativ gerade auszurichten...


Ich nehme den Staubpinsel (großer Kosmetikpinsel, 2 Eur.) zum Verschieben ind ausrichten und orientiere mich am darunterliegenden Gestänge. Die Glasscheibe ist mit Klebeband an den kurzen Kanten entschärft und mit einer Lasche zum Anfassen versehen.

Weiterer Vorteile sind, dass man einfach ganze Steifen als Übersicht mit Rand scannen kann, für Kontaktabzüge muss ich nicht mehr die Duka hochfahren. Auch lässt sich das Negativ komfortabel gerade ausrichten, wenn man die Kamera schief gehalten hat.

Eine Flasche Glasreiniger, Zellstoffpapier und Pinsel sollten immer zur Hand sein.

Zitat von clickclackstart
aber das ist für KB durchaus einen Versuch wert


Auch Mittelformat profitiert deutlich.


zuletzt bearbeitet 12.04.2010 23:39 | nach oben springen

#4

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 13.04.2010 18:02
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Auch auf die Gefahr, dass ich mich jetzt blöd anstelle, wollt ich der Klarheit halber nochmal nachfragen. Das war jetzt ein Vergleich von

- einerseits Canons Negativhalter und andererseits mit Antireflex-Glas direkt aufs Scannerglas

oder

- mit Deinem zuerst verwendeten Glas und Antireflex-Glas?

Die Ergebnisse bzw. die Unterschiede sind wirklich erstaunlich!!

Gruß
Sven

P.S. Ich entferne den Staub auf meiner Scanneroberfläche mit einem Antistatik-Pinsel von Reflecta, den ich mir vor längerer Zeit mal für die Duka gekauft habe.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 13.04.2010 23:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grisu
- einerseits Canons Negativhalter und andererseits mit Antireflex-Glas direkt aufs Scannerglas


Genau. So ähnlich steht es auch auf den Bildern ;-) Ist wohl mit ein Grund dafür, warum kaum jemand meine Begeisterung für den Scanner teilen mag. Aber das kann sich ja vielleicht noch ändern. Das mit dem Glas zum Scannen mache ich fast von Anfang an, da mich die Filmhalter halb wahnsinnig machen. Da ist kein Film plan reinzubringen und extrem fummelig.

Das Antireflexglas sah erst mal wenig vertrauenerweckend aus, ziemlich verdreckt. Aber die Beschichtung hat die Reinigung mit Glasreiniger aus der Sprühflasche anstandslos hingenommen.

SW-Filme gehören mit der Emulsion auf das Scannerglas, das Bild ist dann seitenverkehrt, aber das Spiegeln erledigt ja das Scanprogramm. Bei Farbfilmen ist es seltsamerweise umgekehrt, die Emulsionsseite ist wohl irgendwie beschichtet und sorgt für die Newtonringe. Auch wölbt sich der Film genau zur anderen Seite. Also immer mit der Wölbung nach oben, dann passt es. Im Zeifelsfall ausprobieren.

Wäre mal interessant, die wahre Auflösung exakt zu bestimmen. Hat jemand vielleicht ein entsprechendes Target?

Die Kosmetikpinsel scheinen auch vom Typ "Antistatik" zu sein, da wohl aus Carbonfaser. Echthaar nimmt wohl aus Preisgründen kaum noch ein Hersteller. Mittlerweile hab ich 3 Stück, meistens suche ich 2 davon

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 13.04.2010 23:11 | nach oben springen

#6

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 14.04.2010 08:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der Scanner ist für den Preis auch so schon ein reelles Angebot, mit Deiner Technik wird er zum Schnäppchen. Ich werde demnächst mal nach einem solchen Bilderrahmen Ausschau halten, vielleicht wird's dann ja auch mal was mit mir und Kleinbild...

