#1

Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 01.07.2011 12:45
von ofYou • 1 Beitrag

Grüßt euch,

sicherlich veröffentlicht ihr auch eure Fotos bei Netzwerken wie www.facebook.de oder anderen. Wie heute im Fernsehen berichtet wurde, kann das aber ganz schon teuer werden. Nämlich dann, wenn das Bild von einem Fotografen stammt. Selbst wenn man dafür bezahlt hat, kann man wohl abgemahnt werden. Wisst ihr mehr deswegen? Einige Freunde sind bwi www.xing.de oder www.neu.de und haben nur Fotografen-Fotos. Muss man jetzt theoretisch mit einer Strafe rechnen, wenn man "erwischt" wird?


nach oben springen

#2

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 01.07.2011 13:02
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Eigentlich bist Du hier im falschen Forum, da würde ich mich eher an einen Juristen wenden. Aber grundsätzlich kommt es darauf an, welche Nutzungsrechte man an den Photographenbildern erworben hat. Im Zweifelsfall fragt man eben den betreffenden Photographen, ob er mit der Nutzung der Bilder für - ich nehme an private Zwecke - im Internet einverstanden ist bzw. welches Honorar er dafür gerne hätte und läßt es sich dann schriftlich bestätigen. Aber das Abscannen fremder Bilder und Präsentieren im Internet ist natürlich prinzipiell eine unerlaubte Verfielfältigung, da man meist nur eine Kopie aber nicht die Bildrechte erworben hat.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 01.07.2011 13:02 | nach oben springen

#3

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 01.07.2011 13:06
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Strafe wird wahrscheinlich nicht fällig aber unter Umständen eine Mahnggebühr und gegebenenfalls Honorarnachforderung. Aber das alles ohne jede Gewähr!


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 01.07.2011 13:06 | nach oben springen

#4

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 01.07.2011 22:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich gehe mal davon aus, daß Du Fotos meinst, die ein Fotograf von Dir gemacht hat. Meist liegen die Probleme genau andersrum, daß jemand Dich fotografiert und die Bilder dann in's Netz stellt.

http://www.fotorecht.de/

Vielleicht findest Du da was.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 02.07.2011 00:13
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von ofYou
Wie heute im Fernsehen berichtet wurde, kann das aber ganz schon teuer werden. Nämlich dann, wenn das Bild von einem Fotografen stammt



Also erstens ist Urheberrecht ja nichts Neues und hat mit dem Internet eigentlich gar nichts zu tun (es gelten die gleichen Regeln)
und zweitens SIND wir ja hier Fotografen und stellen unsere eigenen Bilder ein. Da haben wir kaum Probleme mit dem Kopieren von Bildern anderer.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 07.08.2011 00:44
von cmo • Mitglied | 339 Beiträge

Zitat von ofYou
Muss man jetzt theoretisch mit einer Strafe rechnen, wenn man "erwischt" wird?



Nicht nur theoretisch sondern praktisch.

Wenn der Fotograf gut beraten ist wird er zunächst ein Einschreiben schicken, in dem er feststellt, daß ein Bild ohne Genehmigung verwendet wird. Vorher hat er die Seite als PDF gespeichert, als Bewissicherung. Im gleichen Schreiben wird er Auskunft darüber verlangen, welche Bilder wie lange schon verwenden werden - und man ist gesetzlich dazu verpflichtet, darauf korrekt zu antworten. Wer darauf gar nicht antwortet oder zurückschreibt, daß es a) nicht stimmt, b) er die Auskunft verweigert, c) behauptet, es sei normal, anderer Leute Bilder zu verwenden oder d) ankündigt, das Bild lediglich von der Webseite zu nehmen ist leichte Beute für den Anwalt.

Der Urheber kann nämlich eine "nachträgliche Lizenzgebühr" fordern, deren Höhe davon abhängt, wie lange das Bild online war. Darüber wird er mit dem "Urheberrechtsverletzer" nicht verhandeln. Dazu kommen reichlich Anwaltsgebühren.

Es ist auf jeden Fall viel billiger, vorher von einem Fotografen die Genehmigung zur Veröffentlichung zu kaufen.


nach oben springen

#7

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 07.08.2011 02:29
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Wenn der Fotograf gut beraten ist...



Ich weiß allerdings nicht, ob solche Geschütze sich dem Geschäft sehr zuträglich auswirken, zumindest in kleineren Städten glaube ich das nicht und würde als Photograph erst mal eine gütliche Einigung ohne großes Brimborium und Anwalt suchen und künftig meinen Bildern auf der Rückseite oder auf den Umschlag einen Stempel aufdrücken, der darauf hinweist, daß Lizenzen für die Onlinenutzung erworben werden können bzw. müssen. Bringt vielleicht auf Dauer mehr ein.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 07.08.2011 02:36 | nach oben springen

#8

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 26.09.2011 16:12
von BILDERMANN • Mitglied | 21 Beiträge

Hier mal, nicht zur Nachahmung empfohlen, eine Episode zu " Fotorechte im Internet"

Ein Gastwirt aus meiner Umgebung war so frei und bewarb Anfang der Nuller Jahre seinen erotischen "Casanova-Lese-Abend"
mit einem Foto von meiner Internetseite. Er war der Auffassung, dass doch im Internet für jedermann alles frei sei.
Zur Begründung meinte er später, dass ich - wenn ich das nicht möchte - doch keine Bilder ins Internet stellen solle...

Da sah jedoch mein Anwalt ganz anders. Die Rechnung für die unbefugte kommerzielle Nutzung belief sich auf ein einfaches
Nutzungshonorar, plus 100% Honorar für die unterlassene Namensnennung, plus fünfachen Honoraraufschlag für die ilegale Verwendung.

Der Gastwirt wird bestimmt heute noch puderrot anlaufen und einen dicken Hals bekommen, wenn er an die Billanz seines
"Casanova-Lese-Abends" erinnert wird...


.
.
Gut Licht,
Bildermann

Zitat von Henri Cartier-Bresson (1908-2004)
»Auf jeden Fall aber kümmern sich die Menschen zuviel um die photographische Technik und zu wenig um das Sehen.«


"Die sicherste Tür ist die, die man offen lassen kann" (Sprichwort)
.
.

Ps.: Hier gehts zu meinem » "Einstand" hier im Forum, meiner » Bilderwand und hier findest du Antwort auf die allgemein brennende Frage, welche » Fotoausrüstung ich verwende...


.
nach oben springen

#9

RE: Fotorechte im Internet

in Studiopraxis/Anleitungen 24.06.2012 00:32
von fvoellmer • Mitglied | 159 Beiträge

Hier ist das neuste Video von Blende 8.

Es geht ums Fotorecht.

Fotorecht bei Portraits

Es gibt noch ein zweiten Video wo es um Aufträge geht.

Vielleicht hilft es ja.

Tschau
Friedhelm


--------------------------------------------------
Fotografie ist die Kraft der Beobachtung, nicht die Anwendung von Technologie. (Ken Rockwell)

Meine Bücher Meine digitalen Versuche bei Flickr


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de