#1

Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 19.10.2010 09:11
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Eigentlich ein Linkhinweis.
http://www.polylooks.de/model-und-proper...st_messages.php
Nachdem ich heute den Hinweis bekam ich solle mir doch die Seite mal anschauen habe ich mir mal die Verträge ausgedruckt. Man kann ja nie wissen wann man mal die Teile braucht.
Sonst kann ich euch zum Anbieter wenig sagen. Allerdings soll sich die ursprüngliche erhoffte Nutzung bisher noch nicht eingestellt haben.


Steve
zuletzt bearbeitet 19.10.2010 09:14 | nach oben springen

#2

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 19.10.2010 11:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für Model-Shootings nehme ich diesen Vertrag: http://www.stack.de/modelvertrag-tfp.pdf


nach oben springen

#3

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 19.10.2010 21:46
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

@ grommi

Danke für den link. Allerdings ist mir beim Querlesen doch eine Passage ins Auge gestochen die mir zu unklar formuliert ist. Auch gerade bedingt durch die Überlegung das ich auch Akt und Fetischaufnahmen mache.

Es heist "..... die Veröffentlichung in pornographischen oder ähnlichen unseriösen Medien.."

Da ist die Haarspalterei doch vorprogrammiert
- was ist ein pornografische Medium - Frage mal verschiedene Altersklassen, Kulturen oder Geschlechter. Auch der Ablauf in der Zeit spielt eine Rolle - vieles was man heute in div. Zeitschriften sieht war für unsere Großeltern übelste Sachen.
- was ist ein unseriöses Medium - für mich würden auch Seiten wie facebook dazugehören. Ja eigentlich das ganze Internet, zumindest solange es keine geschlossene Nutzergruppe ist. Und selbst bei geschlossenenen Nutzergruppen ist die Unpersönlichkeit und Gruppengröße nicht unbedingt Seriös.


Steve
nach oben springen

#4

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 20.10.2010 01:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Yep, da hast du recht. Ich habe mal ein paar Musterverträge zusammengefasst und alles überflüssige rausgenommen.

LG Reinhold


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 20.10.2010 01:41 | nach oben springen

#5

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 20.10.2010 01:47
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Vor allem heißt es zuerst, daß sämtliche Rechte an den Photographen fallen, dann aber wieder daß eine Nutzung für kommerzielle Zwecke nicht darunter fällt (wozu braucht es dann einen solchen Vertrag) und letzten Endes wieder, daß alle Rechtsansprüche auf Honorar abgegolten sind (ohne Aussage zur kommerziellen Verwendung). Würde mich nicht wundern, wenn im Streitfall so ein Vertrag durch das Gericht kassiert wird.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 20.10.2010 01:48 | nach oben springen

#6

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 20.10.2010 01:55
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Ich kenne TFT Verträge mit einem Zusatz.
Danach erhält das Model die Bilder und kann diese im festgelegtem Rahmen verwenden und der Fotograf verwendet die Bilder auch im festgelegtem Rahmen. Soweit dürfte das dem Vertrag entsprechen. Die Erweiterung bestht in der Art das bei kommerzieler Verwendung dem Modell ein Betrag (Fest oder in %) aus dem jeweiligen Vertrag zustehen.

Das hat zwar immer noch den Nachteil das Model muss das auch merken, auf der anderen Seite gehen wir mal von der Ehrlichkeit des Fotografen aus - sowas würde sich ja doch rumsprechen.
Zum anderen wird dann bereits im Vertrag festgelegt, was ist falls doch....
Man weis ja nie ob man nicht irgendwann das Bild hat, was gerade für eine Veröffentlichung gesucht wird.


Steve
nach oben springen

#7

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 20.10.2010 02:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Photoamateur
Vor allem heißt es zuerst, daß sämtliche Rechte an den Photographen fallen, dann aber wieder daß eine Nutzung für kommerzielle Zwecke nicht darunter fällt (wozu braucht es dann einen solchen Vertrag) und letzten Endes wieder, daß alle Rechtsansprüche auf Honorar abgegolten sind (ohne Aussage zur kommerziellen Verwendung). Würde mich nicht wundern, wenn im Streitfall so ein Vertrag durch das Gericht kassiert wird.


