#51

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 25.04.2016 08:47
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Deine Chance, Jochen!


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
nach oben springen

#52

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 25.04.2016 09:17
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Lola, ich habe zum Fotografieren die Retinas IIIC, IIIS, Reflex S, Automatic III und die Olys OM4 und OM2. Das ist mehr als genug. Von der OM4 würde ich mich sogar wieder trennen, weil ich den Schnickschnack nicht brauche. Aber nur, wenn ich dringend Geld für irgendwelchen Fotokram bräuchte. Danach sieht es derzeit nicht aus.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#53

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 25.04.2016 23:05
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Nun also die wesentlichen Unterschiede nochmal im Detail:

Flüchtig betrachtet, sieht man gar nicht soviele.


Von oben sieht man den zusätzlichen Blitzwahlschalter.


Hier nochmal deutlicher.


Die Zeiten sind anders gestuft.


Ein Blitzkontakt fiel weg.


Der Stativanschluß änderte sich.


Diesen kann man übrigens (so man einen anderen hat) nach dem Entfernen der Bodenplatte einfach wechseln.
Beim Abziehen der Belederung kommt noch ein schönes Detail zu Tage:
Damit die Schlitze der Schrauben vom Kleber nicht zugepappt werden, deckte man die Schraubenköpfe mit eigens ausgestanzten Blechplättchen ab. Die hängen meist dann noch an der Belederung und man sollte sie bei der Montage nicht übersehen.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#54

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 25.04.2016 23:25
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Wesentlich wird es wie ja schon beschrieben bei den Objektiven und deren Blendenauslösung.
An der FX arbeitete man mit einer automatischen Springblende welche mit einem Hebelchen am Objektiv gespannt werden mußte. Damit befindet sich das Objektiv im Offenblendenmodus und und wird mit Auslöserbetätigung auf die eingestellte Blende geschaltet.
Diese Hebelchen habe ich bislang beim Tessar, Biotar und Flektogon gesehen.


Die Automatikblende der IIa funktioniert genau andersrum.
Mit dem Spannen des Verschlusses ist das Objektiv automatisch auf Offenblende gestellt.
Der Auslösestößel ist an genau der gleichen Stelle; von daher kann man es nicht unterscheiden.


Üblicherweise haben die Jenaer Objektive mit Automatikblende so eine Art Belederung auf dem Entfernungsring.

Bei den Objektiven mit Vorwahlblende ist das alles egal, die funktionieren an beiden Typen gleich - sie haben ja von vornherein keine Blendenauslösung (wie hier ein Meyer Primagon).


Im Zubehörprogramm der IIa kam dann noch ein Meßprisma zum ohnehin reichlichen Zubehör hinzu.
An der FX kann man es auch verwenden; mit TTL-Messung hat es nichts zu tun es ist quasi ein Aufsteckbelichtungsmesser.


Leider sind die Meßwerke/Selenzellen zu 95% tot; ein funktionierendes Prisma zu bekommen gleicht also einem Lottospielchen.


Wenn sie in einer Vitrine steht ist das freilich egal .

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#55

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 26.04.2016 06:12
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Diese Einstellscheibe sieht ja recht "mysteriös" aus, vor allem, was diese Zahlenreihe links neben der Scheibe unter dem Fensterchen da bewirkt!

Wenn ich das so richtig erkenne, ordnet man bei der Filmempfindlichkeitseinstellung bei 18 DIN dann 50 ASA zu?
Es gibt ja so einen Thread zu dem Thema, bei meinen Oldies ist es aber so, dass 18 DIN 80 ASA wären, hmmm, ....


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
zuletzt bearbeitet 26.04.2016 06:13 | nach oben springen

#56

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 26.04.2016 06:45
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Gerade im Produktionszeitraum der Praktina gab es bei der Filmempfindlichkeit kleine Änderungen (siehe Link ganz unten).

Zitat von Lola im Beitrag #55
Diese Einstellscheibe sieht ja recht "mysteriös" aus, vor allem, was diese Zahlenreihe links neben der Scheibe unter dem Fensterchen da bewirkt!


Links wird vom Zeiger des Drehspulinstruments der Lichtwert angezeigt der dann mittels der Drehscheibe der rechten Skale entsprechend eingestellt wird (am Beispiel hier hätte die Scheibe bei dem kleinen Dreieck auf 4,5 gestellt werden müssen; da der Beli aber eh nicht mehr funktioniert...).


Kaum anders also zu handhaben als bei einem x-beliebigen Belichtungsmesser...


VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 26.04.2016 06:55 | nach oben springen

#57

RE: Seltenes Stück - Praktina FX

in Erfahrungsberichte 26.04.2016 07:02
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Ah ja, jetzt wo du es so sagst, ... Klar, das System mit dem Lichtwert, da habe ich mich mit der Retina ja jetzt auch mal mehr mit beschäftigt, wobei das hier dann aber auch wieder eine etwas andere Vorgehensweise ist, aber trotzdem, leuchtet ein!


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
zuletzt bearbeitet 26.04.2016 07:03 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de