#1

Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2010 23:06
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Moin,
ich habe jetzt schon öfter Bilder entwickelt und leider wellt sich das Papier auf der Emulsionsseite immer zusammen(ich benutze hauptsächlich nur Barytpapiere).
Nach dem Entwickeln, lege ich das Papier immer auf etwas Küchen-Papier.
Leider hat sich bisher jedes Papier gewellt.

Was macht hier gegen diese Wellungen?

liebe Grüße
Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#2

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 01:08
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Im Gegensatz zu PE-Papier wellt sich Barytpapier immer. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das plan zu kriegen, ist aber alles ein wenig heikel.
Eine der Möglichkeiten ist das Trocknen mit einer Heißpresse, dazu kann ich mangels eigener Erfahrung nichts sagen. Diese Methode hat jedoch auch ihre Tücken und will gekonnt sein.
Selbst verwende ich die Methode mit dem Naßklebeband. Mit etwas Übung und Einhaltung der Spielregeln klappt das ganz gut. Nachteil ist der entstehende Randverschnitt. Außerdem ist damit kein Hochglanz zu erzielen. Das stört mich aber nicht, da mir die seidenmatte Oberfläche , die bei Trocknung an der Luft entsteht, besser gefällt.
Kleinere Formate kannst Du auch mit dem Fön trocknen und anschließend unter einen schweren Bücherstapel oder zwischen zwei Glasscheiben plus Gewicht plan werden lassen.

Die Naßklebebandmethode ist nicht ganz ohne, bei richtiger Anwendung gibt es aber absolut plane Ergebnisse.
Anleitungen dafür gibt es genug im Netz, bestimmt auch hier im Forum (Suchfunktion nutzen).
Zur Klärung von Detailfragen kannst Du mich aber auch gerne telefonisch kontaktieren (Nummer per PN erfragen).

Gruß Stephan


nach oben springen

#3

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 01:20
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Ich mach das immer etwas unorthodoxer. Ich lasse das Papier antrocknen, so dass keine Pfützen oder so mehr da sind. Dann biege ich das noch feuchte Papier immer wieder mal in die Gegenrichtung, so dass es wieder einigermaßen plan ist. Damit wird es nie ganz Plan. ABer das ist mir im Normalfall auch egal. Scannen lässt es sich trotzdem und rahmen normalerweise auch einwandfrei. Wenn nicht, dann funktioniert es gut, den trockenen Abzug unter einen Stapel Schallplatten oder andere große, schwere Sachen zu legen. Das Papier dazu möglichst zwischen zwei glatte Dinge tun, damit es nicht die Maserung von irgendwas (bspw. einem Buchrücken) bekommt. Und nciht wundern. Bis das schön plan ist, kann das schon mal Tage dauern.

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#4

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 01:58
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Vielen Dank für die Antworten[top.
Ich habe hier noch ein paar Glaßplatten, aber trocknet die Fotos dazwischen dann eigendlich noch?
Das kann ich mir dabei nämlich nicht so gut vorstellen.


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#5

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 02:58
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich schreibe seit Monaten an einer Anleitung dazu, diese Frage wäre mal wieder ein Anlaß, sie endlich zu beenden. So schwierig ist das eigentlich gar nicht, das Problem ist nur, daß da viel Gefühl dabei ist und so etwas zu verbalisieren, läßt sich eben nicht in zwei Sätzen bewältigen.