Das steht im Absatz über die Rechte des Models. Das Model hat keine kommerziellen Verwertungsrechte. Ich habe schon etliche Verträge auch von Rechtsanwälten gesehen, in vielen stehen unklare Formulierungen. Die Anzahl der Meinungen zu solchen Verträgen überschreitet noch die Zahl der "besten" Film-Entwickler-Kombinationen. Wer streiten will, wird immer einen Grund finden. Das dürfte aber recht selten vorkommen. Der Vertrag macht in erster Linie deutlich, dass Fotograf und Model die Bilder auch tätsächlich verwenden dürfen, wenn auch in unterschiedlicher Form. Und damit es nachher nicht heißt: "huch, da seh ich aber schlimm aus, wenn du den Pickel nicht wegmachst, will ich nicht, dass das Foto verwendet wird." Deshalb ist m.E. der wichtigste Satz, dass der Fotograf alleiniger Urheber ist.

LG Reinhold


nach oben springen

#8

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 23.10.2010 02:12
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Ich habe mich gestern mit einigen Freunden getroffen, dabei ist auch ein aktives Model aus der MK. Irgendwie sind wir auf die MK zum sprechen gekommen und im Laufe des Gespräches hatte ich dann mal eingeworfen, das ich zwar in dr MK als Fotograf angemeldet sei, aber wegen fehlender Bilder noch nich freigeschaltet sei.
Darauf meinten zwei der Anwessenden - Warum nimmst du den nicht die welche du von mir gemacht hast.
Habe denen dann versucht zu erklären das mündliche Zusagen und Verträge....
Werde also demnächst wohl zwei Tft Verträge haben

Jetzt meine Frage - muss ich dann die Verträge bei jedem shooting machen oder gibt es auch Verträge die einem ein Recht über einen längeren Zeitraum einräumen???


Steve
nach oben springen

#9

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 23.10.2010 11:04
von Frank Obloch • Mitglied | 157 Beiträge

Hallo

Also,wenn Du mehrfach mit ein und demselben Modell zusammenarbeitest,könnt ihr natürlich einmalig festlegen,das der von Euch geschlossene Vertrag "immer" gilt...also so eine Formulierung wie: "...diese Vereinbarung gilt auch für alle folgenden Shootings..."oder so in der Art...kann man sicher noch etwas "schöner" formulieren

Ich find's aber auch nicht weiter "schlimm",bei jedem Shooting einen neuen Vertrag zu machen...man kann den ja im Rechner speichern und braucht dann nur die "Kleinigkeiten" ändern...also,Datum ,Uhrzeit,Dauer des Shootings...und,wenn dann mal ein "neues" Modell vor die Kamera kommt auch noch die persönlichen Daten.
Ich mach das genau so...ist kein großer Aufwand und man ist immer auf der sicheren Seite.

Und was Deine Freunde betrifft und die Äußerung: "...dann nimm doch unsere Bilder vom letzten Mal..." nun,mit dem "mündlichen" ist das immer so'ne Sache,stimmt,aber da ist es ja auch kein Problem,nachträglich einen Vertrag zu machen,vor allem,wenn's doch Freunde von Dir sind müßte das doch recht unkompliziert sein...

LG Frank.



zuletzt bearbeitet 23.10.2010 11:08 | nach oben springen

#10

RE: Fotoverträge

in Buchtips & Artikel 23.10.2010 21:26
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Der nachträgliche Vertrag dürfte auch kein Problem sein. Warum überhaupt Vertrag heben wir ihm versucht klar zumachen - woebi wir da sehr heftig mit dem Beispiel waren........
Ob ich die Bilder überhaupt nehmen würde - weis ich allerdings nicht. Da er für ein Forum Bilder brauchte (wo die Bildgrößen arg beschränkt sind) sind die nur mit der kleinen Digi entstanden.
Was jetzt nicht bedeutet das Sie schlecht sind, aber halt nicht die Aufnahmen mit denen man sich bewerben würde....


Steve
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de