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#7

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 17.04.2010 00:04
von Timm_FR • Mitglied | 23 Beiträge

Hi, kann Reinhold nur zustimmen. Hatte schon vor 2 wochen die Methode mit dem direkten scannen von der Glasfläche, nach Reihnolds Art probiert, letzte woche den zum ersten mal mit 120er Film und bin mit den ergebnissen sehr zufrieden.
Die Bilder werden schärfer. ausrichten ist auch nicht so ein großes Problem, habe mir den Durchlichbereich ausgemessen und an eine Seite der Glasplatte einen Streifen etwas dickers Fotopapier geklebt mit Markierungen für den max. oberen und unteren Scannbereich, dadurch ist das ausrichten sehr einfach und nicht zeitaufwendiger. Das einrichten des Scaners dauert so auch nicht länger als mit den Filmhaltern.
Mit Newtonringen hatte ich noch keine Probleme, denke es liegt auch daran wie dick/schwer die Glasscheibe ist, meine ist recht dick, denke das dadurch der Anpreßdruck groß genug ist.

LG Timm

PS: Noch Beispielbilder http://sieh-photography.net/kollmar/


.
.
.
.
http://www.flickr.com/photos/timm-s/


nach oben springen

#8

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 03.11.2010 11:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Da die Firma "monochrome" mir offenbar nichts liefern will und ich auch noch keinen anderen Anbieter für AN-Einlagen zum Filmhalter des 8800F gefunden habe, will ich es auch mal so versuchen. Verstehen tue ich allerdings nicht, wie Ihr die Negative exakt unter der Durchlichteinheit ausrichtet, die ja nur einen Streifen abdeckt.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#9

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 03.11.2010 12:36
von Lupo914 • Mitglied | 93 Beiträge

Sieht interessant aus. Ich habe einen CanoScan 8600F und scanne mit dem Plastikhalter mit 2400dpi. Mal sehen wo ich einen Antireflexglas Bilderrahmen finde, die sind glaube ich selten geworden.

Vielleicht wird der Canon ja doch noch mein Freund. Immerhin muss ich ihn alle 2 Wochen komplett zerlegen um die Glasplatte auf der Innenseite zu reinigen. Duch ausgasende Schmiermittel bildet sich da in null komma nix ein nebliger Belag. Sch....teil.

Grüße

Wolf


Meine Bilder bei flickr:
http://www.flickr.com/photos/24469035@N02/
zuletzt bearbeitet 03.11.2010 12:41 | nach oben springen

#10

RE: Scannen mit Glas und glaslos

in Scanner und EBV für analoges Material 05.11.2010 00:54
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich habe jetzt mal 4,5x6 mit AN-Glas aus einem Bilderrahmen gescannt. Das Ausrichten ist ja leider mindestens so eine Tortur wie der Filmhalter. Ich weiß nicht, ob ich es auf den Augen habe, aber 2-3 Vorscanns sind schon nötig bis die Negative halbwegs gerade und vollständig gescannt werden. Man kann auf dem Scannerglas ja keine Markierungen anbringen. Die automatische Auswahl der einzelnen Negative klappt bei schiefen Streifen natürlich nicht bzw. es werden dann die Ecken abgeschnitten. Also muß man um jedes Negativ einen Rahmen ziehen, der größer als das schiefe Negativ ist, und nachher das Bild ausrichten und beschneiden. Also für KB werde ich das auf keinen Fall machen. Da klappt das mit dem Halter ja ganz gut.

Einen wirklichen Qualitätsunterschied kann ich auch nur mit gutem Willen erkennen (gebe allerdings zu, daß es einen gibt). Allerdings sehe ich den auch nicht wirklich auf den Vergleichsbildern oben. Natürlich wirkt das Bild mit Glas schärfer, aber mehr Details sehe ich nicht. Ich bin auch nicht sicher, ob man dort das Filmkorn sieht, oder ob das "Gekrissel" die aufgerauhte und nachgeschärfte Oberfläche des AN-Glases ist.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de