#11

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 21.10.2010 01:38
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Nun wenn ich es nicht zwingend muss verzichte ich komplett auf Kunstlicht.
On Location mit natürlichem indirektem Sonnenlicht in entspannter Umgebung.
Stativ, Styropor und reduzierter Ausrüstung - weil weniger oft mehr (Freiheit) ist.
Alles was zwischen Fotograf und Model steht stöhrt und je weniger Aufmerksamkeit
das Technische in Anspruch nimmt , desdo mehr hat die zu fotografierende Person.

Wenn man um Kunstlicht und Studionicht herum kommt verwende ich sehr gerne
ein fast 2m großes Octalight als (einizges) Hauptlicht und falls nötig ein Styro-Aufheller.
Haar.- und Effektlichter lasse ich weg (ich kann sowas einfach nicht mehr sehen).


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#12

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 21.10.2010 02:26
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Haarlichter sind sowieso etwas schwierig - ohne Galgenstaiv wird das zur Bastelstunde.
Ich hatte mir ja drei 180WS geholt - die sind aber (sobald noch Farbfilter usw. dazu kommen - mir zu schwach.
Allerdings eigenen Sie sich natürlich dann wieder als Effektlicht.
Hauptlicht macht bei mir auch eine gr. Octabox mit bis zu 600 Ws.
nachdem wir neulich Bilder gesehen hatten wo sich die Quardratische im Latex des Models gespiegelt hatte - nein danke.

Ob noch Stripligths dazu kommen - klärt sich morgen - werde also mit deinem Link etwas spielen.


Steve
nach oben springen

#13

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 03.05.2011 22:41
von seehas • Mitglied | 297 Beiträge

Möchte mal fragen welchen Abstand für Portraits sinnvoll ist bei 2 Ministudioanlage plus Softbox,
die Blitze haben je 85 Watt,1 Studioleuchte mit 100W Lampe das der Tageslicht mit
5500 Kelvin entspricht,dazu ist ein Schirm dabei.
Bei der Kamera ist eine Zenza Bronica "SQ-A" mit 100er Objektiv(mit Makro) vorhanden,sowie auch eine
Nikon D70s oder D3000 Digitalkamera,(Festbrennweite)in der Regel mehr die Bronica.
Als Zubehör ist ein Slaveblitz,Funkauslöser und 1 Aufheller.
Neben Fachliteratur würde gerne von euch die Erfahrung mit solcher Ausstattung näher befassen.
Als Filme sin Ilford SW und Colrofilme von Kodak oder andere wo zur Zeit im Angebot zu finden
100,200,400 ASA gibt.
Wer kann mir gute Tips geben?

MfG Hartmut


Viele Grüsse aus Oberfranken vom
Hartmut
nach oben springen

#14

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 03.05.2011 23:44
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

leider tun die links bei mir gerade nicht - werde am Freitag, das ganze nochmal probieren.


Steve
nach oben springen

#15

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 04.05.2011 00:13
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

@ seehas

Bücher gibt es zu dem Thema einige - hatte auch schon Bücher beschrieben z.B. Im richtigen Licht oder Fotoverträge.

Sonst stehen zu dem Thema einige Bücher bei mir im Schrank. Dazu kommen dann noch Workshops DVD oder Seiten wie FotoTV.de.

Die Schwierigkeit dürfte aber sein, dass die von dir beschriebenen Lichtquellen doch recht schwach sind um damit größere People Aufnahmen zu machen. Zum einen müssen die "Lampen" ja so stehen, das sie nicht im Bild erscheinen (Das Licht mit im Quadrat zu der Entfernung ab) zum anderen fressen die Lichtformer Licht.
Zum ausprobieren könntest du z.B. ein Stofftier nehmen und dieses mal versuchen auszuleuchten, dann ausmessen und Probeaufnahmen machen. Aber Achtung – nicht das dir das Einstelllicht oder evtl. Strahler dir den Bären ansengen.
Meine ersten Blitzlampen waren 3x 180 WS Blitze – für Peoplefotografie haben diese mich zu sehr eingeengt. Inzwischen habe ich da aufgerüstet mit 1x 250 WS, 2 x 300 WS, 2 x 600 WS und vermutlich kommt demnächst ein 1000 WS dazu. Das 250 WS und ein 600 WS sind Netz unabhängig.

Durch die Leistung kann ich mich relativ frei bewegen was die verwendeten Lichtformer, den Abstand und die Lichtmenge angeht – also die Blitze auch so runter regeln wie ich es bei der Aufnahme habe möchte was di Film, Zeit und Blendeneinstellung angeht.
Dank des Zentralverschlusses der ETRSi über alle Zeiten blitzen, was bei meiner Psix mit ihren 1/20 leider ja nicht ging. Die Kleinbildkameras erlaubten nur 1/60 bzw. 1/125 (bei Systemblitzen auch 1/250).

Bis man allerdings mit mehreren Blitzen arbeitet sollte man mal mit einem Blitz anfangen und Abschatter (NEGER) und Aufheller verwenden und sich dann langsam hocharbeiten – Hintergrundlicht, Lichtspot usw. Hier verhilft eine digitale natürlich schneller zu überprüf baren Ergebnissen. Da ich es selber nicht so gemacht habe, habe ich auch Lehrgeld bezahlt und muss ein Shooting teilweise wiederholen – zwei Blitze, einmal eine Softbox und einmal einen goldenen Schirm- soll ja so warmes Licht geben – stimmt schon, aber leider war der Verlauf nachher so, das die eine Seite des Gesichtes einen braun Ton hatte und die andere einen hellen Verlauf – gut für die Tonne oder für viel Arbeit am Rechner….


Steve
nach oben springen

#16

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 04.05.2011 09:09
von seehas • Mitglied | 297 Beiträge

Steve,vielen Dank für deine Tips,werde erst mal versuchen mit Stofftiere oder dergleichen paar Versuchsaufnahmen zu machen.
Sobald meine Finanzen wieder besser stehen werde mal bessere Blitze kaufen.


Viele Grüsse aus Oberfranken vom
Hartmut
zuletzt bearbeitet 04.05.2011 09:10 | nach oben springen

#17

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 04.05.2011 20:17
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Mehr Leistung bedeutet nicht gleich besseres Licht und Blitzlicht ist für mich inzwischen
nur noch ein ärmlicher Versuch die enorme Bandbreite des natürlichen Sonnenlichtes nachzuahmen.

Zudem würde mich interessieren welche Art Portraits Du fotografieren möchtest.
Ich meine oft hat man ja schon ein genaues Bild oder Vorstellung wie das Resultat
aussehen soll und hier neigt man(n) des öfteren dazu sich zuerst über das "Womit"
statt über das eigentliche "Was" Gedanken zu machen.

Ansonsten hier eine "Spielwiese" bei der man unterschiedliche Lichtformer
vergleichen kann.
http://www.bron.ch/visatec/tutorials/light-comparison/


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#18

RE: Anschauliche Blitzaufstellungen für gewöhnliche (Studio-) Situationen (mit Beispielen)

in Studiopraxis/Anleitungen 05.05.2011 01:20
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

"probieren geht über studieren" ...... einfach erstmal rumspielen und ausprobieren, dann ergeben sich Fragen von selbst. Mit diesen Fragen dann einen Workshop besuchen, wieder ausprobieren und DANN hat man auch die Fähigkeit Lichtsituationen nachzustellen.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de