Ganz grob käme als einfachste Lösung für wellenfreies Trocknen die Methode Hochglanztrocknung mit "Glasplatte" in Betracht. Dazu wird eine Glasplatte, mit Spiritus, Sidolin, Talkumpuder etc. sehr sauber poliert. Das zu behandelnde Bild wird darauf mit der Emulsionsseite aufgebracht und sachte angequetscht. Man entnimmt das gewässerte Bild seinem Waschwasser, achtet darauf, daß auf der Emulsionsseite ausreichend Wasser verbleibt und sich darin kein Schmutz oder Staub befindet und stellt das Bild mit einer Kante auf die (eventuell mit einem Wattebausch angefeuchtete) Glasplatte. Dann versucht man von dieser Kante ausgehend das Bild emulsionseitig an die Glasplatte - dabei eine Wasserwelle vor sich hertreibend und Luftblasen vermeidend - anzuschmiegen. anschließend wird mit einem Rollenquetscher leicht anquetscht - zur Not tut es die Hand auch. Nach einem guten Tag in einem normal beheizten Raum, im Sommer auch kürzer, fällt dann das Bild ab. Falls nicht, ist es wegen zu starken Andrückens oder einer unsauberen/ungeeigneten Glasscheibe kleben geblieben. Fehler im Hochglanz sind entweder Luftblasen, Staub, durch die Wässerung eingebrachte Verunreinigungen (Rost), oder sonstige Verunreinigungen, die dem Papier irgendwie beigebracht wurden.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 07.03.2010 03:02 | nach oben springen

#6

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 03:06
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Noch eine einfache Methode: Besorge Dir etws Gelatine, löse sie so in der 2-fach bis 4-fach vorgeschriebenen Wassermenge auf und lege darin Dein zu trocknendes Bild so eine Minute ein. Bringe es dann mit der Rückseite auf die Glasplatte auf, trockne es nach dem Aufbringen mit einem Handtuch ab und warte, bis es abfällt, das gibt dann Naturglanz bzw. eben matte Abzüge.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 07.03.2010 03:12 | nach oben springen

#7

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 04:20
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Das Bild muß trocken sein, bevor Du es zwischen Glasplatten legst, sonst bleibt es kleben!
Außerdem müßen die Glasplatten absolut staub- und krümelfrei sein, sonst gibt es unerwünschte Prägungen.

Gruß Stephan


nach oben springen

#8

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 04:21
von HJR • Mitglied | 3 Beiträge

Hallo, welches Baryt verwendest Du? Die einzelnen Sorten reagieren beim Trocknen ziemlich unterschiedlich. Aufspannen auf Hartfaserplatten mit Klebeband und danach folgendes Beschneiden der Ränder bringt generell recht gute Ergebnisse.

Gruß, HJR


nach oben springen

#9

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 04:41
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Das Hochglanztrocknen mit der Schichtseite auf einer Glasplatte habe ich vor langer Zeit auch mal gemacht. Die Ergebnisse waren aber meist schlecht. Der "Muschelbruch" war vorprogrammiert.
Das Problem ist, dass das Papier in keiner Weise gepannt oder fixiert ist. Da es von außen nach innen trocknet und sich quasi ringförmig von der Glasplatte löst, zerren die Kräfte des sich verziehenden Papiers derart stark am noch nicht getrockneten inneren Bereich, dass dieser "unfreiwillig" von der Glasplatte abgerissen wird. Dies geschieht oft in mehreren Stufen (die dann das schöne muschelartige Muster auf dem Papier hinterlassen).
Das tolle daran: Die Fehlstellen sind dabei IMMER in der Bildmitte, nicht am Rand, wo sie eventuell weggeschnitten werden könnten.
Deshalb haben Heisstrockenpressen ja das Spanntuch, mit dem das Papier auf die Glanzplatte angedrückt wird.

Zum Thema "Trocknen von Barytpapier" gibt es unzählige Abhandlungen.
Arne, schau Dir mal die Kolumnen von Wollstein im Schwarzweissmagazin.de an.
Da werden auch einige mögliche Verfahren erläutert.

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#10

RE: Mein Papier wellt sich!?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.03.2010 05:28
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Das Hochglanztrocknen mit der Schichtseite auf einer Glasplatte habe ich vor langer Zeit auch mal gemacht. Die Ergebnisse waren aber meist schlecht. Der "Muschelbruch" war vorprogrammiert.



Kann ich nicht bestätigen, Heizkörpernähe oder starke Luftströmung sind aber Tabu. Als ungeduldiger Mensch greife ich allerdings lieber auf eine elektrische Trockenpresse zurück.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 07.03.2010 05:29 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de